POL-HF: Unfall im Einmündungsbereich – 20-jährige Engeranerin schwer verletzt

0
137

Enger (ots) –

(jd) An der Einmündung Hiddenhauser Straße/Westfalenring ereignete sich am Freitag (14.6.) gegen 13.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Mann aus Enger fuhr mit seinem VW in Richtung Enger auf der Hiddenhauser Straße. Zeitgleich beabsichtigte eine 20-jährige Frau aus Enger mit ihrem VW vom Westfalenring aus nach links auf die Hiddenhauser Straße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es dann, trotz eingeleiteter Notbremsung und eines Ausweichversuchs durch den vorfahrtsberechtigten 36-Jährigen, zum Zusammenstoß. Durch die starke Wucht des Aufpralls wurden beiden Autos über die Fahrbahn geschleudert und kamen erst einige Meter weiter zum Stehen. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Rettungskräfte um die beiden Autofahrer. Die 20-Jährige wurde schwerverletzt und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 36-Jährige wurde leicht verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, das er nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte. Der Sachschaden liegt bei rund 25.000 Euro. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsmittel ab. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb der Bereich Hiddenhauser Straße/Westfalenring für den weiteren Verkehr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots