POL-HX: Durch Windböe mit Anhänger in den Gegenverkehr geraten

0
190

Willebadessen (ots) –

Nachdem ein Pkw-Anhänger von einer Windböe erfasst wurde und das Gespann ins Schleudern geriet, stieß das Zugfahrzeug mit einem entgegenkommenden Transporter zusammen.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend, 31.01.2023, gegen 19:00 Uhr auf der B 252 zwischen den Ortschaften Peckelsheim und Niesen.
Ein 44-jähriger Mann aus dem Kreis Lippe fuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Ford Geländewagen, an welchem ein leerer Autoanhänger angekoppelt war, Richtung Brakel. Ihm entgegen kam ein weißer Ford Transporter, welcher durch einen 32-jährigen Borgentreicher gefahren wurde.

Nachdem das Gespann von einer Windböe erfasst wurde, kam es mehrfach ins Schleudern, so dass das das Zugfahrzeug auf dem Gegenfahrstreifen zum Stehen kam, wo der Transporter mit dem Geländewagen zusammenstieß.
Beide Fahrer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt mit Rettungswagen in örtliche Krankenhäuser gebracht, welche sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie mit örtlichen Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich.
Die B 252 war während der Unfallaufnahme für 2 Stunden voll gesperrt. /buc

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271/962-1520
E-Mail: [email protected]
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots