POL-KR: Stadtmitte – Verstärkte Präsenz zeigt Erfolge

0
39

Krefeld (ots) –

Wie bereits berichtet (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/5344640) hat die Polizei Krefeld die Präsenz in der südlichen Innenstadt seit rund drei Wochen sichtbar verstärkt. Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass es zuvor vermehrt zu Einsätzen aber auch zu Beschwerden aus der Bevölkerung im Bereich um den Südwall gekommen war.
Polizeidirektor Detlev Peuyn zieht eine erste positive Bilanz: „In den vergangenen drei Wochen haben wir dort knapp 300 Personen kontrolliert, hierbei konnten vier Personen festgenommen werden, gegen die Haftbefehle vorlagen. 44 weitere Personen waren von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.“
Aber die Polizei hatte auch die Drogenkriminalität fest im Visier: Die Polizistinnen und Polizisten erstatteten 23 Anzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und 17 Anzeigen wegen Drogenhandels. Vier Personen wurden wegen Drogenhandels vorläufig festgenommen.
Oft waren die Polizisten gemeinsam mit Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes unterwegs. Bei Kontrollen von Gaststätten und Spielhallen wurden diverse Verstöße festgestellt und geahndet.
Auch der Zoll beteiligte sich einige Male an den Einsätzen. Neben unverzolltem Tabak in Shisha-Bars konnten auch Verstöße gegen das Schwarzarbeitsgesetz festgestellt und geahndet werden.
Das gemeinsame Vorgehen und die Bündelung verschiedener Kompetenzen und rechtlicher Befugnisse tragen entscheidend zu dem Erfolg der Maßnahmen bei.
„Neben den vielen zählbaren Maßnahmen, die wir in den letzten Wochen hier in der südlichen Innenstadt getroffen haben, ist es mir aber auch sehr wichtig, dass sich unsere verstärkte Präsenz auch auf das Sicherheitsgefühl der Krefelder Bürgerinnen und Bürger auswirkt“, so Polizeipräsidentin Ursula Mecklenbrauck. „Unsere Kolleginnen und Kollegen sind mit unzähligen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch gekommen, die die erhöhte Präsenz einhellig begrüßten!“ (376)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle: 02151 634 1111
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
E-Mail: [email protected]
https://krefeld.polizei.nrw/
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots