POL-ME: Die Kriminalprävention berät am Info-Mobil – Langenfeld/Mettmann/Hilden – 2404012

0
133

Mettmann (ots) –

Wie kann ich mich vor Telefonbetrügern schützen? Was tun bei sogenannten Schockanrufen oder betrügerischen WhatsApp-Nachrichten? Diese und viele weitere Fragen rund um die Themen „Falsche Polizeibeamte“ und Taschendiebstahl beantworten unsere Expertinnen und Experten des Kriminalkommissariats Kriminalprävention / Opferschutz.

Umso persönlich wie möglich Seniorinnen und Senioren, aber auch alle anderen interessierte Bürgerinnen und Bürger beraten zu können, kommt das Info-Mobil der Kriminalprävention in dieser und der kommenden Woche nach Langenfeld, Mettmann und Hilden.

Unterstützt werden die Präventionsexperten durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit (ASS!) und den jeweiligen Bezirksdienstbeamtinnen und -beamten.

Hier die kommenden Termine des Info-Mobils in der Übersicht:

Langenfeld: Freitag, 5. April 2024, von 10 bis 12 Uhr am Kaufland-Parkplatz an der Rheindorfer Straße 48-56

Mettmann: Mittwoch, 10. April 2024, von 10 bis 12 Uhr am Jubiläumsplatz

Hilden: Donnerstag, 11. April 2024, von 12 bis 14 Uhr am Warringtonplatz

Die Ansprechpartner stehen für jegliche Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Besuch. Weitere Termine in anderen Städten folgen und werden jeweils aktuell bekannt gegeben.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots