POL-ME: Fachoberschule Polizei: Bewerbungsfrist verlängert – Neue Beratungstermine mit Personalwerberin Nicole Rehmann – Kreis Mettmann – 2210093

0
48

Mettmann (ots) –

Mit mittlerem Schulabschluss zur Polizei? Das ist seit dem Juni 2021 auch in NRW möglich – an der „Fachoberschule Polizei wird seit dem Schülerinnen und Schülern der Einstieg in den Polizeiberuf ermöglicht. Im Rahmen des zweijährigen Bildungsgangs an der Fachoberschule erlernen die Schülerinnen und Schüler polizeispezifische Kenntnisse wie etwa in Recht oder Staatslehre, hinzu kommen aber auch Praktika in den Polizeibehörden. Gleichzeitig sichern sie sich mit erfolgreichem Abschluss an der Fachoberschule Polizei auch eine Einstellungszusage für das anschließende Duale Studium bei der Polizei NRW.

Die gute Nachricht: Der aktuelle Bewerbungszeitraum für einen der begehrten Plätze bei der Fachoberschule Polizei für die Einstellung im Jahr 2023 wurde nun bis zum 30. November 2022 verlängert!

Alle Fragen rund um den Bewerbungsprozess und die Voraussetzungen, welche erfüllt sein müssen, beantwortet die Personalwerberin der Kreispolizeibehörde Mettmann, Polizeihauptkommissarin Nicole Rehmann, unter der Telefonnummer 02104 982-2222 oder per E-Mail unter [email protected]

Zudem bietet die Personalwerberin am 5. November 2022 im Hildener Berufskolleg (Am Hölterhöfchen) auch eine Beratung vor Ort an. Im Rahmen des dortigen Tags der offenen Tür wird Nicole Rehmann im Zeitraum von 9 bis 13 Uhr alle Fragen rund um den Bildungsgang beantworten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dabei bietet sich das Hildener Berufskolleg auch deshalb als Örtlichkeit bestens an, weil dort ab dem Schuljahr 2023/2024 der Bildungsgang „Fachoberschule Polizei“ im Rahmen eines Schulversuchs des Landes NRW direkt angeboten wird.

Ferner können sich alle Interessierten auch schon einmal den 9. November 2022 im Kalender eintragen: An jenem Mittwoch bietet Nicole Rehmann auch wieder eine Telefonberatung rund um den Bildungsgang „Fachoberschule Polizei“ an. Von 16 bis 19 Uhr steht sie dann unter der Nummer 02104 982-2222 für alle Fragen bereit und freut sich auf Ihre Anrufe. Zudem können mit ihr auch persönliche Beratungstermine ausgemacht werden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots