POL-ME: Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin – Monheim am Rhein – 2403034

0
166

Mettmann (ots) –

Am Mittwoch, 6. März 2024, verschaffte sich ein falscher Handwerker in Monheim am Rhein Zutritt zu der Wohnung einer 87-Jährigen. Er stahl Schmuck und entkam. Die Polizei ermittelt und möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um eindringlich vor den unterschiedlichen Maschen der Betrügerinnen und Betrüger zu warnen.

Das war nach aktuellen Erkenntnissen geschehen:

Gegen 14 Uhr klingelte ein Mann an der Tür der Seniorin. Er gab sich als Handwerker aus und täuschte vor, nach einem Wasserrohrbruch in dem Mehrfamilienhaus in dem die Seniorin wohnt, die Wasserleitungen prüfen zu müssen. Er bat die 87-jährige Monheimerin um Mithilfe und forderte sie auf, im Badezimmer das Wasser zu kontrollieren. Erst später stellte die Dame fest, dass der Mann Schmuck aus ihrem Schlafzimmer entwendet und die Wohnung anschließend verlassen hatte.

Die Person wird beschrieben als:

– männlich
– zwischen 45 und 50 Jahre alt
– etwa 160 bis 170 cm groß
– kurze mitteldunkle Haare
– europäisches Erscheinungsbild
– spricht Hochdeutsch

Sie informierte ihren Nachbarn, der folgerichtig die Polizei alarmierte, die ein Ermittlungsverfahren einleitete. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief negativ. Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung und möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um eindringlich vor den unterschiedlichen Maschen der zum Teil professionell agierenden Betrügerinnen und Betrüger zu warnen.

Am selben Tag kam es zu einem ähnlichen Einsatz in Monheim am Rhein, bei dem glücklicherweise kein Schaden entstand.

Die Polizei rät:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Mitarbeitende der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerkerinnen und Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis – doch Vorsicht: auch dieser kann gefälscht sein! Melden Sie sich im Zweifel bei Freundinnen, Freunden oder Verwandten oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots