POL-ME: Fast doppelt so schnell wie erlaubt: Porschefahrer droht hohe Buße – Heiligenhaus – 2312108

0
108

Mettmann (ots) –

Im Rahmen einer Geschwindigkeitsüberwachung stellte die Polizei in Heiligenhaus am Mittwoch, 27. Dezember 2023, eine Vielzahl an Verstößen fest. Trauriger Spitzenreiter war ein Porsche, der fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war.

Ein Beamter des Verkehrsdienstes postierte sich von 8 bis 14 Uhr mit einem Geschwindigkeitsmessgerät in einer 50er-Zone an der Langenbügeler Straße, als gegen 12:45 Uhr ein Porsche mit Essener Städtekennung an ihm vorbeiraste und in die Messung geriet. Wie sich herausstellte, überschritt der Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzung nach Toleranzabzug mit 46 km/h.

Dem Fahrer droht nun folgende Buße: 320 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Die Polizei stellte im Rahmen dieser Überwachung insgesamt 110 Geschwindigkeitsverstöße fest.

Die Polizei möchte die Gelegenheit nutzen, um nochmals eindringlich vor den Gefahren durch Geschwindigkeitsüberschreitungen zu warnen und an die Verkehrsstrategie der Polizei NRW mit dem Motto „Brems Dich – rette Leben“ zu erinnern.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots