POL-ME: Großer Andrang bei kostenloser Verwiegeaktion der Polizei – Mettmann – 2403068

0
182

Mettmann (ots) –

Die Polizei Mettmann freute sich am Samstagvormittag, 16. März 2024, über einen neuen Besucherrekord von Wohnmobilisten und Wohnwagenfahrer, die zur kostenlosen Verwiegeaktion auf den Parkplatz der Polizeiwache Mettmann angereist waren.

Aufgrund der zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bildete sich noch vor Beginn der Verwiegung schon ab 9:30 Uhr eine Fahrzeugschlange bis zur Düsseldorfer Straße. Wohnwagen-Gespanne, Wohnmobile und Campingfahrzeuge der unterschiedlichsten Art wollten auf der extra aufgebauten Achslastwaage einer genauen Gewichtsmessung unterzogen werden. Bis zum Ende der Veranstaltung, gegen 14 Uhr, zählten die Verkehrsexperten an diesem Tag 89 Fahrerinnen und Fahrer die zum Teil sogar überregional angereist waren.

Im Rahmen der Verwiegung stellten die Experten fest, dass die meisten Fahrzeuge zwar kaum über der zulässigen Höchstgrenze lagen, jedoch waren viele Wohnmobilisten von dem tatsächlichen Gewicht ihres Fahrzeuges überrascht.

Dank der separaten Achslastmessung konnten die Beamtinnen und Beamten den Campern zudem wertvolle Tipps zur Gewichtsverteilung geben.

Ausschließliches Ziel der Aktion der Verkehrsexperten war die Prävention und Information – aus diesem Grund wurden festgestellte Überladungen im Rahmen der Veranstaltung nicht geahndet.

Zusätzlich zu der Verwiegung der Fahrzeuge boten die Beamtinnen und Beamten eine Beratung zur Ladungssicherheit und auch Informationen zum Thema „Fahrrad“ an. Da viele Camper gerne mit dem Rad unterwegs sind, beriet Polizeihauptkommissarin Susanne Wulff zu sämtlichen Fragen rund um das breit gefächerte Themenfeld „Fahrrad“. Auch Kriminalhauptkommissarin Stephanie Kleimann aus der Abteilung Kriminalprävention und Opferschutz nutzte die Gelegenheit, mit den Campern ins Gespräch zu kommen und über den richtigen Einbruchschutz zu beraten. Zudem konnten viele Fragen geklärt werden, wie man sich auch im Urlaub vor Diebstählen schützen kann.

Polizeihauptkommissar Andreas Knops wertet die Aktion als vollen Erfolg: „Die steigenden Besucherzahlen haben uns überrascht und sehr erfreut. Gerne haben wir die zahlreichen Fragen der Camper zu den vielfältigen Themenfeldern beantwortet, denn ein sicher geladenes Fahrzeug oder auch Gespann dient schlussendlich der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer!“

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots