POL-ME: Panne vorgetäuscht – versuchter Raub auf 64-Jährige – Mettmann – 2310096

0
160

Mettmann (ots) –

In Mettmann versuchte am Mittwochmittag, 25. Oktober 2023, ein unbekannter Mann, eine Frau in einem Fahrzeug zu berauben. Der Mann hatte eine Panne vorgetäuscht und die Hilfsbereitschaft der 64-Jährigen ausgenutzt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 11:45 Uhr befuhr eine 65-jährige Hildenerin, gemeinsam mit ihrer 64-jährigen Beifahrerin, die Wülfrather Straße stadtauswärts in Richtung Wülfrath, als sie in Höhe der Bushaltestelle „Obenötzbach“ einen auf der Fahrbahn abgestellten silberfarbenen Skoda bemerkte. Der augenscheinliche Fahrzeugführer machte winkend auf sich aufmerksam und die Hildenerinnen vermuteten, dass der Mann eine Fahrzeugpanne habe. Hilfsbereit stoppten sie ihr Fahrzeug und der Mann bat die 64-jährige Beifahrerin um Geld für Sprit.

Als die Beifahrerin dies ablehnte, riss der Unbekannte die Beifahrertür auf und versuchte die Frau gewaltsam aus dem Fahrzeug zu ziehen. Die Hildenerin konnte sich erfolgreich zur Wehr setzen. Anschließend entfernte sich der Mann mitsamt seinem Fahrzeug von der Tatörtlichkeit in Richtung Wülfrath.

Die Damen alarmierten folgerichtig die Polizei, die unmittelbar eine Nahbereichsfahndung nach dem flüchtigen Räuber einleitete, welche jedoch leider ergebnislos verlief.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung.

Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden:
– circa 30-40 Jahre alt
– circa 180 cm groß
– schwarze Haare und Vollbart
– kräftige Statur
– bekleidet mit einer dunkelbraunen Jacke
– südländisches Erscheinungsbild

Bei dem Fahrzeug soll es sich um eine silbernen Skoda mit vermutlich ausländischen Kennzeichen gehandelt haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen oder zur Identität des Täters tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, in Verbindung zu setzen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots