POL-ME: Polizei bietet erneut Verwiegeaktion für Wohnmobile und Wohnwagen an – Mettmann – 2402021

0
139

Mettmann (ots) –

Rechtzeitig zum Start in das Frühjahr und somit in die erste Reisesaison bieten die Verkehrsexperten der Kreispolizeibehörde Mettmann am Samstag, 16. März 2024, eine kostenlose Verwiegeaktion für Wohnmobile und Wohnwagen an.

Da viele Camper oftmals die zulässige Beladung ihres Fahrzeuges überschätzen, kommt ein Fahrzeug mit gefüllten Wassertanks, Gasflaschen und persönlichen Gepäckstücken schneller an seine maximal erlaubte Zuladung, als gedacht. Ausschließliches Ziel der Aktion der Verkehrsexperten ist die Prävention und Information – aus diesem Grund werden festgestellte Überladungen im Rahmen der Veranstaltung nicht geahndet.

Bereits in den vergangenen Jahren führten die Beamtinnen und Beamten gleichgelagerte Verwiegeaktionen auf dem Gelände der Kreispolizeibehörde Mettmann durch, die zu einem hohen Besucheraufkommen und zahlreichen positiven Rückmeldungen geführt hatten.

An diesen Erfolg anknüpfend bietet die Kreispolizeibehörde Mettmann diesen Service der besonderen Art am

Samstag, 16. März 2024,

in der Zeit von 10 Uhr – 14 Uhr erneut an.

Interessierte können ihr Wohnmobil oder auch Wohnwagengespann auf dem Parkplatz der Kreispolizeibehörde Mettmann, Adalbert-Bach-Platz 1, in 40822 Mettmann kostenlos wiegen lassen.

Bitte bringen Sie ihre Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) des Zugfahrzeugs sowie des Anhängers oder auch des Wohnmobils mit. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Verwiegung dient der Prävention und Information – festgestellte Überladungen werden im Rahmen der Veranstaltung nicht geahndet.

Zusätzlich zu unseren Verkehrsexperten werden auch Fachkolleginnen und Fachkollegen der Verkehrsunfallprävention sowie der Kriminalprävention anwesend sein. Sie beantworten Fragen zum Handling sowie zur Ladungssicherung von Pedelecs sowie zu den Themenbereichen Einbruchschutz und Einbruchsicherung und beraten, wie man „sicher in den Urlaub“ reisen kann.

Die Kreispolizeibehörde Mettmann möchte darauf hinweisen, dass nach der kostenlosen und rein zu Präventionszwecken dienenden Verwiegeaktion in den kommenden Wochen verstärkt repressive Kontrollen des Reiseverkehrs stattfinden werden. Bei den unangekündigten kreisweit stattfindenden Kontrollen werden sämtliche Verstöße im Hinblick auf Überladung, Ladungssicherung, Kinderrückhaltesysteme oder die Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt konsequent und vollumfänglich geahndet.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots