POL-ME: Schwerer Autounfall fordert zwei Verletzte – Velbert – 2212101

0
68

Mettmann (ots) –

In Velbert kam es am Donnerstag (29. Dezember 2022) zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Zudem entstand ein recht hoher Sachschaden.

Folgendes war geschehen:

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war gegen 12:40 Uhr eine 40-jährige Velberterin mit ihrem Opel Astra über die Asbrucher Straße in Richtung Neviges gefahren, als sie aus bislang noch ungeklärter Ursache im Bereich einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto verlor und in den Gegenverkehr geriet. Hierbei stieß sie mit dem Mazda einer 57-jährigen Velberterin zusammen. Ein hinter dem Mazda herfahrender 57-jähriger Velberter konnte mit seinem Mitsubishi nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte ebenfalls mit dem Mazda.

Alle drei Autos wurden durch die Wucht der Zusammenstöße in den Straßengraben geschleudert. Nach ersten Einschätzungen am Unfallort hatten die drei Unfallbeteiligten mehrere Schutzengel an Bord und wurden nicht schwerer verletzt. Die beiden Frauen wurden jedoch zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Opel Astra und der Mazda wurden bei dem Unfall total beschädigt. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten aufwändig aus dem Straßengraben geborgen und in der Folge abgeschleppt werden. Auch an dem Mitsubishi war ein nicht unerheblicher Schaden entstanden, das Fahrzeug verblieb aber fahrbereit. Insgesamt beläuft sich der bei dem Unfall entstandene Sachschaden auf eine Summe von mehreren zehntausend Euro.

Die Polizei musste die Asbrucher Straße im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen sperren.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots