13.2 C
Münster
Freitag, Mai 27, 2022

POL-ME: Senior flüchtete von Unfallstelle: Führerschein beschlagnahmt – Monheim am Rhein – 2205049

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Donnerstag (5. Mai 2022) hat in Monheim am Rhein ein 85-jähriger Autofahrer einen Autounfall verursacht und ist anschließend von der Unfallstelle geflüchtet. Die Polizei konnte den Fahrer stellen und beschlagnahmte den Führerschein des Mannes.

Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen war Folgendes geschehen:

Gegen 16:15 Uhr war der 85-jährige Dormagener mit seinem Mercedes im Bereich des Berliner Platzes über die Opladener Straße gefahren. Hierbei kam er zu weit nach links, wodurch er einen ihm entgegen kommenden VW einer 31-jährigen Düsseldorferin touchierte. Anstatt seinen Wagen nun zu stoppen und eine Schadensregulierung zu ermöglichen, setzte der Mann seine Fahrt jedoch fort.

Die Fahrerin des VW reagierte geistesgegenwärtig: Sie stelle ihren Wagen am Fahrbahnrand ab und lief dem Mercedes hinterher, der an der nächsten Kreuzung verkehrsbedingt warten musste. Die Frau stellte sich nun vor das Fahrzeug und versuchte so, den Fahrer zum Anhalten und Aussteigen zu bewegen, sodass der Unfall ordnungsgemäß aufgenommen werden konnte.

Hierauf ließ sich der Mercedes-Fahrer jedoch nicht ein: Als der Verkehr vor ihm wieder ins Rollen kam, gab der Mann Gas, wobei er die Düsseldorferin auf seine Motorhaube auflud und so mit der Frau auf dem Auto wenige Meter weiterfuhr, dabei soll er die Frau auch noch mit einem Rohr bedroht haben. Schlussendlich stoppte er jedoch seine Fahrt und stieg aus.

Die inzwischen alarmierte Polizei war schnell an der Einsatzörtlichkeit und stellte fest, dass an beiden Autos nicht unerhebliche Schäden entstanden waren. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf eine Summe von rund 6.500 Euro. Der Fahrer des Mercedes machte keinerlei Angaben, allerdings wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen der Verkehrsunfallflucht sowie wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr eingeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel