13.2 C
Münster
Freitag, Mai 27, 2022

POL-ME: Verkehrsunfall durch Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss – Langenfeld – 2205039

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am frühen Mittwochabend des 04.05.2022, gegen 18.15 Uhr, kam es auf der Heckenstraße in Langenfeld, die in diesem Bereich nur ein asphaltierter Feldweg zwischen Alter Knipprather Weg und erster Wohnbebauung in Berghausen ist, zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden.

Zur Unfallzeit befuhr ein 47-jähriger Mann aus Monheim am Rhein, mit seinem dunkelgrauen Mountainbike der Marke Checker Pig, die Heckenstraße in Fahrtrichtung Alter Knipprather Weg. Im Bereich des Feldweges traf er, ohne auf sich aufmerksam zu machen, von hinten auf einen 45-jährigen Mann aus Solingen, der in gleicher Richtung als Fußgänger unterwegs war. Aus zunächst ungeklärter Ursache fuhr der Fahrradfahrer den Fußgänger an. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der 45-Jährige zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Er wurde mit einem angeforderten Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, welches er nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder verlassen konnte.

Der Fahrradfahrer stürzte bei der Kollision nicht, blieb selber unverletzt und an seinem Mountainbike entstand kein erkennbarer Sachschaden. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme machte der Monheimer aber einen deutlich benebelten und nicht fahrtüchtigen Eindruck. Ein deshalb durchgeführter Atemalkoholtest ergab aber einen Wert von nur knapp 0,3 Promille (0,13 mg/l). Ein folgender Drogenschnelltest zeigte jedoch den Konsum illegaler Drogen an. Hieraufhin räumte der 47-Jährige den zeitnahen Konsum von Cannabis, Kokain, Heroin und Methadon ein.

Die Langenfelder Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Körperverletzung ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme von Blutproben angeordnet und durchgeführt. Selbstverständlich wurde dem Beschuldigten in seinem berauschten Zustand jedes weitere Führen von Fahrzeugen aller Art ausdrücklich untersagt.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel