POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Heiligenhaus / Monheim am Rhein – 2401085

0
144

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Heiligenhaus —

Bereits am Mittwoch (17. Januar 2024) ereignete sich an der Hauptstraße in Heiligenhaus ein Verkehrsunfall, bei dem ein schwarzer Mercedes GLC erheblich beschädigt wurde. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war eine 27-jährige Heiligenhauserin mit ihrem Auto über die Hauptstraße gefahren. Hierbei soll bei Schneefall und glatter Straße auf Höhe der Einmündung zur Kurzen Straße eine Fußgängerin die Straße trotz Rotlicht anzeigender Ampel überquert haben, woraufhin die Autofahrerin eine Vollbremsung durchführte. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihren Mercedes und prallte damit gegen den Ampelmast. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Fußgängerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die Regulierung des durch sie entstandenen Sachschadens zu ermöglichen. Die Frau wird wie folgt beschrieben:

– trug eine grüne Jacke, eine schwarze Mütze sowie einen
pinkfarbenen Regenschirm mit sich
– war in Begleitung eines Mannes (schwarze Jacke, schwarze Hose,
schwarze Mütze)

Die Polizei fragt:

Wer hat den Unfall beobachtet oder kennt eine der beschriebenen Personen?

Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

— Monheim am Rhein —

In Monheim am Rhein ist am Mittwoch (17. Januar 2024) ein Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel an der Kreuzung der Erich-Klausener-Straße mit der Kurt-Schumacher-Straße von einem bislang noch unbekannten Autofahrer umgefahren worden. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle, ohne eine Regulierung des auf rund 3.000 Euro geschätzten Sachschadens zu ermöglichen. Der Schaden wurde um 12:20 Uhr (während starken Schneefalls) entdeckt – die genaue Unfallzeit ist bislang jedoch noch unklar. An der Unfallstelle stellte die Polizei Trümmerteile eines abgebrochenen Außenspiegels sicher.

Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots