POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Kreis Mettmann – 2301058

0
178

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Velbert —

Am Sonntagmorgen, 15. Januar 2023, kam es auf der Bonsfelder Straße in Velbert-Bonsfeld zu einer Verkehrsunfallflucht. Gegen 06:25 Uhr wurden Anwohner durch ein lautes Knallgeräusch auf einen Verkehrsunfall in Höhe der Hausnummer 30 aufmerksam. Ein unbekannter Fahrzeugführer eines augenscheinlich roten Mini Cooper war frontal gegen eine auf dem Gehweg aufgestellte Laterne und anschließend gegen eine Hauswand gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls war die Laterne aus ihrer Verankerung gerissen worden und auf die Fahrbahn gestürzt. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, hatte der Fahrzeugführer anschließend mit dem augenscheinlich stark verunfallten Fahrzeug die Unfallörtlichkeit verlassen. Die Beamten schätzen den entstandenen Schaden auf mindestens 3.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

— Heiligenhaus —

Am Freitagnachmittag, 13. Januar 2023, kam es auf der Velberter Straße in Heiligenhaus zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Halterin eines roten Mazda 2 hatte ihr Fahrzeug gegen 15:05 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes abgestellt. Als sie gegen 15.55 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden am hinteren linken Stoßfänger fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf mehrere hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

— Wülfrath —

Am Dienstag, 10. Januar 2023, kam es auf der Kruppstraße in Wülfrath zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Halter eines Citroen C5 hatte sein Fahrzeug gegen 14 Uhr in Höhe der Hausnummer 51 am Fahrbahnrand abgestellt. Gegen 19 Uhr stellte ein Zeuge einen erheblichen Schaden an der Fahrzeugseite fest. Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei sicherte blauen Lackauftrag und schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf circa 5.000 Euro.

Am Samstag, 14. Januar 2023, kam es auf einem Parkplatz an der Straße Am Diek in Wülfrath zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Halter eines schwarzen Audi A5 Coupé hatte sein Fahrzeug, nach eigenen Angaben, gegen 17 Uhr auf einem Parkplatz im Einmündungsbereich der Straßen Am Diek / Goethestraße abgestellt. Gegen 22 Uhr kehrte er zum Abstellort zurück und stellte einen erheblichen Schaden im Heckbereich fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf circa 15.000 Euro und bittet dringend Zeugen, die Angaben zum potentiellen Unfallgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180, jederzeit entgegen.

— Mettmann —

Am Freitagvormittag, 13. Januar 2023, kam es auf der Gartenstraße in Mettmann zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Halterin eines grauen Opel Corsa hatte ihr Fahrzeug gegen 07:50 Uhr auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 8 abgestellt. Gegen 09:50 Uhr kehrte sie zum Abstellort zurück und stellte einen frischen Unfallschaden an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei sicherte weißen Lackauftrag und schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf circa 1.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6250, jederzeit entgegen.

— Hilden —

In der Zeit von Freitagmittag, 13.01.23, bis Sonntagmittag, 15.01.23, kam es auf der Straße Kosenberg in Hilden zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Halterin eines grauen Kia Picanto hatte ihr Fahrzeug gegen 13 Uhr am Fahrbahnrand der wenig befahrenen Straße abgestellt. Am Sonntagmittag, gegen 12:40 Uhr, kehrte sie zum Abstellort zurück und stellte einen frischen Unfallschaden an der linken vorderen Stoßstange fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf mehrere hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots