POL-MG: KIRaPol.5G – Testaufbau am Platz der Republik

0
128

Mönchengladbach (ots) –

Am 12. März 2024 haben Projektbeteiligte der Hochschule Niederrhein, der Firmen Telefonbau Arthur Schwabe GmbH & Co. KG, m3connect GmbH und IMST GmbH im Rahmen des NRW-Forschungsprojektes KIRaPol.5G auf dem Dach des Gladbach-Centers in Mönchengladbach eine Messanlage, bestehend aus zwei Radarsensoren, installiert. Die angewendete Radartechnik ist seit vielen Jahren im Einsatz und wird z.B. auch für die Entwicklungen des autonomen Fahrens oder zur Abstandsmessung im Automobilbereich genutzt.

Es handelt sich um einen Testaufbau. Sobald die Aufzeichnungen starten und die Messungen offiziell beginnen, wird es einen Pressetermin am Platz der Republik geben. Dieser Termin wird zeitnah mitgeteilt.

Zum Hintergrund: Die Polizei Mönchengladbach ist Projektpartner in einem vom Land NRW geförderten Forschungsprojekt KIRaPol.5G. Dabei geht es um den Einsatz von künstlicher Intelligenz in Verbindung mit Radarsystemen zur Unterstützung der polizeilichen Videobeobachtung an öffentlichen Plätzen und Bahnhöfen. (JL)

Weitere Informationen finden sich bei der Themenseite der Hochschule Niederrhein: https://www.hs-niederrhein.de/auge/kirapol5g

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: [email protected]
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots