POL-MI: Autofahrer nach Unfall mit Rettungshubschrauber ins Mindener Klinikum geflogen

0
153

Stemwede (ots) –

(SN) Ein Autofahrer und dessen Beifahrer haben sich bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag schwere Verletzungen zugezogen.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der 30-jährige Fahrer aus Petershagen gegen 11.10 Uhr den Brahendamm von der Brockumer Straße kommend befahren und dabei aufgrund von mutmaßlich nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Mercedes verloren. Der krachte infolgedessen gegen einen links der Fahrbahn stehenden Baum, schleuderte um die eigene Achse, kollidierte mit zwei weiteren Bäumen und kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stillstand. Durch die Wucht des Aufpralls riss ein Rad aus der Vorderachse und fand sich schließlich knapp 25 Meter entfernt auf einem Acker wieder.

Zwei Ersthelfer wählten den Notruf und kümmerten sich um die beiden Petershäger. Nach Eintreffen der Rettungskräfte, entschloss sich der behandelnde Notarzt einen Rettungshubschrauber anzufordern. Mit dem wurde der 30-Jährige schließlich ins Klinikum Minden geflogen. Sein Kompagnon (31) wurde von einem RTW ins Krankenhaus Lübbecke eingeliefert. Ferner ergaben sich den Polizisten Hinweise auf einen mutmaßlichen Alkoholkonsum des Fahrers. Aus diesem Grund wurde dem Petershäger eine Blutprobe entnommen. Das Auto wurde abtransportiert und sichergestellt.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Thomas Bensch (TB), Tel. 0571/8866-1300
Alexandra Brakemann (AB), Tel. 0571/8866-1301
Nils Schröder (SN), Tel. 0571/8866-1302
E-Mail: [email protected]
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots