POL-NE: Einbrüche über das Pfingstwochenende – Einbruch endet mit Festnahme

0
75

Neuss / Korschenbroich / Grevenbroich (ots) –

Am Freitag (17.05.), gegen 13:00 Uhr, konnte eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses am Nixhütter Weg ein klopfendes Geräusch wahrnehmen. Sie konnte kurz darauf zwei Personen an ihrem Küchenfenster feststellen, welche versuchten, das Fenster aufzuhebeln. Die mutmaßlichen Tatverdächtigen entfernten sich daraufhin mit einem Pkw von der Örtlichkeit. Zeugen gaben an, dass eine dritte Person das Fahrzeug fuhr. Einsatzkräfte der Polizei konnten gegen 17:00 Uhr das beschriebene Fahrzeug auf der Büttgerstraße in Neuss feststellen. Zwei Tatverdächtige, welche sich dort an einem Haus zu schaffen machten, konnten vorläufig festgenommen werden. Im Fahrzeug wurden diverse Werkzeuge aufgefunden. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Zudem war der Fahrer des Pkws nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis.

Ebenfalls am Freitag (17.05) kam es an der Straße „Am Kerper Weiher“ in Korschenbroich zu einem Einbruch in eine Wohnung. Unbekannte verschafften sich in der Zeit von circa 07:50 Uhr bis 16:30 Uhr Zugang zu den Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld sowie Schmuck. Die mutmaßlichen Einbrecher erlangten nach ersten Erkenntnissen durch Aufhebeln der Haustür sowie Wohnungstür Zugang zu der Wohnung.

Am Schwarzen Weg in Neuss kam es am Freitag (17.05.), zwischen 08:10 Uhr und 11:30 Uhr, zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die mutmaßlichen Tatverdächtigen gelangten durch das Aufhebeln eines Wohnzimmerfensters in das Haus und entwendeten Bargeld.

An der Schabernackstraße in Neuss kam es zu einem versuchten Einbruch, wobei nach ersten Erkenntnissen Unbekannte versuchten, die Tür aufzubrechen. Die mutmaßlichen Tatverdächtigen versuchten in der Zeit von Freitag (17.05.), circa 20:00 Uhr, bis Samstag (18.05.), etwa 15:30 Uhr, in das Haus zu gelangen. Das Vorhaben scheiterte.

Nach ersten Erkenntnissen hörte eine Zeugin am Samstag (18.05.), gegen 23:55 Uhr, an einem Haus „Am Corneliusweg“ in Neuss einen lauten Knall. Als die Hausbewohner zurückkehrten, bemerkten diese, dass Schmuck entwendet wurde. Es konnten Hebelmarken am Schlafzimmerfenster festgestellt werden.

Eine Bewohnerin eines Einfamilienhaues konnte am Samstag (20.05.), gegen 23:05 Uhr, an der Schloßstraße in Grevenbroich einen lauten Knall vernehmen. Sie rief laut und ging zu ihrer Haustür. Dort konnte sie feststellen, dass diese aufgebrochen wurde.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei rät: Nicht ausreichend gesicherte Haus- und Wohnungstüren sind mit einem einfachen Werkzeug schnell aufgehebelt. Die Fachberater der Kripo zeigen Ihnen, worauf es bei einer effektiven Sicherung ankommt. Vereinbaren Sie einen Termin zur persönlichen Beratung unter Telefon 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots