POL-NE: Größtenteils unvollendete Einbrüche im Rhein-Kreis Neuss

0
93

Rhein-Kreis Neuss (ots) –

Im Rhein-Kreis Neuss kam es am Wochenende, Samstag (12.11.) und Sonntag (13.11.), zu mehreren Einbruchsdelikten, wobei es glücklicherweise größtenteils bei Versuchen blieb.

Unter anderem wurde in Neuss auf der Rosenstraße versucht, durch das Aufhebeln der Wohnungstür in mehrere Häuser zu gelangen.

Unbekannte Tatverdächtigte versuchten ebenfalls in Kaarst auf der Straße „Marienplatz“ in mehrere Wohnhäuser zu gelangen.

Die Unbekannten konnten oftmals die Einbrüche nicht vollenden.

Dies zeigt erneut, wie wichtig es ist, die richtigen Vorkehrungen zu treffen, um mögliche Einbrecher fern zu halten. Am 23. November 2022 findet in Neuss erneut eine Beratung zum Einbruchschutz statt. Weitere Termine und Informationen, wie Sie sich und Ihr Eigenheim am besten schützen können, finden Sie hier: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots