POL-NE: Riegel vor im Rhein-Kreis Neuss

0
81

Neuss / Meerbusch (ots) –

Am Freitag (05.07.), zwischen 11:00 Uhr und 14:45 Uhr, kam es zu einem Einbruch an der Florastraße in Neuss. Mutmaßliche Tatverdächtige verschafften sich auf unbekannte Art und Weise Zutritt zu einer Wohnung und durchwühlten mehrere Zimmer. Es wurde Schmuck entwendet.

Am Samstag (06.07.), gegen 13:15 Uhr, konnte eine Meerbuscherin ein Geräusch an ihrer Wohnungstür wahrnehmen. Sie schaute durch den Türspion und konnte zwei unbekannte Frauen beobachten, welche versuchten, die Tür zu der Wohnung an der Straße „Löwenburg“ in Meerbusch zu öffnen. Die Dame öffnete die Tür und die Unbekannten flüchteten. Diese konnten wie folgt beschrieben werden: Eine Unbekannte sei circa 175 bis 180 Zentimeter groß gewesen und habe eine korpulente Statur. Sie hatte schwarze Haare, einen schwarzen Rock sowie ein Halstuch vor dem Gesicht. Die andere Frau sei circa 165 Zentimeter groß, schlank und trug einen hellen Mantel sowie ebenfalls ein Halstuch vor dem Gesicht.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 bei der Polizei zu melden.
Damit Einbrecher erst gar nicht ins Haus gelangen, empfiehlt die Polizei vorrangig eine mechanische Sicherung von Fenstern und Türen. Ergänzende Sicherheit, beispielsweise bei längerer Abwesenheit, bieten Einbruch- und Überfall-Meldeanlagen. Kostenlose Informationen erhalten alle Eigentümer und Mieter bei der Präventionsdienststelle der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots