POL-OB: Radmuttern an Lastern gelöst – Wir bitten um Hinweise!

0
163

Oberhausen (ots) –

Mit voller Wucht prallte der Reifen der Zugmaschine gegen den Ampelmast an der Kreuzung Brammenring / Osterfelder Straße. Der 35-jährige Lasterfahrer hatte seine Zugmaschine mit Auflieger einen Tag zuvor (07.12.), gegen 15:00 Uhr, auf der Knappenstraße Ecke Annemarie-Renger-Weg geparkt. Warum sich einer der hinteren Reifen bei voller Fahrt am frühen Donnerstagmorgen (08.12.), gegen 04:44 Uhr, löste, konnte er sich nicht erklären. Durch den Aufprall wurde die Ampel beschädigt; zum Glück befanden sich zu dem Zeitpunkt keine Passanten auf dem dortigen Gehweg.

Ebenfalls am 07.12. wurde der Polizei Oberhausen eine mutmaßliche Manipulation eines Lasters, der im Bereich der Straße „Brammenring“ kurz hinter der Örtlichkeit der dortigen Golfanlage geparkt wurde, gemeldet. Als der 53-jährige Lasterfahrer gegen 06:30 Uhr mit seinem Gefährt von dort losfahren wollte, nahm er ein „komisches Geräusch“ wahr und stoppte sofort die Fahrt. Diverse Radmuttern mehrerer Reifen waren locker! Eingesetzte Polizisten kontrollierten daraufhin weitere Fahrzeuge auf der Straße, konnten aber keine zusätzlichen Manipulationen ausfindig machen.

Das zuständige Kommissariat der Polizei Oberhausen hat die Ermittlungen bezüglich des Gefährlichen Eingriffs in der Straßenverkehr aufgenommen und bittet um mögliche Hinweise von Zeugen, die in den genannten Zeiträumen verdächtige Beobachtungen gemacht haben:

Können Sie Hinweise geben? Dann melden Sie sich bitte telefonisch unter 0208 8260 oder via [email protected] bei der Polizei Oberhausen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots