POL-OB: Seniorin wirft Erspartes aus dem Fenster – Telefonbetrüger nehmen Oberhausenerinnen ins Visier

0
254

Oberhausen (ots) –

Gegen 22:30 Uhr klingelte bei einer 82jährigen Oberhausenerin am Donnerstag (4.4.) das Telefon. Ein angeblicher Kriminalpolizist schüchterte die Seniorin mit einer frei erfundenen Geschichte über eine Einbrecherbande ein, die angeblich gerade ganz in der Nähe ihrer Wohnung auf der Friesenstraße ihr Unwesen treibe.

Der Telefonbetrüger verwickelte die Seniorin in ein mehrstündiges Telefonat, in dem sie auch Auskunft über das in ihrer Wohnung aufbewahrte Bargeld gab. Schließlich erklärte der falsche Kommissar, dass die Kriminellen angeblich auch in ihre Wohnung einbrechen wollen. Daher wollte er das Bargeld, einen fünfstelligen Betrag, „in Sicherheit“ bringen. Er gab der alten Dame auch genaue Anweisungen, wie.

Sie sollte das gesamte Geld in einen Beutel packen und dann aus dem Fenster in den Hinterhof werfen. Dort warte schon ein weiterer Polizist, der die Sachen dann zur Wache fahren und sicher aufbewahren werde.

Nachdem die Seniorin den Anweisungen des Telefonbetrügers gefolgt war, machte sie sich dann doch Sorgen und informierte wenig später die (richtige) Polizei.

Da hatte ein bislang noch unbekannter Krimineller aber das Bargeld im Hinterhof des Mehrfamilienhauses auf der Friesenstraße schon lange übernommen und war unerkannt entkommen.

++ Haben Sie in der Nacht vom 4. April verdächtige Personen im Bereich der Friesenstraße gesehen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 telefonisch (0208 8260) oder als Email ([email protected]) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots