POL-SO: Suche nach Tatorten und Geschädigte

0
172

Soest (ots) –

Nach der Festnahme (wegen Diebstahls aus KFZ, siehe Pressemeldung vom 13.01.2024: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/5690948) eines 38-jährigen Algeriers aus der ZUE Möhnesee sucht die Polizei in Soest nun weitere Tatorte.

Bei der Durchsuchung seines Zimmers konnte weiteres Diebesgut aufgefunden werden, welches noch keinem Tatort und keinem Geschädigten zugeordnete werden konnte.

Hierbei handelt es sich um hochwertiges Bauwerkzeug.

Wer Hinweise zum Diebesgut geben kann, der meldet sich bitte bei der Polizei unter 02921 91000.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei im Kreis Soest:
Wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind, in diesem Fall eines Diebstahls aus ihrem KFZ, so wenden Sie sich immer an die Polizei. Auch wenn Sie denken, „es gibt keine Spuren“ oder „es macht eh keinen Sinn“. Die Polizei hat ein großes Interesse daran, alle Straftaten aufzunehmen. Jeder noch so kleine Hinweis hilft weiter.

Hinweis an die Medienvertreter: Die Bilder dürfen zum Zwecke der Berichterstattung dieser Pressemeldung genutzt werden.

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Marco Baffa-Scinelli
Telefon: 02921 – 9100 5310
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots