POL-ST: Ochtrup, Kontrollstationen an der B 54 Diverse Vergehen festgestellt

0
204

Steinfurt (ots) –

Am Montag (11.03.) hat es auf der B 54 bei Ochtrup auf den Parkplätzen Weiner Kontrollstationen in beide Fahrtrichtungen der Kreispolizei Steinfurt gegeben. Der Schwerpunkt dieser kooperativen Großkontrolle lag auf der Feststellung von Betäubungsmitteldelikten.
Unter der Leitung des Verkehrsdienstes und Beteiligung mehrerer Teams aus allen Wachbereichen des Kreises Steinfurt wurden in der Zeit von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr zahlreiche Fahrzeuge angehalten und überprüft.
Unterstützt wurden die Beamten der Kreispolizei von Mitarbeitern der Bundespolizei, des Zolls und von Straßen NRW.
Insgesamt wurden bei den Kontrollen von der Polizei 12 Fahrer angetroffen, die unter Verdacht stehen, ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren zu haben. Sie erhielten Anzeigen und die Weiterfahrt wurde ihnen untersagt. Weiterhin wurden bei den Kontrollen in mehreren Fällen geringe Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt.
Vier Fahrzeugführer wurden festgestellt, die ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ihr Fahrzeug führten. Gegen die Fahrer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, auch sie durften ihre Fahrt nicht fortsetzen.
Ein Mann wurde kontrolliert, der per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde festgenommen und einer Haftanstalt zugeführt.
Bei der Kontrolle eines Fahrzeugführers, der auf dem Weg in die Niederlande war, wurde bereits beim Öffnen der Fahrertür frischer Marihuanageruch festgestellt. Ein „Joint“ brannte noch im Aschenbecher. Dem Mann wurde wegen des dringenden Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteln eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln.
In einem anderen Fall wurde in der Seitentürablage eines PKW eine verbotene Stahlrute aufgefunden. Der Gegenstand wurde sichergestellt und gegen den Fahrer eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen das Waffengesetz erstattet.
Darüber hinaus wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten verschiedene Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt und Verwarngelder erhoben. Die Verstöße reichten von falscher oder fehlender Ladungssicherung, über Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes bis hin zu Geschwindigkeitsverstößen und verbotenen Überholmanövern.
Die Kreispolizeibehörde weist in diesem Zusammenhang noch mal darauf hin, dass es auch in Zukunft immer wieder Verkehrskontrollen mit unterschiedlichen Schwerpunkten geben wird. Unser Tipp: Halten Sie sich immer an die Verkehrsegeln und kommen Sie so sicher ans Ziel!

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots