POL-W: W/EN Verfolgungsfahrt endet in Schwelm – Drei Personen festgenommen – Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal

0
218

Wuppertal (ots) –

Am Dienstag (12.03.2024, gegen 16:00 Uhr) nahm die Polizei auf der
Talstraße in Schwelm (B483) drei Männer fest, die auf der
Bundesautobahn 1 vor einer Verkehrskontrolle flüchteten.

Zuvor meldete sich ein Mitarbeiter einer Autobahnraststätte in
Remscheid bei der Polizei, dass er den Verdacht habe, dass ein Mann
einen Mercedes E-Klasse unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
führe. Der Pkw konnte auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Dortmund in Höhe
des Rastplatzes Kucksiepen durch eingesetzte Polizisten gesichtet
werden. Als die Beamten dem Fahrer Anhaltesignale gaben,
beschleunigte dieser den Mercedes und flüchtete. An der
Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld verließ der 24-jährige
Tatverdächtige die Autobahn. Von dort aus flüchtete er weiter über
die B483 in Richtung Schwelm.

Wenige Meter vor der Kreuzung Talstraße und Carl-von-Hagen-Straße
musste der flüchtige Pkw verkehrsbedingt bis zum Stillstand bremsen.
Während die Polizisten die drei Insassen (28, 24 und 20) im Fahrzeug
kontrollieren wollten, sprang ein Mitfahrer (20) hinten rechts aus
dem Mercedes und flüchtete zu Fuß. Im Rahmen einer Fahndung trafen
Beamte den Flüchtigen an. Im weiteren Verlauf fanden die eingesetzten
Kräfte eine, mutmaßlich durch den Tatverdächtigen, weggeworfene
Plastiktüte. In dieser befanden sich sowohl Betäubungsmittel in nicht
geringer Menge (Cannabis und Kokain) als auch eine scharfe
Schusswaffe.

Zur weiteren Klärung des Sachverhalts nahm die Polizei die drei
Männer fest. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, da er im
Verdacht steht unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Zudem war er
nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Der 20-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft gestern
(13.03.2024) der Haftrichterin vorgeführt, die einen Haftbefehl
erließ, dessen Vollzug gegen Auflagen ausgesetzt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284-2016
E-Mail: [email protected]

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots