Prognose: weniger Aufträge im Handwerk – Experte nennt 5 Maßnahmen, mit denen Handwerksbetriebe effektiv gegensteuern können

0
213

Güglingen (ots) –

Für Viele ist es schon Gewissheit: Das Handwerk muss sich auf einen baldigen Rückgang der Auftragslage einstellen. Das ist für Unternehmen bedrohlich, die wenig finanziellen Spielraum haben. Deshalb ist es wichtig, dass bereits jetzt Maßnahmen ergriffen werden, um eine stabile Auftragslage zu erreichen.

Auch wenn die Situation von vielen Handwerkern als Bedrohung wahrgenommen wird, bietet sie dennoch auch die Chance, um Prozesse und Abläufe im Betrieb neu auszurichten. Das Ziel müssen Veränderungen und Verbesserungen sein, die dem Unternehmen langfristig zu mehr Erfolg verhelfen. Mit welchen 5 Sofortmaßnahmen Handwerksbetriebe gegen eine nachlassende Auftragslage vorgehen sollten, beleuchtet der nachfolgende Beitrag.

Auswertung des Controllings

Das Controlling sollte immer die erste Anlaufstelle sein, wenn es um die Optimierung von Prozessen geht. Damit ein Unternehmen überhaupt rechtzeitig erkennt, dass Anfragen rückläufig sind, braucht es ein funktionierendes Vertriebscontrolling. Wenn man frühzeitig messbar erkennt, dass Anfragen ausbleiben, kann man mit gezieltem Marketing gegensteuern. Gemeinsam mit einer Kapazitäts-Auslastungsplanung sorgen diese Maßnahmen dafür, dass Klarheit herrscht, ab wann gegebenenfalls weitere Schritte zur Kostenreduktion folgen müssen. Idealerweise wird durch gezielte Vertriebsaktivitäten dafür gesorgt, dass das Unternehmen seine Auslastungsziele erreicht. Eine zusätzliche Liquiditätsplanung gewährleistet zudem, dass der Betrieb über genügend finanzielle Reserven verfügt, um geschäftsfähig zu bleiben.

Stärkung der Kundenbindung

Parallel dazu sollte in eine starke Kundenbindung investiert werden, da es einfacher ist, den Umsatz mithilfe von Bestandskunden zu erhöhen. Dafür eignen sich exklusive Vorteile wie Sonderangebote oder frühzeitige Informationen über kommende Aktionen. Als Zeichen der Wertschätzung sollten Kunden zudem regelmäßig nach ihrer Meinung gefragt werden. In Kombination mit der Bitte um Feedback lassen sich so die Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe ermitteln, die soweit wie möglich erfüllt werden sollten.

Aufbau eines Netzwerks

Eine weitere Möglichkeit, um mehr Aufträge zu generieren, ist der Zusammenschluss mit weiteren Handwerksbetrieben in der Region. Denkbar ist ein Netzwerk, das auf gegenseitigen Empfehlungen beim Kunden beruht. Alternativ können auch echte Allianzen gegründet werden, die dem Kunden alle Handwerkerleistungen von einem Anbieter offerieren, nach dem Motto „Ein Sorglospaket aus einer Hand“. In jedem Fall sorgt die Zusammenarbeit dafür, dass die beteiligten Betriebe stärker von potenziellen Kunden wahrgenommen werden und sich dadurch ihre Auftragslage bessert.

Ausweitung der Vertriebsmöglichkeiten

Der Vertrieb ist ein wichtiges Instrument, um Kunden von sich zu überzeugen. Seine Rolle wird daher bei einer rückläufigen Auftragslage besonders wichtig. Das umfasst die aktive Suche nach einem Gespräch bei Firmenkunden genauso wie den Aufbau einer professionellen Online-Präsenz. Eine bedeutende Rolle kommt dem digitalen Marketing zu. Mit Auftritten auf Social Media, Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung sorgen Betriebe für eine Ausweitung ihrer Sichtbarkeit und Präsenz am Markt.

Einbinden der Mitarbeiter

Bei einer Umstrukturierung des Unternehmens sollten auch die Mitarbeiter nach Verbesserungsvorschlägen gefragt werden. Sie sind die Experten für ihren Arbeitsplatz und haben oft den besten Einblick in die damit verbundenen Prozesse und deren Schwachstellen. Zudem sind sie die direkten Ansprechpartner der Kunden und wissen deshalb häufig, wo noch Arbeiten ausstehen beziehungsweise Projekte reaktiviert werden können. Deshalb sollte die Expertise des Teams nicht ignoriert werden.

Über Johannes Gronover:

Johannes Gronover ist Unternehmensberater für Handwerksbetriebe und Gründer der Gronover Consulting GmbH. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Elektriker und Betriebswirt unterstützt er Handwerksunternehmer bei der Prozessoptimierung und steigenden Renditen. Sein Unternehmen hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Top 100-Siegel für die innovativsten Mittelständler Deutschlands und den Marketingpreis des Deutschen Elektrohandels. Bei Gronover Consulting steht immer die Persönlichkeit des Unternehmers im Mittelpunkt. Mehr Informationen dazu unter: https://johannesgronover.de/

Pressekontakt:
Gronover Consulting GmbH
Vertreten durch: Johannes Gronover
[email protected]
https://johannesgronover.de/