Treffpunkt für die weltweite Geospatial-Community: Stuttgart wird zur Bühne für nachhaltige Lösungen und internationale Kooperationen

0
335

Stuttgart/Karlsruhe (ots) –

Wie Geoinformationen auf der INTERGEO 2024 globale Branchen revolutionieren

Vom 24. bis 26. September 2024 wird die Messe Stuttgart zum pulsierenden Zentrum der Geospatial-Community. Die INTERGEO, weltweit führendes Event für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, versammelt Experten und Visionäre aus aller Welt. Mit 600 internationalen Brands, Branchenführern, Verbänden und Startups unterstreicht die INTERGEO ihre Position als Nummer Eins der Geospatial-Community und fördert den Austausch zwischen diesen Akteuren, um sich zu vernetzen, zu kooperieren und gemeinsam an der Gestaltung der Zukunft zu arbeiten. Die INTERGEO bietet als internationale Plattform eine globale Perspektive und fördert die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg, um die Potenziale von Geoinformationstechnologien voll auszuschöpfen und gemeinsam auf globale Herausforderungen zu reagieren.

Von der Planung bis zur Prognose: Geoinformationen als treibende Kraft

Geoinformationen sind der unsichtbare Motor, der die moderne Gesellschaft antreibt und Lösungen für globale Herausforderungen bietet. Von der Entwicklung intelligenter Städte und nachhaltiger Landwirtschaft bis hin zum effizienten Umweltmanagement – die Technologien und Anwendungen, die auf der INTERGEO 2024 präsentiert werden, sind vielfältig und zeigen deutlich, dass Geodatendaten sowie ihre Anwendungen und Tools nicht nur in traditionellen Bereichen wie der Navigation und Kartierung von entscheidender Bedeutung sind. Sie sind auch der Schlüssel zu innovativen Lösungen, mit denen sich branchenübergreifend Herausforderungen wie Klimawandel, städtische Expansion und Ressourcenmanagement managen lassen.

Die INTERGEO 2024 zeigt auf, wie Geoinformationstechnologien Innovationen in zahlreichen Bereichen vorantreiben. Die Expo und Conference decken neben den Kernbereichen ein breites Themenspektrum ab, darunter BIM, Erdbeobachtung, Digitale Zwillinge, maritime Lösungen und aktuelle Entwicklungen im Drohnenmarkt.

Highlights und Innovationen

Die Geospatial-Branche spielt eine entscheidende Rolle für eine Vielzahl von Industrien – von Stadtplanern über Klimaforscher bis hin zu Agrarwirtschaft. Die INTERGEO 2024 bietet eine Plattform für den Austausch und die Präsentation von Innovationen, die die Basis für zukunftsorientierte Lösungen in Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft bilden.

Innovative Technologien wie z.B. hochpräzise Lidar-Systeme für Drohnen und Mehrband-Luftkamerasysteme mit Thermografie-Fähigkeiten werden die Entwicklung in der Geoinformationsbranche vorantreiben. Die INTERGEO in Stuttgart betont zudem die Synergie zwischen Geodaten und digitaler Bauwirtschaft, insbesondere durch die Integration von BIM-Prozessen. So finden die BIM-Tage Deutschland erneut als integrierte Veranstaltung statt. In der Conference und auf einer eigenen BIM-Stage in der Expo wird die wachsende Synergie zwischen Geodäsie und digitaler Bauwirtschaft, wie die Integration in BIM-Prozesse und nachhaltiges, CO2-neutrales Bauen, Sanieren und Instandhalten an allen drei Eventtagen beleuchtet.

Earth Observation – Fokus auf Erdbeobachtung

Ziel der INTERGEO 2024 ist es, zur führenden internationalen Veranstaltung im Bereich der Erdbeobachtung zu werden. Die Bedeutung der Erdbeobachtung für diverse Anwendungen – von der Klimaforschung, über Urbanisierungsprozesse bis hin zur Landwirtschaft – ist immens. Ein zentraler Schwerpunkt ist die Verwendung von Daten aus der Erdbeobachtung zur Unterstützung nachhaltiger Entwicklungen und zum Umgang mit globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel. Angesichts von extremen Wetterereignissen, Biodiversitätsverlusten und Urbanisierungsdruck stellen Daten aus der Erdbeobachtung essenzielle Informationen für effiziente Anpassungs- und Minderungsstrategien dar.

Die auf der INTERGEO 2024 präsentierten innovativen Erdbeobachtungstechnologien sind für das Verständnis und die Überwachung von Klimaphänomenen entscheidend. Hochauflösende Satellitenbilder und fortschrittliche Analysemethoden ermöglichen es, Veränderungen in Ökosystemen, Meeresniveaus und Gletscherschmelzen genau zu dokumentieren und zu analysieren. Diese Informationen sind unverzichtbar für die Erarbeitung von Klimaanpassungsstrategien und zur Reduktion von CO2-Emissionen. Die INTERGEO Conference wird Sessions zu Themen wie „Earth Observation for Managing the Green Transition“ und „Von Klimawandel zu Klimaanpassung – Konsequenzen und Maßnahmen“ beinhalten, welche die essenzielle Rolle der Erdbeobachtung in der modernen Gesellschaft hervorheben. Eine Keynote zum Thema „Earth Observation for our World in Change“ adressiert die aktuellen Herausforderungen und Lösungen im Bereich der Erdbeobachtung.

Mit fortschreitender Entwicklung der Technologien und zunehmender Verfügbarkeit von Daten aus der Erdbeobachtung wird deren Relevanz in der kommerziellen Landschaft weiter wachsen, neue Geschäftschancen eröffnen und zur Lösung globaler Herausforderungen beitragen. So betreten laut aktuellen Daten des Marktforschungsunternehmens Euroconsult zahlreiche neue Länder die Industrieszene der Satellitenherstellung. Im nächsten Jahrzehnt werden über 3.500 EO-Satelliten starten und nahezu 98 Milliarden US-Dollar an Einnahmen generieren, was fast dem Dreifachen der Anzahl der Starts zwischen 2012 und 2021 entspricht, mithin einem Marktwertwachstum von 23%. (Quelle: https://ots.de/cuWwRM).

Partnerschaften für eine nachhaltige Zukunft

Strategische Partnerschaften spielen eine wesentliche Rolle im Bereich der Erdbeobachtung. Die Kooperationen des INTERGEO-Veranstalters DVW e.V. – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement mit führenden Organisationen wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) unterstreichen die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit und das gemeinsame Streben, die Erdbeobachtung weiterzuentwickeln. Diese Partnerschaften helfen, die Grenzen der Technologie zu erweitern und ihre Anwendungen für eine nachhaltige Zukunft zu nutzen.

Die Welt als Einheit: Geodaten verbinden

In den Hallen der Messe Stuttgart entsteht im September 2024 ein lebendiges Mosaik: Rund 17.000 erwartete Teilnehmende aus der ganzen Welt verwandeln die INTERGEO in ein globales Zentrum der Geoinnovation, wo die internationale Gemeinschaft der Geospatial-Experten zusammenfindet, um die Welt von morgen zu gestalten.

Die INTERGEO 2024 bringt nicht nur die internationale Gemeinschaft zusammen: Sie zeigt, wie globaler Austausch zu lokalen Veränderungen führen kann. Von urbaner Planung, die von internationalen Best Practices inspiriert ist, bis hin zu Klimaschutzprojekten, die auf weltweiten Daten basieren – die Veranstaltung macht deutlich, dass die Antworten auf lokale Fragen oft im globalen Dialog gefunden werden.

Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, Einblicke in die Zukunft der Geoinformation und Erdbeobachtung zu gewinnen und die Weichen für die kommenden Jahre zu stellen. Sie lädt die weltweite Community ein, Teil einer Bewegung zu werden, die durch Innovation, Technologie und den Austausch von Wissen eine nachhaltige Zukunft gestaltet.

ÜBER INTERGEO 2024 & DVW E.V.

Die 30. Ausgabe der INTERGEO, der führenden internationalen Veranstaltung für zukunftsweisende Geo-Anwendungen, findet vom 24. bis 26. September 2024 in der Messe Stuttgart statt.

Die INTERGEO wird jährlich vom DVW veranstaltet und von der HINTE Expo & Conference GmbH durchgeführt. Der DVW ist der größte Berufsverband der Vermessungsingenieure in Deutschland und fördert Wissenschaft, Forschung und Praxis der Geodäsie, der Geoinformation und des Landmanagements.

Pressekontakt:
HINTE EXPO & CONFERENCE GmbH
Head of Content
Densie Wenzel
[email protected]
Original-Content von: INTERGEO, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots