Tagesarchive: 18. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.03.2015

———————-
Münster
———————-
Dieb stiehlt Schlüssel und räumt Auto aus

Während eine 51-Jährige am Dienstagabend (17.3.15, 17:15 Uhr bis 18:30 Uhr) in einer Turnhalle an der Scharnhorststraße Sport machte, stahl ein unbekannter Täter aus ihrem Auto die Geldbörse samt Bargeld, Papieren und ein iPhone 5s. Die Frau hatte ihre Kleidung in der unverschlossenen Umkleide zurückgelassen und den Pkw-Schlüssel im Schuh versteckt. Dort nahm der Täter den Schlüssel an sich und durchwühlte anschließend den Wagen. Danach ließ er den Schlüssel auf dem Fahrersitz zurück.

———————-
Münster
———————-
Auto betrunken gegen Garage gesetzt – Führerschein weg

Am Dienstagabend (17.03., 20.40 Uhr) nahmen Polizisten einer 48-Jährigen den Führerschein weg. Die Münsteranerin parkte ihren VW an der Steinfurter Straße und rammte dabei ein Garagentor. Die Beamten rochen sofort, dass die Frau getrunken hatte.
Der 48-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Wohnungseinbrüche in Albachten und Wienburg

Am Dienstagabend (17.03.2015, 18:00 – 22:45 Uhr) sind Diebe in zwei Reihenhäuser an der Salzmannstraße und In der Weede eingebrochen. Die Täter nahmen Schmuck, Sparbücher und Laptops mit. In die Wohnräume kamen die Einbrecher, indem sie die Terrassentür und ein Fenster aufhebelten. In einem Fall hörte ein Nachbar ein lautes Geräusch, konnte dieses aber nicht zuordnen. Die Polizei rät bei verdächtigen Geräuschen oder Beobachtungen den Notruf zu wählen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dieb stielt Geld aus geöffnetem Portemonnaie – Polizei sucht Geschädigte

Bereits am vergangenen Freitagabend (13.3., 17:35) stahl ein unbekannter Mann Geld aus dem Portemonnaie einer älteren Dame an der Meesenstiege. Die Frau war dabei sich einen Einkaufswagen am Edeka-Markt zu nehmen, als sie von einem Mann nach etwas Geld gefragt wurde. Ehe sie sich versah, griff der Mann in ihr Portemonnaie, nahm sich Geld heraus und rannte weg. Die Frau wandte sich an den Ladendetektiv. Dieser notierte sich nicht die Personalien der Frau. Die Polizei sucht nun die ältere Dame mit der Bitte sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an die Telefonnummer: 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Radfahrer mit 2,44 Promille gestoppt

Polizisten stoppten Mittwochmorgen (18.3., 4:19 Uhr) einen betrunkenen Radfahrer mit 2,44 Promille auf der Eisenbahnstraße. Den Beamten fiel der 24-jährige Münsteraner auf, als er ohne Licht und in Schlangenlinien aus Richtung Von-Steuben-Straße kam. Sie hielten ihn an und rochen sofort die Alkoholfahne des 24-Jährigen. Ein Test zeigte den hohen Wert. Dem Münsteraner wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall Dyckburgstraße

Gegen 15:10h kollidierten an der Einmündung Dyckburgstraße / Mariendorfer Straße zwei PKW. Ein 37-jähriger fuhr in Richtung Sudmühle und hatte die Absicht nach links in die Mariendorfer Straße abzubiegen. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden PKW. Durch den Zusammenstoß wurde der 37-jährige Verursacher schwer verletzt und in ein Krankenhaus eigeliefert. Zwei Insassen in dem anderen PKW erlitten leichte Verletzungen. Beide PKW wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Dyckburgstraße war bis gegen 17:00h in beiden Richtungen gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Dreister Diebstahl aus Pkw

Unbekannte brachen Dienstagmorgen (17.3., 7:20) auf einem Schulparkplatz an der Straße Pötterhoek einen dunklblauen VW Golf auf. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und nahmen die, unter dem Fahrersitz liegende, Handtasche mit. In der Tasche waren neben einem zweistelligen Bargeldbetrag, ein blau-schwarzes Portemonnaie mit einer blauen Blume und mehrere Personaldokumente.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 19.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Str., Cheruskerring, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Str., Wolbecker Str., Albersloher Weg, Weseler Str., Hammer Straße/Westfalenstraße, Steinfurter Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Telgter Str., Am Steintor, Grenkuhlenweg, Vörnste Esch, Schmittingheide
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Recke
———————-
Einbruch

Unbekannte Einbrecher sind in der Zeit zwischen Mittwochabend, 19.00 Uhr und Donnerstagmorgen (18.03.), 07.30 Uhr, in eine Bankfiliale an der Hauptstraße eingedrungen. Die Täter hebelten im Erdgeschoss ein Fenster auf und gelangten in einen Büroraum. Von dort begaben sie sich in das Foyer, wo sie einen Metallschrank mit Sparbuchfächern aufbrachen. Ob aus dem Metallschrank, er dient ausschließlich der Aufbewahrung von Sparbüchern, etwas gestohlen wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Es werden Zeugen gesucht, die zur Tatzeit im Bereich der Hauptstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben.
Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfallflucht geklärt

Am Sonntagvormittag (15.03.) wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der Recker Straße gemeldet. Ein Autofahrer war mit seinem PKW von der Straße abgekommen, hatte den Straßengraben durchpflügt und mehrere Verkehrszeichen beschädigt. Der Autofahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile des flüchtigen PKWs aufgefunden. Die Ermittler konnten die sichergestellten Teile einem beschädigten Fahrzeug zuordnen und anschließend den flüchtigen Autofahrer ermitteln. Gegen den Fahrer, einen 31-jährigen Mann aus Recke, ist ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet worden.

In diesem Zusammenhang macht die Polizei noch einmal darauf
aufmerksam: Nach einem Verkehrsunfall, sind Unfallbeteiligte verpflichtet, anzuhalten und die Feststellung ihrer Personalien, u.a.
der Führerschein- und Fahrzeugdaten, zu ermöglichen. Fährt man weiter, macht man sich in der Regel wegen Verkehrsunfallflucht strafbar. Es droht dann der Führerscheinverlust. Dabei kommt es nicht auf die Höhe des entstandenen Schadens an. Im Zweifelsfall sollten Sie immer die Polizei hinzurufen, die dann den Unfall aufnimmt.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Beckum
———————-
Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Am 17.03.2015, um 20.18 Uhr befuhr ein 45-jähriger aus Neubeckum mit seinem Pkw die Ostenfelder Straße in Fahrtrichtung Graf-Galen-Straße in Neubeckum. Vor ihm fuhr ein 61-jähriger Neubeckumer, ein Rennradfahrer, auf der Straße in der gleichen Fahrtrichtung. Nachdem der Pkw-Fahrer die Querungshilfe passiert hatte, die Fahrbahnverengung nicht mehr gegeben war, wurde die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf 50 km/h erhöht. Auf dieser Höhe kollidierte er aus ungeklärten Gründen mit dem vor ihm fahrenden Rennradfahrer. Der Rennradfahrer stürzte und erlitt Schürfwunden an den Beinen und aufgrund des Aufpralls auf die Windschutzscheibe, wahrscheinlich eine leichte Gehirnerschütterung.

Ein RTW erschien an der Unfallstelle und verbrachte den Rennradfahrer zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Beckum. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Auto zweimal beschädigt

Bislang unbekannte Fahrzeugführer beschädigten einen Pkw gleich zweimal auf dem Parkplatz einer Schule am Hansaring in Beckum. Im ersten Fall fuhr ein Fahrzeugführer am Mittwoch, 11.3.2015, zwischen 7.45 Uhr und 13.05 Uhr, gegen den grauen Audi A 6. Dabei beschädigte er den Pkw am rechten hinteren Radkasten. Im zweiten Fall fuhr heute, 18.3.2015, zwischen 7.45 Uhr und 12.55 Uhr, jemand gegen die hintere rechte Stoßstange. In beiden Fällen kümmerten sich die Verursacher nicht um den angerichteten Schaden und flüchteten vom Unfallort. Zeugen, die Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Apotheke

In der Nacht zu Mittwoch, 18.3.2015, brachen bislang unbekannte Personen in eine Apotheke an der Warendorfer Straße in Freckenhorst ein. Der oder die Täter schlugen eine Scheibe ein und gelangten in das Gebäude. Dort durchsuchten sie die verschiedenen Schränke. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Personen, die in der Nacht Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Einbruch geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Freckenhorst
———————-
Einbruch in Werkstatt

Bislang unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 18.3.2015, in eine Werkstatt an der Everswinkler Straße in Freckenhorst ein. Der oder die Täter durchsuchten die Büroräume nach Diebesgut. Was gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Radfahrer bei Unfall gestürzt

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 18.3.2015, gegen 6.05 Uhr, stürzte ein Radfahrer auf der Straße Nordring in Oelde. Der 57-jährige Oelder befuhr den Nordring aus Richtung Warendorfer Straße kommend. Im Einmündungsbereich Friedrich-Harkort-Straße/Nordring fuhr ein 52-jähriger Autofahrer gegen das Hinterrad des Fahrrads. Der Oelder beabsichtigte an der Einmündung mit seinem Pkw rechts in die Straße Nordring abzubiegen.
Durch den Zusammenstoß stürzte der Oelder und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte den 57-Jährigen in ein Krankenaus. Es entstand leichter Sachschaden von etwa 450 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Autoaufbrüche in der Nacht

In der Nacht zu Mittwoch, 18.3.2015, ereigneten sich im Oelder Stadtgebiet drei Autoaufbrüche. In einem Fall war ein BMW an der Joseph-Cardijn-Straße betroffen. Bei den anderen beiden Fällen gingen der oder die unbekannten Täter Fahrzeuge der Marke Mercedes an, die an der Goethestraße und der Stomberger Straße standen. Aus allen Fahrzeugen stahlen die Diebe das festeingebaute Navigationssystem. Personen, die Hinweise zu den Aufbrüchen geben können oder Verdächtiges in Tatortnähe beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Ostbevern
———————-
Fußgänger bei Unfall verletzt

Am Mittwoch, 18.3.2015, ereignete sich gegen 7.20 Uhr, auf der L 830 in Ostbevern ein Verkehrsunfall. Hierbei verletzte sich ein 15-jähriger Osnabrücker. Der jugendliche Fußgänger beabsichtigte von der Straße Deppengau kommend die L 830 zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 52-jährigen, der die L 830 in Richtung Brock befuhr. Trotz eingeleiteter Notbremsung und Ausweichmanöver des Autofahrers wurde der Fußgänger seitlich vom Pkw erfasst. Rettungskräfte brachten den Schüler in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand leichter Sachschaden von etwa 300 Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Jugendliche stiegen in Kindergarten ein

Drei Jugendliche stiegen am Dienstag, 17.3.2015, zwischen 19.20 Uhr und 19.40 Uhr in einen Kindergarten an der Straße Böcken in Walstedde ein. Die Unbekannten flüchteten vor der informierten Polizei in Richtung Sportplatz und weiter über einen Fuß-/Radweg in Richtung Nordholter Weg. Während ihrer Flucht trennten sich die drei Personen. Bei Nachschau in der Einrichtung wurde festgestellt, dass nichts gestohlen oder beschädigt wurde. Einer der der Jugendlichen war männlich, etwa 14 Jahre alt, schlank und 1,70 Meter groß. Er trug einen grauen Kapuzenpulli und Jeans. Die beiden anderen Personen waren vermutlich etwas jünger und kleiner. Näheres ist zu diesen Beiden nicht bekannt. Personen, die zur Tatzeit drei Jugendliche beobachtet haben oder Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen gesucht

Eine 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Hamm hatte ihren silberfarbenen Ford Focus am Dienstag, 17. März, gegen 17.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgeparkt. Als sie gegen 18 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am hinteren linken Kotflügel fest. Der Unfallverursacher hatte sich unerkannt von der Unfallstelle entfernt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Zeugen des Vorfalles melden sich bitte bei der Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Schlägerei im Ebertpark

Zwei im Hammer Westen lebende Großfamilien haben sich am späten Dienstagnachmittag, 17. März, eine handfeste Auseinandersetzung im Ebertpark geliefert. Nachdem man sich zunächst verbal gestritten hatte, kam es anschließend zu handgreiflichen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf Baumäste als Schlagwerkzeuge eingesetzt worden sind. Hierbei sind unter anderem auch die Kinder beider Großfamilien in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Polizei gelang es, die Auseinandersetzung zu beenden und die Mitglieder der Großfamilien zu trennen. Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt, eine Strafanzeige gefertigt.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 47-jähriger Radfahrer am Dienstag, 17. März 2015, bei einem Verkehrsunfall auf der Königgrätzer Straße. Er stieß um 13.30 Uhr mit dem Renault eines 39-Jährigen zusammen, der von rechts aus der Bodelschwinghstraße kam und Vorfahrt hatte. Der Radfahrer wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von fast 1700 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Verletzte und 10000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte und 10000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, 17. März 2015, auf der Dortmunder Straße. Ein 26-jähriger Werner fuhr um 14.30 Uhr mit seinem Peugeot an der Einmündung zur Johannes-Rau-Straße auf einen stehenden Pkw auf. Dessen 46-jähriger Fahrer hatte vor der roten Ampel gewartet.

———————-
Hamm
———————-
Orangefarbenes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf der Brucknerstraße 2 sucht die Polizei ein orangefarbenes Fahrzeug. In der Zeit zwischen Sonntag, 16.30 Uhr, und Montag, 9.30 Uhr, wurde dort ein geparktes Wohnmobil angefahren. An dem Fiat Ducato blieb orangene Farbe des Verursachers zurück. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Ergänzung zur Meldung “Polizei gelingt Festnahme”

Wie bereits berichtet, nahm die Polizei am Montagnachmittag im Stadtteil Hamm Bockum-Hövel einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Mann fest (siehe Pressemitteilung der Polizei Hamm vom 16.03.2015, 18.35 Uhr). Der 26-jährige hat noch zwei Reststrafen von insgesamt 632 Tagen abzusitzen. Weil er als gewalttätig bekannt ist, übernahm ein Spezialeinsatzkommando seine Festnahme auf der Hammer Straße. Zwei mit ihm ergriffene 31 und 34 Jahre alte Männer wurden anschließend wieder freigelassen, da gegen sie nichts vorlag. Die Hammer gaben später an, bei der Aktion verletzt worden zu sein und erstatteten deshalb auf der Polizeiwache Bockum-Hövel eine Anzeige gegen die Polizei.

———————-
Hamm
———————-
Sprengstofffund kontrolliert auf einem Acker gezündet

Sprengstoff mussten Spezialisten des Landeskriminalamtes am Dienstag, 17. März 2015, auf einem Acker in der Bauernschaft Barkerfeld kontrolliert in die Luft jagen. Eine 58-jährige Anwohnerin der Uphofstraße hatte ihn gegen 9.15 Uhr bei Aufräumarbeiten in einem Schuppen hinter ihrem Wohnhaus gefunden. Die beiden 18 Zentimeter langen und gut drei Zentimeter dicken Stangen befanden sich im Nachlass eines verstorbenen Angehörigen. Vermutlich stammten sie aus dem Bergbau. Der Sprengstoff war in einem schlechten Zustand und nicht uneingeschränkt transportfähig. Deshalb wurde er gegen 12.50 Uhr gezündet. Es entstand kein Schaden.

———————-
Hamm
———————-
Geschwindigkeitskontrollen – Spitzenreiter mit Tempo 66 in der 30er-Zone

Mit 66 km/h in einer Tempo 30-Zone war am Dienstag ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer im Holtkamp unterwegs. Das ergab eine Lasermessung der Polizei. Den Hammer erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot, 120 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Die Polizei führte in der Zeit von 6 bis 22 Uhr im gesamten Stadtgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch. Die Beamten überprüften 345 Fahrzeuge, davon waren 59 zu schnell. Es gab 51 Verwarngelder und acht Anzeigen. Ein Autofahrer steht im Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Er musste zur Blutprobe. Zwei weitere waren nicht angeschnallt und zwei fielen auf, weil sie während der Fahrt mit dem Handy telefonierten.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Diebstahl aus zwei Fahrzeugen

In der Nacht zu Mittwoch schlugen bislang unbekannte Täter auf der Böggeringstraße und dem Weißdornweg jeweils die Seitenscheibe an einem “Nissan” und einem “Skoda” ein. Entwendet wurden eine Geldbörse und ein IPod. Die Höhe des Schadens beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Auto in Mussum aufgebrochen

In der Zeit zwischen Dienstag, 22 Uhr, und Mittwoch, 07:15 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter auf der Beethovenstraße die Seitenscheibe eines Fahrzeugs ein und bauten das Lenkrad und das fest eingebaut Navigationsgerät aus. Die Höhe des Gesamtschadens wird mit ca. 6.000 Tausend Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Scheibe eines Autos in Biemenhorst eingeschlagen

In der Zeit zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 08:30 Uhr, schlugen bislang Unbekannte am Heinrich-Vennekamp-Weg das Dreiecksfenster eines geparkten Fahrzeugs ein. Entwendet wurde nach nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Lkw war 13.700 Kilogramm zu schwer

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 10.40 Uhr auf der Münsterstraße einen Lkw. Der Lkw war mit einer Presse beladen. Den Beamten kamen Zweifel in Bezug auf das zulässige Gesamtgewicht, welches für den Transport auf 40 t beschränkt war. Eine Wägung bestätigte die Einschätzung der Beamten.
Der Lkw war um 13.700 Kilogramm überladen.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten Bußgeldverfahren gegen den 42-jährigen Fahrer aus Doetinchem/NL und auch gegen den Fahrzeughalter ein.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Isselburger Straße / Zeugen gesucht

In der Zeit von Montag, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 10:30 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen parkenden blauen Toyota Avensis auf der Isselburger Straße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 600 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Kripo bittet um Hinweise / Wer kennt diese Madonnenfigur?

Ende Januar 2015 stellten Beamte der Kriminalpolizei bei einem 43-jährigen Mann aus Reken eine hölzerne Madonnenfigur sicher, die bisher weder einer Straftat noch einem Berechtigten oder Eigentümer zuzuordnen ist. Der 43-Jährige, der zurzeit in einer Justizvollzugsanstalt einsitzt, äußert sich nicht zu der Herkunft der Figur.

Die Kripo fragt nun, wer Angaben zu dieser Figur oder den Besitzern machen kann und bittet um Hinweise unter Telefon 02861-9000.

Dieser Meldung ist eine Fotozusammenstellung beigefügt.

———————-
Borken
———————-
Zwei Autos aufgebrochen

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 04:10 Uhr
und 04:20 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter auf dem Gelände
eines Autohauses am Nordring jeweils eine Seitenscheibe an zwei Fahrzeugen der Marke “BMW” ein und entwendeten die fest eingebauten Navigationsgeräte. Die Höhe des Gesamtschadens wird mit ca. 14.000 Tausend Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall in Epe

Am Dienstag befuhr eine 38-jährige Autofahrerin aus Gronau gegen 14 Uhr den Riekenhofweg aus Richtung Bundesstraße 54 kommend. An der Kreuzung mit der Schillerstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 66-jährigen Frau aus Gronau, die die Schillerstraße in Richtung Gildehauser Damm befahren hatte.
Beide Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wollten einen Arzt aufsuchen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca.
3.000 Euro. Die 66-Jährige hatte an der Unfallstelle aufgrund der Regel “Rechts-vor-Links” grundsätzlich Vorfahrt.

———————-
Reken
———————-
Nachtrag zum Schlangenfund

Nachdem auch das Ordnungsamt der Gemeinde Reken hinzugezogen wurde, versuchte man gemeinsam, das Tier im Bereich der Terrasse des Wohnhauses zu fangen. Nun zog sich das Tier allerdings unter den Treppenansatz zurück und war so nicht mehr greifbar. Da es sich bei dem Tier um eine ungiftige Art einer Kornnatter handelt, gab man die Jagd auf und wartet nun auf den freiwilligen Rückzug des Tieres.

———————-
Reken
———————-
Schlange im Garten entdeckt

Der Schreck war für Anwohner in Groß Reken am Lindenweg groß, als sie eine ca. 50 cm lange Schlange im Garten entdeckten. Nachdem zunächst die Polizei hinzugezogen wurde, versuchten Angehörige der Feuerwehr, das Tier im Garten zu fangen.
Das gestaltet sich jedoch aktuell noch schwierig. Das Tier hat sich im Bereich der Terrasse versteckt. Nun wird mit Hilfe des Eigentümers versucht, die Terrasse teilweise zu demontieren. Die Suche dauert an.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

Am 18.03.15, zwischen 09.15 Uhr – 10.00 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter den Lack der rechten Fahrzeugseite eines geparkten blauen Kia Carens. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Tüllinghofer Straße/ Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 18.03.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten PKW ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationssystem im Wert von 4.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden wird mit 5.000,- Euro angegeben. Auf dem Vossweg schlugen wohl die selben Täter eine Scheibe eines geparkten Autos ein. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beträgt hier 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 18.03.15 drangen unbekannte Täter in einen geparkten schwarzen Opel Signum ein und entwendeten hieraus das mobile Navigationssystem sowie 20 Waschmarken. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 16.03.15, 22.00 Uhr – 17.03.15, 19.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein Gartenhaus ein. Aus einem TV-Schrank entwendeten sie einen Grundig Flachbildfernseher, einen Receiver, eine Stereoanlage, einen DVD-Player und eine Bassbox. Der Gesamtschaden konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Brand

Am 17.03.15, 20.04 Uhr, entdeckte ein Zeuge starken Rauch aus dem Kamin eines Einfamilienhauses. Die informierte Feuerwehr löschte den Brand. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

Am 17.03.15, um 20.40 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den silbernen PKW-Anhänger der Marke Medding mit dem amtlichen Kennzeichen COE-AN 496. Ein Zeuge bemerkte in Tatortnähe einen schwarzen BMW Kombi. Der Wert des Anhängers beläuft sich auf 4.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

Informationen zur Sonnenfinsternis am Freitag

In zwei Tagen, am 20. März, findet eine totale Sonnenfinsternis über dem Nordwesten und dem äußersten Norden Europas statt. In Mitteleuropa wird die Sonnenscheibe vom Neumond nicht vollständig bedeckt. In Münster werden ca. 78% der Sonnenscheibe vom Mond bedeckt zu … weiterlesen

Rathausempfang für Delegation aus Tianjin

Am gestrigen Dienstagmorgen besuchte der stellvertretende Bürgermeister aus Tianjin nebst einer Delegation, anlässlich eines Unternehmertreffens der hiesigen IHK, den Friedenssaal in Münster. Es war sein zweiter Besuch in Münster. Begleitet wurde Ni Xiangyu (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Tianjin) von Li … weiterlesen

Es ist an der Zeit für Entgeltgleichheit

Am Freitag, 20.03.2015, wird die “Equal Pay Day”-Fahne am Stadtweinhaus unübersehbar zeigen: Frauen und Männer werden in Deutschland weiterhin ungleich bezahlt. Zurzeit macht die Differenz laut Statistischem Bundesamt 22 Prozent aus. Auf diesen auch in der Geldbörse spürbaren Mangel an … weiterlesen