Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.03.2015

———————-
Münster
———————-
Bargeld bei Einbruch gestohlen

Am Dienstagabend (3.3.15, 18:45 Uhr bis 20:00 Uhr) brachen Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung an der Drostenhofstraße ein. Die Täter kamen durch den Garten und hebelten ein Fenster auf.
Sie durchsuchten sämtliche Räume und nahmen einen vierstelligen Bargeldbetrag mit.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dreister Dieb greift Scheine aus Kasse und schlägt Bedienung

Ein unbekannter Mann griff Dienstagnachmittag (3.3., 16:48 Uhr) in die Kasse einer Gaststätte an der Kreuzstraße und schlug einem Kellner auf der Flucht ins Gesicht. Der Räuber bestellte Essen und bat um ein wenig Brot. Die Abwesenheit des Mitarbeiters nutzte der Täter, öffnete die Lade und schnappte einen dreistelligen Euro-Betrag aus der Kasse. Der 55-jährige Kellner wollte die Flucht noch verhindern, wurde jedoch von dem Unbekannten mit einem Faustschlag ins Gesicht zu Boden gestoßen. Der Räuber ist
1,85 Meter groß, hat ein längliches Gesicht, dunkle, kurze Haare und dunkle Augen. Er trug einen Dreitagebart, eine schwarze Jacke und Bluejeans.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Personalwerber des Polizeipräsidiums Münster auf der Messe “HORIZON”

Die Personalwerber des Polizeipräsidiums Münster sind am kommenden Wochenende (7. und 8. März) von 10 bis 16 Uhr auf der Berufs-Messe “HORIZON” in der Halle Münsterland vertreten. Malgorzata Karsten und Alfons Lensing stehen am Stand 112 für Fragen zur Verfügung. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen sich zu dem Polizeiberuf zu informieren. Der Eintritt ist kostenlos.

———————-
Münster
———————-
Auffälliges rotes Behinderten-Dreirad gestohlen

Ein auffälliges Behinderten-Dreirad stahlen Unbekannte von Montag
(23.02.) bis Mittwoch (25.02.) an der Gartenstraße. Das rote 5-Gang Fahrrad der Marke Van Raam, Typ Easy Rider 2, hat an der Hinterachse links und rechts jeweils einen Elektrohilfsmotor. Zusammen mit dem Rad entwendeten die Täter einen angekoppelten Kinder-Fahrradanhänger.
Der Abtransport ist vermutlich mit einem Fahrzeug erfolgt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Lkw aufgebrochen – iPhone 5 entwendet

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (3.3., 21 Uhr bis 4.3., 7 Uhr) am Biederlackweg in Gremmendorf einen silbernen Mercedes Vito auf und entwendeten ein iPhone 5. Die Täter schlugen die Scheibe der Fahrertür ein und durchsuchten das Fahrzeuginnere. Das weiß-schwarze Smartphone fanden sie in einem Fach unter der Armlehne. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Unfall auf der Autobahn 2 – eine schwer verletzte Frau und 30.000 Euro Sachschaden

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 bei Recklinghausen wurde am Dienstagabend (03.03.15, 18:55 Uhr) eine 21-jährige Frau schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von knapp 30.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 46-jährige Frau aus Recklinghausen mit ihrem Mercedes auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Hannover. Kurz vor dem Autobahnkreuz Recklinghausen scherte sie zum Überholen aus. Dabei unterschätzte sie die Geschwindigkeit eines nachfolgenden BMW. Der 48-jährige Fahrer fuhr trotz Vollbremsung auf den Mercedes auf. Beide Autos drehten sich und krachten in die Mittelschutzplanke. Dort blieben die Fahrzeuge stehen. Durch Trümmerteile auf der Fahrbahn wurden zwei weitere Autos, ein Audi und ein BMW beschädigt.
Rettungskräfte brachten die verletzte 21-jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin in ein Krankenhaus.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-

Sattelzugunfall mit Folgen

Mehrere Stunden gesperrt wurde die BAB 1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Münster-Hiltrup und Ascheberg nach einem Unfall mit einem Sattelzug. Aus bisher ungeklärter Ursache kam am 03.03.2015, gegen 20:44 Uhr ein 55-jähriger mit seinem Container-Sattelzug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte auf einer Länge von ca. 150m die Schutzplanken. Im weiteren Verlauf schleuderte das Fahrzeug zurück, fuhr in die Mittelschutzplanken und verkeilte sich dort. Bevor der Sattelzug geborgen werden konnte mussten teilweise die Mittelschutzplanken demontiert werden. Mit schwerem Bergungsgerät gelang es schließlich, das Fahrzeug anzuheben und aus dem Mittelstreifen zu bergen. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn Dortmund ab der Anschlussstelle Münster-Hiltrup bis ca. 02:45 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werden. Auch in Gegenrichtung konnte der linke Fahrstreifen während der Bergung nicht genutzt werden. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000,-EUR

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 05.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kardinal-von-Galen-Ring, Kolde- bis Hansaring, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Boeselagerstraße, Lange Ossenbeck, Hülsebrockstraße, Hohe Geest, Glasuritstraße, Mecklenbecker Straße, Kerkheideweg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Bundespolizei
—————– Gegen 28-Jährigen lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor -Festnahme durch Bundespolizei-

Am Dienstagnachmittag (03.03.2015) gegen 15:15 Uhr wurde aufgrund eines bestehenden Vollstreckungshaftbefehls der Staatsanwaltschaft Traunstein ein 28-jähriger somalischer Staatsbürger von Beamten der Bundespolizei Münster in seiner Wohnung in Rheine aufgesucht.

Wegen Urkundenfälschung hat der Mann noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 200,00 Euro zu zahlen, ersatzweise von ursprünglichen 60 Tagen noch 37 Tage Haft zu verbüßen. Da der 28-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Münster zu.—–

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der Borghorster Straße ist am Mittwochmittag (04.03.2015) ein 49-jähriger Mann aus Münster schwer verletzt worden. Den Schilderungen zufolge hatte der Mann sein Lieferfahrzeug gegen 13.35 Uhr in Höhe Hausnummer 33 geparkt. Danach brachte er ein Paket in ein Geschäft auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Auf dem Rückweg zu seinem Wagen lief er, nach Zeugenangaben, quer über die Straße. Dabei wurde er von einem stadteinwärts fahrenden PKW einer 38-jährigen Emsdettenerin erfasst und zu Boden geschleudert. Ein Notarzt versorgte den 49-Jährigen an der Unfallstelle. Anschließend brachte ein Rettungswagen den Mann in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

———————-
Wettringen
———————-
Diebstahl

Ungewöhnliche Beute haben Diebe am Dienstagabend oder in der Nacht zum Mittwoch (04.03.2015) im Wettringer Gewerbegebiet gemacht. Die Täter müssen mit einem Spezialfahrzeug zum Stationsweg, Ecke Keplerweg, gefahren sein. Auf diesem muss sich ein Abrollaufbau für Container befunden haben. Auf das Fahrzeug zogen die Täter einen blauen Abfallcontainer. Das vier Kubikmeter fassende Behältnis hat die weiße Aufschrift des Wettringer Unternehmens. In dem Container waren etwa acht Tonnen Schrott-Metall gelagert, darunter Heizungsrohre, Betoneisen und ein Garagentor. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl machen können, Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt: Wer hat auf der Freifläche am Stationsweg/Keplerweg verdächtige Personen oder den zum Transport des Containers geeigneten LKW gesehen? Wer weiß, wohin der blaue Container gebracht wurde? Wo ist das Metall verkauft oder angeboten worden?

———————-
Recke
———————-
Kupferrohre gestohlen

Auf dem Gelände des Aldi-Marktes an der Rothertshausener Straße haben sich in der Nacht zum Mittwoch (04.03.2015) Metalldiebe aufgehalten. Als die Angestellten die Geschäftsräume am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, verließen, war am Gebäude noch alles in Ordnung. Am nächsten Morgen, gegen 07.30 Uhr, wurde der Marktleiter auf den Diebstahl zahlreicher Fallrohre aufmerksam. Der oder die Täter hatten insgesamt elf Kupferfallrohre abmontiert. Lediglich die Seite zum Eingangsbereich blieb verschont.
Die Täter wollten zudem an zwei Stellen die Fassadenverkleidungen, ebenfalls aus Kupfer, abreißen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Der Gesamtwert des erbeuteten Metalls liegt bei etwa 1.000 Euro. Zudem ist ein Sachschaden in Höhe eines größeren dreistelligen Eurobetrages entstanden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Kupferfallrohre machen können, Telefon 05451/591-4315. Zudem fragt sie: Wer hat auf dem Gelände nach 20.15 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Zum Abtransport dürfte ein Transporter oder ein Fahrzeug mit Anhänger benutzt worden sein.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf einem Fußgängerüberweg an der Bentheimer Straße ist am frühen Dienstagabend (03.03.2015) ein PKW mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Dabei erlitt der 13-jährige Zweiradfahrer aus Ochtrup schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Nach Zeugenangaben war der Junge gegen 17.50 Uhr auf dem Gehweg der Bentheimer Straße entgegengesetzt der Fahrtrichtung gefahren. Als er dann die Straße an dem Überweg überqueren wollte, wurde er vom PKW eines 33-jährigen Mannes aus Stadtlohn erfasst.

———————-
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Telgterin identifiziert

Bei der gestern von der Feuerwehr Telgte in der Ems aufgefundenen Leiche handelt es sich zweifelsfrei um die seit dem 1.3.2015 vermisste 53-jährige Telgterin.

Die Frau beabsichtigte in der Nacht zu Samstag, 1.3.2015, zu Fuß von der Ostbeverner Straße zum Alten Warendorfer Weg zu gehen. Dort kam sie nicht an. Am Montag wurden für die Suche nach der Frau ein Hubschrauber und ein Mantrailer eingesetzt. Der Hund nahm die Spur der Frau auf, die bis zur Uferböschung der Ems führte. Weitere Suchmaßnahmen mit Tauchern der Feuerwehr und der Polizei sowie Leichenspürhunden verliefen am Dienstag erfolglos. Die Feuerwehr Telgte suchte daraufhin den weiteren Verlauf der Ems in Richtung Westbevern mit dem Boot ab. Etwa zwei Kilometer emsabwärts der Wilhelma-Holzbrücke fand die Feuerwehr den Leichnam der Telgterin unterhalb der Wasseroberfläche.

———————-
Ahlen
———————-
63jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Mittwoch, 04.03. 2015, um 09.10 Uhr, ereignete sich auf der Rottmannstraße in Ahlen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 63jähriger Fahrradfahrer aus Ahlen verletzt wurde. Eine 66jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Pkw die Straße Am Stockpiper aus Richtung Beckumer Straße kommend und beabsichtigte nach rechts in die Rottmannstraße einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer, der den nördlichen Radweg der Rottmanstraße in Fahrtrichtung Hansaplatz befuhr. Durch den Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt am Dienstag, 03.03.2015, gegen 16:10 Uhr, ein 46-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich in Ahlen, auf der Straße Am Vatheuershof, ereignete.

Eine 23-jährige PKW-Fahrerin aus Hamm beabsichtigte rückwärts aus einer Parkbox auszuparken. Dabei übersah sie einen 46-jährigen Radfahrer aus Ahlen, der die Straße Am Vatheuershof in Richtung Dolberger Straße befuhr.

Bei dem Zusammenstoß mit dem PKW wurde der Radfahrer leicht verletzt.Es entstand leichter Sachschden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht im Allee-Center

Unfallflucht beging ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstag zwischen 10.15 Uhr und 12.15 Uhr im Parkhaus des Allee-Centers. Er hatte einen BMW X1, der am Parkdeck A11 abgestellt war, an der hinteren Stoßstange angefahren. Anschließend entfernte er sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1000 Euro. Hinweise werden erbeten an die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Bei Eisglätte von der Fahrbahn abgekommen

Infolge von Eisglätte kam eine 22-jährige Autofahrerin am Dienstag gegen 7.10 Uhr in einer Kurve auf der Illinger Straße mit ihrem Fiat Punto von der Fahrbahn ab. Der Pkw geriet auf einen angrenzenden Acker und kippte zur Seite. Die Fahrerin und ihre im Fahrzeug sitzende 19-jährige Schwester verletzten sich leicht und mussten ambulant behandelt werden. Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden von 3000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
12-jähriger Junge bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 12-jähriger Junge wurde bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 4. März 2015, verletzt und blieb zunächst stationär im Krankenhaus. Er war mit seinem Fahrrad an der Kreuzung Berliner Straße/ Stefanstraße gegen 12 Uhr gegen einen vorfahrtberechtigten VW Touran gefahren und gestürzt. Bei der Berührung beider Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Weiterer Raubversuch im Kurpark

Aufgrund einer Pressemeldung der Polizei Hamm (1. März 2015, 19.56 Uhr: Raub im Hammer Kurpark) zeigte eine 31-Jährige einen weiteren Raubversuch an. Auch hier näherte sich ein Täter am Sonntag, den 1. März, gegen 17.05 Uhr im Kurpark von hinten mit einem Fahrrad. Er versuchte der Frau die Handtasche zu entreißen. Die Frau konnte jedoch ihre Tasche festhalten und der Täter entfernte sich mit seinem Fahrrad in Richtung Arthur-Dewitz-Straße. Die Frau konnte den Täter nur von hinten sehen und beschrieb ihn als eine ca. 20 Jahre alte, männliche Person. Er trug eine schwarze Jacke, darunter einen grauem Kapuzenpulli, sowie eine Jeanshose.

———————-
Heiden
———————-
Pedelec-Fahrerin stürzt und verletzt sich schwer

Bei einem Alleinunfall verletzte sich am Mittwoch eine 75-jährige Frau aus Heiden schwer. Sie befuhr gegen 12:20 Uhr den parallel zum Ostring verlaufenden Radweg. Etwa sechzig Meter nördlich des Uhlenwegs stürzte sie aus bislang unbekannter Ursache zu Boden und verletzte sich schwer. Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus nach Münster.

———————-
Isselburg
———————-
Unfallflucht in Herzebocholt / Zeugen gesucht

Am Dienstagmorgen beobachtete eine Zeugin einen blauen Lkw mit blauem Anhänger, der gegen 05:45 Uhr von der Suderwicker Straße nach links in die Straße “Höftgraben” abbog. Dabei kam der bisher unbekannte Lkw-Fahrer von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen und beschädigte einen Leitpfosten sowie zwei Verkehrszeichen. Er verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein, entfernte sich der Verursacher. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Anholt
———————-
Parkenden Pkw angefahren und geflüchtet / Polizei sucht Zeugen

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 10:50 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz an der Straße “Linders Feld” einen parkenden grauen Peugeot 508. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Südlohn
———————-
Dritter Nachtrag zum Feuer im Industriegebiet / Brandursache geklärt

Am Dienstag, 03.03.2015, wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei gegen 07:00 Uhr über einen Brand im Industriegebiet an der Boschstraße informiert (wir berichteten).

Brandermittler der Ahauser Kripo haben am heutigen Tag die Brandstelle untersucht. Die beiden Fachleute kamen zu dem Ergebnis, dass ein technischer Defekt an der Stromunterverteilung in der Halle für Maschinen, Ersatz- und Kleinteile ursächlich für den Brand ist.

Die in unmittelbarer Nähe in Kanistern gelagerten Öle, wie zum Beispiel Hydrauliköl, gaben dem Feuer die notwenige Nahrung. Darüber konnte sich der Brand rasch ausbreiten.

Der Sachschaden wird auf ca. 250.000 Euro geschätzt. Die Brandstelle wurde wieder freigegeben.

———————-
Gronau
———————-
Brand in Wohnhaus / Fünf Verletzte

In der Nacht zum Mittwoch wurden Feuerwehr und Polizei gegen 02.25 Uhr alarmiert, da es in einem Wohnhaus an der Straße “Grüner Weg” zu einem Brand gekommen war. Die fünf Bewohner, Ehepaar im Alter 47 und 52 Jahren mit drei Kindern im Alter von 9, 15 und 17 Jahren, erlitten Rauchgasvergiftungen. Alle werden im Gronauer Krankenhaus stationär behandelt.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 15.000 Euro.

Der Brandermittler der Gronauer Kripo stellte fest, dass ein technischer Defekt in einer Mehrfachsteckdose den Brand ausgelöst hat. Vermutlich waren zu viele Geräte an den Mehrfachstecker angeschlossen, so dass dieser durch die Überlastung zu heiß wurde.

———————-
Borken
———————-
Mit gefälschtem Kennzeichen unterwegs

Am Mittwochmorgen endete gegen 08.10 Uhr auf der Hansestraße die Autofahrt eines 35-jährigen Mannes aus Borken.
Polizeibeamte hatten den Mann angehalten, weil sein Kennzeichen offenbar gefälscht war. An dem Kennzeichen befand sich nämlich ein “Hauptuntersuchungsstempel” in einer falschen Farbe. Der 34-Jährige gab an, er könne weder Führer- noch Fahrzeugschein vorzeigen. Die Dokumente hätten sich in seiner Geldbörse befunden, die er vor ca.
zwei Wochen verloren habe. Auch den Untersuchungsbericht konnte er “auf die Schnelle” nicht finden. Die einleuchtende Erklärung dafür dürfte sein, dass es den Bericht gar nicht gibt, weil es sich bei dem Stempel um eine Fälschung handelt.

Das Kennzeichen wurde sichergestellt. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Borken
———————-
BMW aufgebrochen

In der Nacht zu Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter auf dem Maaskamp einen 3er BMW auf. Der oder die Täter demontierten das Navigationssystem im Wert von 5.000 Euro und entwendeten dieses.

Hinweise bitte an die Kriminalkommissariat in Borken (02861-9000

———————-
Bocholt
———————-
Drogenfahnder schlagen zu: Vier Festnahmen / Drei Haftbefehle / Acht Durchsuchungen

In den vergangenen Wochen war eine Bocholter Familie in den Verdacht geraten, mit nicht geringen Mengen von Drogen (u.a. Marihuana, Kokain, Amphetamin) Handel zu betreiben. Es handelt sich um ein Ehepaar im Alter von 46 und 36 Jahren sowie deren 27-jährigen Sohn. Der Verdacht war so konkret, dass gegen die drei Beschuldigten Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse erlassen wurden. Auch für die Wohnung von sechs mutmaßlichen Mittätern aus Bocholt wurden Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt.

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte den 27-Jährigen und eine der mutmaßlichen Mittäterinnen, eine 43-jährige Bocholterin, in einem Pkw auf dem Liederner Höfgraben. Dabei fanden die Beamten ca. 340 Gramm Marihuana und ca. 25 Gramm Haschisch. Die sichergestellten Drogen hatten die Beschuldigten aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt.

Die beiden Beschuldigten wurden festgenommen und kurz darauf die Wohnungen aller Verdächtigen in Bocholt durchsucht. Bei den Durchsuchungen wurden teilweise geringe Mengen Drogen und weitere Beweismittel sichergestellt. Die Haftbefehle gegen das Ehepaar wurden ebenfalls vollstreckt. Dabei wurde der 46-Jährige im Raum Darmstadt durch die Polizei festgenommen und den Borkener Drogenfahndern überstellt.

Zwei der Festgenommenen waren geständig, die beiden anderen machten bislang keine Aussage. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die 43-jährige wieder entlassen. Die drei Festgenommenen, gegen die Haftbefehle bestanden, werden heute dem zuständigen Richter vorgeführt.

Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Diese richten sich auch gegen die 15-jährige Tochter der 36-Jährigen, die ebenfalls im Verdacht steht, an dem Drogenhandel beteiligt zu sein.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Lüdinghausen
———————-
(Parkplatz Burg Vischering)/ Diebstahl aus PKW

Am 03.03.15, zwischen 14.25 Uhr und 15.10 Uhr, schlugen unbekannte Täter die hintere rechte Seitenscheibe eines geparkten silbernen Audi A1 ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie drei Taschen, wovon zwei mit Deko- und Geschenkartikeln gefüllt waren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 600,- Euro. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals ausdrücklich darauf hin, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu deponieren. Von Ihnen offen im Auto zurück gelassene Handtaschen, Geldbörsen und Handys animieren potenzielle Täter, zum Einbruchsdiebstahl. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Langenbrückenstraße/ Einbruch

Am 04.03.15, um 02.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in eine Gaststätte ein. Der Inhaber der Gaststätte wurde durch die Einbruchsgeräusche geweckt. Er begab sich in den Schankraum. Die Täter waren bereits ohne Diebesgut geflüchtet. Nach ersten Erkenntnissen betraten die Täter die Gaststätte nicht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:
02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
B 58/ Verkehrsunfall

Am 04.03.15, um 04.31 Uhr, befuhr ein 41- jähriger Sattelzugfahrer aus Selm die B58 von Lüdinghausen in Richtung Haltern. Ca. 200m südlich der Kreuzung zur K8 geriet er ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der 41- jährige wurde leicht verletzt. der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro.

———————-
Rosendahl
———————-
Gordenhegge/ Einbruch

Am 03.03.15, um 23.54 Uhr, kappten unbekannte Täter das Telefonkabel und zerstörten anschließend die komplette Alarmanlage, nachdem sie in das Gebäude eingedrungen waren. Durch den Sicherheitsdienst wurde der Geschädigte informiert. Die eingesetzten Beamten umstellten das Gebäude. Die Täter waren aber bereits ohne Diebesgut geflüchtet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Dülmen, Borkener Straße, tödlicher Verkehrsunfall

Am Mittwoch, 4.3.15, gegen 8:40 Uhr befuhr eine 69-jährige Dülmenerin mit ihrem PKW die Borkener Straße von Merfeld in Richtung Dülmen. An dem einseitig beschrankten Bahnübergang Borkener Straße / Auf der Flage fuhr die Frau nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen die bereits geschlossene Schranke, die durch die Wucht des Aufpralls abgerissen wurde.

Die Signalanlage des Bahnübergangs zeigte nach Zeugenaussagen bereits Rotlicht. Ein Regionalzug der Deutschen Bahn AG, der auf der Strecke Dülmen-Coesfeld unterwegs war, erfasste den PKW direkt auf dem Übergang. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerin aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Das Fahrzeug kam neben dem Gleisbett zum Stillstand. Der Regionalzug kam ca. 100 m weiter zum Stillstand. Die 49 Fahrgäste aus dem Zug wurden nicht verletzt.

Die Zugführerin erlitt einen Schock. Der Sachschaden wird nach Rücksprache mit der Bundespolizei auf 16.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Bahnübergang bis ca. 12:15 Uhr gesperrt. Die Zugstrecke Dülmen – Coesfeld bleibt weiterhin gesperrt. Zu größeren Verkehrsstörungen kam es nicht.

Die Fahrgäste des Zuges wurden durch einen eingerichteten Schienenersatzverkehr transportiert. Notfallseelsorger unterstützten die Arbeit der Rettungsdienste und der Polizei. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

(C) Detlev Helmerich