Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.04.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Verkehrsregeln missachtet – Fahrraddieb flüchtet

Am Mittwochnachmittag (27.04., 15.30 Uhr) stellte ein Fahrradpolizist in der Innenstadt einen 23-jährigen Fahrraddieb.

Der Münsteraner fuhr auf einer Leeze durch die Fußgängerzone an der Clemenskirche. Der Beamte forderte ihn auf abzusteigen. Der 23-Jährige trat stattdessen in die Pedalen und flüchtete. Der Polizist nahm die Verfolgung auf. Rücksichtslos brauste der Mann zwischen den Passanten hindurch über die Heinrich-Brüning-Straße und den Prinzipalmarkt bis zum Domplatz. Dort stellte der Beamte den Dieb. Schnell war der Grund der Flucht klar: Das blaue Herrenrad der Marke Avantgarde wurde im Sommer 2015 in Münster gestohlen. Den 23-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Polizei fragt: Wer kennt die unbekannte Geldabheberin?

1Am 20. Februar bediente sich eine Unbekannte unberechtigter Weise an dem Konto einer 82-jährigen Münsteranerin. Die Täterin hob um 12.11 Uhr und um 12.13 Uhr an einem Geldausgabeautomaten der Sparkassenfiliale in MS-Kinderhaus mehrere hundert Euro ab. Wie die Täterin in den Besitz der Bankkarte kam, ist unklar. Vermutlich wurde der Seniorin die Geldbörse beim Einkauf in einem nahegelegenen Supermarkt entwendet. Hinweise auf die Diebin nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Raub auf Imbiss am Albersloher Weg – Zeugen gesucht

Am Mittwochabend (27.4., 22:10 Uhr) überfiel ein bewaffneter und maskierter Täter einen Imbiss am Albersloher Weg. Der Unbekannte lauerte zwei Mitarbeiterinnen vor der Tür auf und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Danach forderte er die Frauen auf die bereits verschlossene Tür wieder zu öffnen. Unter Vorhalt der Waffe drängte er die Beiden zurück in den Geschäftsraum und ließ sich die Tageseinnahmen in eine Plastiktüte packen. Zusätzlich zwang er die Frauen zur Herausgabe ihrer Handys. Als eine Geschädigte sich weigerte ihr Smartphone auszuhändigen, schlug der Räuber mit der Schusswaffe auf ihren Kopf. Dabei löste sich ein Schuss. Ein Anwohner hörte den Knall und rief die Polizei. Der Täter ergriff samt Beute die Flucht. Die Frau erlitt eine Platzwunde. Der Unbekannte ist schlank und etwa 1,75 Meter groß. Er sprach fließend Deutsch. Der Täter trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen und eine schwarze Jacke. Er war maskiert mit einer schwarzen Maske mit Augenschlitzen und einem Mundschlitz.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 29.04.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Breul
Grevener Straße
Hammer- bis Westfalenstraße
Steinfurter Straße
Trauttmansdorffstraße
Westfalenstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Apffelstaedtstraße
Kristiansandstraße
Kanalstraße
Albrecht-Thaer-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten/Saerbeck
———————-
Einbrüche in Kindergärten und Schule

Unbekannte Täter sind am Mittwochabend oder in der Nacht zum Donnerstag (28.04.2016) in Emsdetten in drei Kindergärten sowie in eine Schule eingestiegen. Zudem wurde ein Einbruch in einen Kindergarten in Saerbeck gemeldet. Bei allen Taten wird geprüft, ob ein Zusammenhang besteht. Über ein Fenster stiegen die Täter in den Kindergarten am Teigelkamp in Saerbeck ein. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 16.30 Uhr und Donnerstagmorgen, um kurz vor 07.00 Uhr. In einem Büro öffneten sie eine Geldkassette, in der sich aber kein Bargeld befand. Sie verließen das Gebäude offenbar ohne Beute. Einen Sachschaden, der in die Tausende geht, richteten Einbrecher an der Buckhoffschule an der Schulstraße an. Die Unbekannten öffneten gewaltsam ein Fenster und anschließend in dem Gebäude mehrere Zwischentüren. Hier entwendeten sie nach ersten Erkenntnissen einen geringen Geldbetrag. Im benachbarten Kindergarten an der Straße Heidberge brachen die Diebe in der Zeit nach Mittwochabend, 20.00 Uhr, ebenfalls ein Fenster auf. Die Unbekannten betraten fast alle Räume und entwendeten etwas Kleingeld unter anderem aus einer Frühstückskasse. In die Kindergärten an der Eschstraße und Im Hagenkamp gelangten die Täter nach Mittwoch, 18.00 Uhr. Hier hebelten sie eine Tür und wiederum ein Fenster auf. In beiden Gebäuden betraten sie zahlreiche Räume und suchten darin scheinbar gezielt nach Bargeld. Da sie dieses nicht fanden, verließen sie die beiden Kindergärten, ohne etwas erbeutet zu haben. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch in eine Tankstelle

Aus einem Tankstellengebäude an der Ibbenbürener Straße haben Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag (28.04.2016) zahlreiche Tabakwaren gestohlen. Die Unbekannten brachen in der Zeit zwischen Mittwochabend, 21.00 Uhr und dem frühen Donnerstagmorgen, 05.50 Uhr, ein Fenster des Gebäudes auf. Anschließend öffneten sie in dem Verkaufsraum gewaltsam die gesicherten Regale der Tabakwaren. Aus diesen entwendeten sie zahlreiche Zigarettenschachteln und Tabakdosen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 05451/591-4315. Besonders interessant sind dabei Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl

Von einem Grundstück an der Dutumer Straße ist ein weißes Quad der Marke Kwang Yang entwendet worden. Der Geschädigte hatte das Fahrzeug am Dienstagabend (26.04.2016), gegen 22.00 Uhr, im Carport seines Hauses abgestellt. Am Mittwochnachmittag, gegen 16.00 Uhr, stellte er dann den Diebstahl des Quads (Kennzeichen ST- LN 5) fest. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Quads unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruchsversuche

Aus Hörstel sind zwei Einbruchsversuche gemeldet worden, bei denen die Täter keine Beute erlangen konnten. Während der Tagesstunden des Mittwochs (27.04.2016), zwischen 10.30 Uhr und 15.30 Uhr, wollte unbekannte Personen in ein Vereinsheim am Alten Postweg einsteigen. An zwei verschiedenen Türen setzten sie ein Hebelwerkzeug an, schafften es aber nicht, diese zu öffnen. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Deutlich höher ist der Sachschaden, der an einem Firmengebäude an der Dornierstraße angerichtet wurde. Hier versuchten Unbekannte in der Zeit zwischen dem späten Mittwochabend (27.04.2016), 23.30 Uhr und Donnerstagmorgen (28.04.2016) in die Räume einer Spedition einzubrechen. Unter anderem wurden ein Rolltor und eine Tür beschädigt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwochabend oder in der Nacht zum Donnerstag (28.04.2016) im Bereich der Ignatz-Wiemeler Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Unbekannte Täter dürften mit einem größeren Transporter/LKW oder einem Fahrzeug mit Anhänger zu dem Gelände einer Reifenfirma gefahren sein. An den Werkstatträumen brachen sie mehrere Türen auf und verschafften sich dann Zutritt. Zur Beute der Einbrecher gehören eine noch unbekannte Anzahl LKW- und PKW-Räder. Zum Teil nahmen sie komplette Reifensätze eines Fahrzeugs mit. Auffällig ist ein Satz mit originalen BMW 19 Speichen-Felgen und Michelin Reifen. Der Wert der gestohlenen Räder liegt im fünfstelligen Eurobereich. Die Tatzeit kann zwischen Mittwochabend, 18.30 Uhr und Donnerstagmorgen, 07.45 Uhr, eingegrenzt werden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Altenberge
———————-
Sachbeschädigung

Nach einer Sachbeschädigung an einem Fahrzeug hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend (27.04.2016), in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr, auf der Krüselstraße und am Marktplatz. Einem Zeugen waren dort drei etwa 14 bis 17 Jahre alte Randalierer aufgefallen, die mit Flaschen warfen. Der Altenberger sprach die Drei, während er aus seinen Wagen ausstieg, an und rief sie zur Ordnung. Danach verließ er die Örtlichkeit. Als er etwas später zurückkam, sah er sofort Beschädigungen an seinem Fahrzeug. Unbekannte hatten mehrfach gegen den Wagen getreten. Dabei wurde der rechte Außenspiegel beschädigt und zur Hälfte abgerissen. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall, insbesondere zu den drei Jugendlichen, unter Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Polizei zeigt starke Präsenz im Kampf gegen den Wohnungseinbruchdiebstahl

Die Polizei lässt im Kampf gegen Wohnungseinbrecher nicht locker. Am Mittwochnachmittag und frühen Abend (28. April) war die Polizei mit Unterstützungskräften der Bereitschaftshundertschaft des PP Münster auf den Straßen im Kreisgebiet unterwegs.

“Bereits im vergangenen Jahr haben wir mit weiteren Maßnahmen im Kampf gegen den Wohnungseinbruch aufgesattelt”, so Landrat Dr. Olaf Gericke. “Wir schöpfen alle Möglichkeiten aus, Einbrüche zu verhindern, Verdächtige zu kontrollieren und die Bevölkerung zu sensibilisieren. Dazu zählt auch der gestrige Präsenzeinsatz.”

Die Polizistinnen und Polizisten waren sowohl zivil als auch uniformiert unterwegs. Nach Auswertung der Wohnungseinbrüche der letzten Wochen lag ein lokaler Schwerpunkt im Süden, im Bereich der Städte Beckum und Ahlen sowie deren Ortsteile, und ein weiterer im Norden, im Bereich Telgte und Ostbevern.

Die Kräfte bestreiften die Wohngebiete und kontrollierten verdächtige Personen sowie Fahrzeuge. Ziel der Maßnahmen am Mittwoch war es, mögliche Täter zu überführen und den Kontrolldruck so zu erhöhen, dass potentielle Straftäter abgeschreckt werden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Scheiben der Kirche eingeworfen

Unbekannte Personen beschädigten zwischen Samstagabend und Donnerstag, 28.4.2016, mehrere Scheiben der Kirche an der Kirchstraße in Sendenhorst. Der oder die Täter warfen mit gezielten Steinwürfen circa zehn Scheiben an der Südseite ein.

Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Schreckschusspistole bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Mittwoch, 27.4.2016, zwischen 8.35 Uhr und 14.20 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Neubeckumer Straße ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und stahlen eine Schreckschusspistole. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Versuchter Einbruch in einen Verbrauchermarkt

Am 28.04.2016, um 00.39 Uhr, versuchten unbekannte Personen gewaltsam in einen Verbrauchermarkt auf der Hauptstraße in Ennigerloh einzudringen. Dabei lösten sie die Alarmanlage dieses Objektes aus. Sie entfernten sich von dem Verbrauchermarkt ohne etwas entwendet zu haben. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Oelde, Telefonnummer 02522-9150, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Schöppingen
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Zeugen teilten der Polizei mit, dass ein augenscheinlich angetrunkener 32-jähriger Mann aus Schöppingen am Mittwoch gegen 13:35 Uhr ein Fahrzeug im Straßenverkehr führte, obwohl er unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Der 32 Jährige wurde vor Ort von Polizeibeamten angetroffen. Im Rahmen des Einsatzes wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher auf eine Blutalkoholkonzentration von ca. 1,5 Promille schließen lässt.

Das Ergebnis war Anlass für eine Blutentnahme durch einen Arzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Verkehrsunfallflucht

Bereits am vergangenen Donnerstag, dem 21.04.2016 ereignete sich gegen 10:05 Uhr auf dem Parkplatz an der Wallstraße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen geparkten silbernen Pkw der Marke BMW. An der rechten Fahrzeugseite entstand ein Sachschaden. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Hinter dem Scheibenwischer des beschädigten Pkw klemmte ein Zettel, allerdings ohne Informationen. Möglicherweise wollte der Unfallverursacher damit etwaigen Zeugen vorgaukeln, sich um die Sache zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich unter 02561-9260 bei der Polizei zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Raub angezeigt

Am Donnerstag war ein 20-jähriger Gronauer gegen 00:45 Uhr zu Fuß auf der Ochtruper Straße unterwegs. Er führt sein defektes Fahrrad an der Hand mit. Etwa in Höhe der Tankstelle wurde er durch drei Männer angesprochen. Die Männer wollten angebliche telefonieren und fragten den 20-Jährigen dazu nach seinem Mobiltelefon.

Der Geschädigte ignorierte die Männer und setzte seinen Weg fort.

Diese folgten ihm auf Fahrrädern, holten ihn ein und bauten sich in Höhe der Albrechtstraße vor ihm auf. Sie bedrohten den Geschädigten, der den Tätern schließlich Bargeld übergab, woraufhin diese sich über die Albrechtstraße entfernten.

Täterbeschreibung:
1. Ca. 15 bis 16 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze dunkelblonde bis braune Haare, bekleidet mit einer dunklen Jeanshose und eine dunklen Kapuzenjacke
2. Ca. 16 bis 18 Jahre alt, ca. 175 cm groß, trug eine dunkle Kapuzenjacke und eine Baseballkappe
3. Ca. 19 bis 20 Jahre alt, ca. 180 cm oder größer, kräftiger als seine Mittäter, südländischer Typ

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
LKW-Fahrer beschädigt Bankette und flüchtet

banketteAm Mittwochmorgen geriet ein aus Richtung Niederlande kommender Lkw-Fahrer gegen 08.30 Uhr aus ungeklärter Ursache auf der B 54 in Höhe des Parkplatzes auf den rechten Grünstreifen. Er beschädigte die Bankette sowie zwei Leitpfosten und setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Ein Foto von der Unfallstelle ist angehängt.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch kam es in Bocholt gegen 16:35 Uhr an der Kreuzung Meckenemstraße/Westend zu einem Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Bocholter befuhr mit seinem Pkw die Linksabbiegespur der Meckenemstraße und beabsichtigte in den Westend einzubiegen. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Geradeausspur der Meckenemstraße und beschädigte beim Vorbeifahren den Pkw des Bocholters an der rechten Fahrzeugseite. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Bei dem Pkw handelt es sich um einen Kombi der Marke Volvo in dunkelgrün mit niederländischem Kennzeichen. An dem Pkw des 35 Jährigen entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter 02871-2990 bei der Polizei zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Angetrunken am Steuer

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag befuhr eine 45-jährige Frau aus Gronau gegen 00:30 Uhr mit ihrem Pkw den Kreisverkehr Losserstraße/Steinstraße mit Richtung Fabrikstraße. Die Fahrweise der Gronauerin erregte die Aufmerksamkeit der Polizei. Bei einer Kontrolle wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,00 mg/l, was auf eine Blutalkoholkonzentration von ca. 2 Promille schließen lässt. Das Fahrzeug musste die Frau stehen lassen und mit den Polizisten zur Blutprobenentnahme fahren. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt. Das Führen eines Kraftfahrzeuges untersagten ihr die Beamten.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Mittwochnachmittag ereignete sich im Kreuzungsbereich Dingdener Straße/Vennweg ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein 26-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt leicht verletzte.

Gegen 17:40 befuhr ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Oberhausen den Vennweg in Richtung Dingdener Straße. Zur gleichen Zeit befuhr der Bocholter den Radweg der Dingdener Straße in Richtung Norden. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Hierbei zog sich der Radfahrer leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst war nicht erforderlich. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro, auch das Fahrrad wurde leicht beschädigt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 27.04.2016 (Mi), 16:45 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem Pkw die Landstraße 551 (Halterner Straße) in Fahrtrichtung Dülmen. An der Kreuzung Halterner Straße / Hülstener Straße beabsichtigte dieser nach links in die Hülstener Straße abzubiegen und übersah einen entgegenkommenden 48-jährigen Fahrzeugführer aus Dülmen, welcher die Landstraße 551 seinerseits in Fahrtrichtung Hausdülmen befuhr. Die Fahrzeuge prallten frontal zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand starker Sachschaden, so dass diese geborgen werden mussten. Der Unfallverursacher verletzte sich leicht und wurde dem Krankenhaus in Dülmen zugeführt. Der Sachschaden wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein 52-jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen parkte am 27.04. gegen 08.15 Uhr seinen Pkw Toyota Yaris, Farbe grau, auf dem Parkplatz hinter dem Gebäude Mühlenstraße 48 ab. Als er einige Stunden später wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er einen Schaden an der Fahrertür und der Tür hinten links.

Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und Fahrer konnten nicht mitgeteilt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 600 Euro geschätzt.

Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Olfen
———————-
Autoknacker am Werk

Im Zeitraum vom 27.04.2016 (Mi), 18:15 bis 28.04.2016, 06:10 Uhr schnitt ein Autoknacker “Im Selken” die seitliche Schiebetür eines LKW, Typ Sprinter, auf. Damit gelangte der Täter punktgenau an den Schließmechanismus und manipulierte diesen. Aus dem Fahrzeug wurden mehrere Maschinen wie Akku-Schrauber, Stemmhammer und eine Presszange im Gesamtwert von ca. 3300 Euro entwendet.

Im Zeitraum 27.04.2016 (Mi), 19:00 bis 28.04.2016, 06:40 Uhr hebelte ein Autoknacker im Bereich “Röhnhagenweg” die Dreieckscheibe der Beifahrertür eines LKW, Typ Vivaro auf entriegelte die Türen und entwendete aus dem Laderaum Elektrowerkzeuge, einen Kompressor sowie mMess- und Regeltechnik im Gesamtwert von ca. 6000 Euro.

Täterhinweise liegen nicht vor. Von einem Tatzusammenhang ist auszugehen.

———————-
Seppenrade
———————-
Seppenrader Straße, Automarder erbeuten teures Werkzeug

Im Zeitraum vom 27.04.2016 (Mi), 19:15 bis 28.04.2016, 09:30 Uhr schlugen unbekannte Einbrecher das Fenster der Beifahrerseite eines Citroen Kastenwagen ein, entriegelten das Fahrzeug und entwendeten u.a. eine Sackkarre und eine Kernbohrmaschine im Wert von ca. 8000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Sachschaden/Streifenwagen der Polizei verunglückt auf dem Weg zum Einsatzort

bild0012Am Mittwoch 27.04.2016 gegen 23.44 Uhr wurde ein Streifenwagen der Polizeiwache Lüdinghausen nach Senden zu einem dringenden Einsatz geschickt. Der Streifenwagen befuhr die Landstraße 844 von Ottmarsbocholt kommend in Richtung Senden. An der Einmündung zur Bundesstraße 235 geriet der Streifenwagen bei nasser Fahrbahn auf den Grünstreifen. Die Fahrzeugführerin verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, der Streifenwagen touchierte mit der linken Fahrzeugseite einen dortigen Ampelmast. Das Fahrzeug kam auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf dem Grünstreifen neben dem Gehweg zu Stillstand. Die Fahrzeugführerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt. Der Streifenwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Ampelanlage wurde durch den Aufprall ebenfalls stark beschädigt, die Höhe des Gesamtschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

———————-
Buldern
———————-
Raubüberfall/Polizei sucht Zeugen

ford_fiesta_340990696_540x405_6321afc4ecAm Freitag, 22.04.16 gegen 22.00 Uhr kam es in Buldern, Weseler Straße, im rückwärtigen Bereich eines dortigen Supermarktes, zu einem Raubüberfall auf zwei junge, 16 und 18 Jahre alten Männer aus Dülmen.

Sie gingen zur Tatzeit aus Richtung Gewerbestraße kommend den Wemhoff entlang in Richtung Hauptschule. In Höhe des Supermarktes angekommen, kamen ihnen zwei männliche, bislang unbekannte Täter aus dem Bereich des Hintereinganges des Supermarktes entgegen. Sie forderten unter Androhung von Gewalt die Herausgabe von Geldbörsen und Handys.

Ein Täter schlug den 16-jährigen und entwendete ihm die braune Ledergeldbörse mit Papieren und Bargeld. Zudem verlangte er die Herausgabe des Handys.

Dem 18-jährigen wurde vom anderen Täter mit einem taschenlampenähnlichen Elektroschocker gedroht, der auf den linken Oberschenkel aufgesetzt wurde. Da das Opfer in seiner linken Hosentasche eine Schachtel Zigaretten mitführte, blieb der Versuch des Elektroschocks ohne Wirkung. Der Täter nahm das Handy des Mannes an sich, das Opfer konnte ihm das Handy aber wieder entreißen und fliehen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
1) Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, sportlich, dunkel gekleidet, trug Einweghandschuhe, maskiert mit Sturmhaube mit schmalen Sehschlitzen
2) Männlich, ca. 18 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß, schlank, sportlich, braune Augen, dunkel gekleidet, trug Einweghandschuhe, maskiert mit Sturmhaube mit schmalen Sehschlitzen, über die er die Kapuze seiner schwarzen Sweatshirt Jacke gezogen hatte, nach Ansicht des Opfers Südländer, evtl. Türke, mit entsprechendem Akzent

Kurz vor der Tat gegen 21.45 Uhr waren die beiden Täter den späteren Opfern schon aufgefallen. Sie hatten ihren dunklen Pkw Ford (Fiesta oder Focus) rückwärts auf dem Parkplatz vor dem Kindergarten im Pastoratsweg eingeparkt und saßen im Fahrzeug.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Täter mit ihrem Fahrzeug beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können.
Hinweise an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

———————-
Nordkirchen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute gegen 13.10 Uhr übersah ein 45-jähriger Autofahrer aus Nordkirchen einen vorfahrtberechtigten 21-jährigen Autofahrer aus Köln. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Autos. Der Autofahrer aus Köln wurde vorsorglich dem Krankenhaus in Lüdinghausen zugeführt. Sein PKW war nicht mehr fahrbereit, der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

———————-
Appelhülsen
———————-
Diebstahl eines Kleinkraftrades

Im Tatzeitraum vom 26.04.2016, 17.20 Uhr bis 27.04.2016,11.00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Kleinkraftrad, Farbe blau, des Herstellers Piaggio, welches mittels verriegeltem Zündschloss und arretiertem Lenkradschloss gegen Diebstahl gesichert war. Am Fahrzeug ist ein Versicherungskennzeichen aus 2014: 297ELU angebracht. Hinweise an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.