Schüler suchen Dialog mit anderen Religionen

21-september-2016_muenster_marien-gymnasium_religionen_12-55-12Wer weiß eigentlich genau, woran ein Hindu, Muslim oder Buddhist glaubt? Es gibt viele offene Fragen, wenn Glaubenskulturen einmal über den eigenen Tellerrand schauen. Diese Fragen stellten sich nun auch die Schüler des Marien-Gymnasiums in Münster. Sie interessieren sich aber nicht nur für die Beantwortung der eigenen Fragen, sondern möchten auch einen Dialog mit anderen Glaubensgemeinschaften beginnen.

Um die Ziele zu erreichen, luden sie, unterstützt von ihren Lehrern, “Vertreter anderer Glaubensgemeinschaften zu sich in die Schule ein.
Am letzten Mittwoch erschienen dann Vertreter folgender Religionen um Rede und Antwort zu stehen: Bahaitum, Buddhismus, Hinduismus, Islam, Judentum und ev., sowie kath. Christentum.

Eine der Organisatorinnen, die Schülerin Marlene Lüdorff, meinte, es sei wichtig 21-september-2016_muenster_marien-gymnasium_religionen_12-55-22den Dialog mit den anderen Religionen zu suchen um Vorurteile abzubauen. Darum wurden in der ersten Runde die einzelnen Religionen vorgestellt, bevor nach dem Mittagessen, eine Diskussionsrunde anfing. Da die Marienschule ein Mädchengymnasium ist, interessierten sich die Schülerinnen natürlich auch dafür, welchen Platz die Frauen in den einzelnen Religionen einnehmen.

Schulleiter Arno Fischedick war von der ersten Minute an von der Idee begeistert. Es war nicht erschreckend, sondern positiv für ihn, als die Schülerinnen mit diesem Thema auf ihn zukamen. Er könne sich gut vorstellen, weitere Zusammenkünfte dieser Art zu unterstützen 21-september-2016_muenster_marien-gymnasium_religionen_12-54-2-2um den Dialog zu fördern und Vorurteile ab zubauen bauen.

Der buddhistische Meister Thích Minh Thông, von der Phuong Quang Pagode aus Münster, lud alle interessierten Lehrer und Schüler ein, mit Freunden, Verwandten und Bekannten im kommenden Jahr die Pagode an einem Tag der offenen Tür, kennen zu lernen.
.

.

.

Bilder: TL