Tagesarchive: 9. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Zwei Fußgänger von Auto erfasst – Polizei sucht Zeugen

Eine Frau und ein Mann aus Großbritannien sind am Donnerstagabend (08.12., 20.30 Uhr) auf der Münsterstraße in Höhe Stapelskotten von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Die 50-Jährige und ihr 66-jährige Begleiter befanden sich plötzlich mittig auf der unbeleuchteten Straße vor dem Fahrzeug einer 79-jährigen Münsteranerin. Die Frau war mit ihrem Opel in Richtung Münster unterwegs. Erst durch den Zusammenstoß bemerkte sie die beiden Fußgänger.

Woher die Beiden kamen und warum sie nicht die Ampel in 200 Meter Entfernung zur Überquerung nutzten, ist Teil der Ermittlungen. Die beiden Schwerverletzten konnten aufgrund ihrer Verletzungen bislang nicht befragt werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Münster
———————-
Zwei Fußgänger von Auto erfasst – Polizei sucht Zeugen

Eine Frau und ein Mann aus Großbritannien sind am Donnerstagabend (08.12., 20.30 Uhr) auf der Münsterstraße in Höhe Stapelskotten von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Die 50-Jährige und ihr 66-jährige Begleiter befanden sich plötzlich mittig auf der unbeleuchteten Straße vor dem Fahrzeug einer 79-jährigen Münsteranerin. Die Frau war mit ihrem Opel in Richtung Münster unterwegs. Erst durch den Zusammenstoß bemerkte sie die beiden Fußgänger.

Woher die Beiden kamen und warum sie nicht die Ampel in 200 Meter Entfernung zur Überquerung nutzten, ist Teil der Ermittlungen. Die beiden Schwerverletzten konnten aufgrund ihrer Verletzungen bislang nicht befragt werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Münster
———————-
Eule mit gebrochenem Flügel von der A 31 gerettet

ms_eulePolizisten retteten Freitagmorgen (9.12., 9:30 Uhr) eine verletzte Eule von der Autobahn 31 bei Gescher. Autofahrer hatten den Notruf gewählt, weil das Tier hilflos auf dem Seitenstreifen saß. Die Beamten fanden den kleinen Waldkauz kurz vor der Anschlussstelle Gescher in Richtung Emden. Sie brachten die Eule in die Greifvogelauffangstation. Nach einer schnellen Untersuchung gab es die Entwarnung: Das Tier hat einen gebrochenen Flügel, wird aber wieder komplett gesund.

———————-
Münster
———————-
Zwei Fußgänger von Auto erfasst – Polizei sucht Zeugen

ms_fussgaengerZwei Männer aus Großbritannien sind am Donnerstagabend (08.12., 20.30 Uhr) auf der Münsterstraße in Höhe Stapelskotten von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Die beiden 50 und 66 Jahre alten Briten befanden sich plötzlich mittig auf der unbeleuchteten Straße vor dem Fahrzeug einer 79-jährigen Münsteranerin. Die Frau war mit ihrem Opel in Richtung Münster unterwegs. Erst durch den Zusammenstoß bemerkte sie die beiden Fußgänger.

Woher die Männer kamen und warum sie nicht die Ampel in 200 Meter Entfernung zur Überquerung nutzten, ist Teil der Ermittlungen. Die beiden Schwerverletzten konnten aufgrund ihrer Verletzungen bislang nicht befragt werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Münster
———————-
Radler quert Fahrbahn, führt Auffahrunfall herbei und flüchtet

Ein Radler querte Donnerstagnachmittag (8.12., 16:35 Uhr) unvermittelt die Fahrbahn der Hammerstraße und führte einen Auffahrunfall herbei. Der Unbekannte kam auf Höhe des VW-Handels aus dem Nichts und fuhr von links nach rechts. Ein 41-jähriger Audi-Fahrer musste eine Vollbremsung hinlegen, um den Mann mit gelber Jacke nicht anzufahren. Ein BMW-Fahrer und ein nachfolgender VW-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf. Nur durch Glück wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 8200 Euro. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Radfahrer, der nach dem Unfall einfach weiterfuhr. Laut Zeugenaussagen ist er 45 bis 50 Jahre alt und hat auffällig helle Reflektoren an seiner Leeze.

Hinweise zu dem Radfahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Vier Autos am Rudolf-Steiner-Weg aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

ms_autos-aufgebrochenUnbekannte schlugen in der Zeit von Donnerstagabend (08.12. 20.30) bis Freitagmorgen (09.12., 07. 30 Uhr) die Seitenscheiben von vier geparkten Autos am Rudolf-Steiner-Weg ein.

Die Täter durchsuchten anschließend die Wagen nach Wertgeständen. Was entwendet wurde, muss noch ermittelt werden.

Hinweise zu verdächtigen Feststellungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Wohnung an der Gereonstraße – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Donnerstag (8.12.) zwischen 9:50 Uhr und 17:30 Uhr in eine Wohnung an der Gereonstraße ein und entwendeten Bargeld. Die Täter kamen auf unbekannte Weise in den Hausflur und hebelten die Tür im dritten Obergeschoss auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und verschwanden unerkannt mit der Beute.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taxi-Fahrer kann Mini-Bagger auf der Autobahn 31 nicht mehr ausweichen

ms_a31_minibaggerAm Donnerstagabend (08.12., 23.47 Uhr) kam ein 53-Jähriger Cottbusser mit seinem Gespann bei Bottrop auf der Autobahn 31 aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Der Cottbusser war mit seinem Kleintransporter samt Anhänger in Richtung Emden unterwegs. Auf dem Anhänger befand sich ein Mini-Bagger. Nach ersten Ermittlungen fiel der unzureichend gesicherte Mini-Bagger nach dem Aufprall vom Anhänger und blieb mittig auf der Fahrbahn liegen.

Ein 59-jähriger Borkener bemerkte das Hindernis zu spät, fuhr mit seinem Taxi dagegen und wurde leicht verletzt.

Ein nachfolgender 41-jähriger Sattelzugfahrer aus Spelle stieß wiederum mit dem Taxi zusammen.

Die Autobahn war für circa zweieinhalb Stunden in Richtung Emden vollgesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
12.12.2016
———————-
Am 12.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Orléons Ring
Grevener Straße
Yorkring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kinderhauser Straße
Wilhelmstraße
Theodor-Heuss-Straße
Idenbrockweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
10.12.2016
———————-
Am 10.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Kardinal von Galen Ring
Friesenring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ladbergen
———————-
Dieseldiebstahl aus Lkw

Ein LKW-Fahrer stellte seinen blau-weißen DAF-Laster am Donnerstagabend, gegen 20.00 Uhr, im hinteren Bereich des Rastplatzes Espenhof ab. Kurz zuvor hatte er die beiden am Lkw befestigten Tanks befüllt, die 1000 sowie 500 Liter Kraftstoff fassen. Nachdem er die Nacht in seinem Fahrzeug verbracht hatte, wollte er gegen 06.00 Uhr wieder starten. Als dabei die Tankanzeige einen geringen Kraftstoffstand anzeigte, kontrollierte er die Tanks.

Unbekannte Diebe hatten diese geöffnet und nach ersten Schätzungen etwa 1.200 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Die Diebe müssen entweder zahlreiche Kanister benutzt oder den Kraftstoff direkt in große Tanks eines entsprechenden Fahrzeugs umgefüllt haben. In beiden Fällen muss in der Nähe des betroffenen LKW, der Kennzeichen aus Großbritannien hatte, ein großes Fahrzeug gestanden haben. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigungen geklärt

In der Zeit zwischen dem 16. und 22. Oktober 2016 wurden in der Innenstadt, im Bereich des Parkhauses an der Wilhelmstraße, an der Pankratiusgasse und an der Rathaustiefgarage in fünf Fällen mehrere Feuerlöscher entwendet und anschließend entleert.

Die Löscher ließen die zunächst Unbekannten anschließend an Ort und Stelle zurück. Durch das mutwillige Versprühen entstanden nicht unerhebliche Schäden, insbesondere an einem Wohnhaus an der Pankratiusgasse, bei dem ein Löscher durch den Briefeinwurfschlitz des Hauses entleert wurde. Der entstandene Schaden bzw. die Kosten für die Reinigungsarbeiten dürften im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen. Durch die polizeilichen Ermittlungen, Vernehmungen und aufgrund der Auswertung von Bildern einer Videoanlage, konnten nunmehr fünf Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren aus Emsdetten und Greven ermittelt werden. Die Tatverdächtigen waren wechselseitig tätig und gaben die Taten teilweise zu.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Am Donnerstagabend (08.12.2016) haben unbekannte Täter an einer Berufsfachschule an der Salzbergener Straße eine Scheibe eingeschlagen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Scheibe ist in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 19.10 Uhr zertrümmert worden. Da sich hinter der Scheibe eine Gipskartonwand befindet, war ein Einsteigen in das Gebäude nicht möglich. Der entstandene Sachschaden an der 60 x 100 cm großen Scheibe beträgt einige Hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

An der Bergstraße haben unbekannte Einbrecher am frühen Donnerstagabend (08.12.2016) ein Wohnhaus durchsucht. Die Polizei sucht Zeugen, die dort im relativ kurzen Tatzeitraum zwischen 17.00 Uhr und 18.15 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Diebe schlugen an dem freistehenden Einfamilienhaus eine Fensterscheibe ein und begaben sich dann in sämtliche Räume. Dabei fanden sie mehrere Schmuckstücke, die sie entwendeten. Die Polizei bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruch an der Bahnhofstraße

Bargeld und eine unbestimmte Anzahl Medikamente haben unbekannte Diebe aus der Apotheke an der Bahnhofstraße gestohlen. Die Einbrecher hebelten in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18.40 Uhr und Freitagmorgen (09.12.2016), 07.30 Uhr, ein Fenster des Gebäudes auf. Anschließend betraten sie die Geschäftsräume und durchsuchten sie.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer hat im Tatzeitraum an der Bahnhofstraße, insbesondere direkt an der Apotheke, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

———————-
Emsdetten
———————-
Verdächtiger nach zahlreichen Einbrüchen ermittelt

st_emsdetten_verdaecht-ermittSeit April 2016 kam es im Emsdettener Innenstadtbereich zu einer Vielzahl von Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Geschäfte, Bürogebäude und Schulen. Bei der akribischen Auswertung der Spuren sowie den Befragungen von Zeugen ergaben sich ansatzweise Erkenntnisse, die jedoch nie direkt zu einem Verdächtigen führten. Zu erwähnen ist hier unter anderem die Aufmerksamkeit eines Nachtanglers an der Ems. Der Mann beobachtete am 31. Mai eine Person, die einen Gegenstand ins Wasser warf, wie sich später herausstellte einen Tresor. Die Feuerwehr konnte den Safe aus dem Fluss bergen. Schnell stellte sich heraus, dass er bei einem Einbruch in ein Schulgebäude an der Sträterstraße gestohlen worden war. Auch die Aufmerksamkeit eines jungen syrischen Flüchtlings half, ein weiteres Puzzleteil hinzuzufügen. Der junge Mann hatte am 30. Mai in der Innenstadt ein Geräusch gehört und dann eine eingeschlagene Fensterscheibe gesehen.

In der Nähe bemerkte er einen verdächtigen Mann, den er noch ein Stück verfolgte. Die informierte Polizei konnte den Verdächtigen antreffen und stellte die Personalien des 27-Jährigen fest. Ein versuchter Einbruch war dem Mann seinerzeit jedoch nicht nachzuweisen. Schließlich lagen weitere Erkenntnisse vor, die einen dringenden Verdacht gegen den 27-jährigen Emsdettener begründeten.

st_emsdetten_verdaecht-ermitt2Die Staatsanwaltschaft erwirkte richterliche Beschlüsse für die Durchsuchung der Wohnung des Mannes. Es konnte zahlreiches Diebesgut sichergestellt werden. Der Emsdettener macht keine Angaben. Das Zwischenergebnis der noch andauernden Ermittlungen: Das Diebesgut konnte verschiedenen Einbrüchen in Emsdetten zugeordnet werden. Etwa 20 Taten konnten bislang aufgeklärt werden. Sichergestellt wurden in erster Linie hochwertige alkoholische Getränke, Schmuck und Werkzeug.

Zur Beute hatten aber auch Bargeld und elektrische Geräte gehört. In Bezug auf weitere Taten laufen die Recherchen. Die Ermittler gehen davon aus, dass weitere Tatklärungen hinzukommen. Zudem wird derzeit geprüft, ob der 27-jährige Mann die Taten alleine begangen hat oder ob es Mittäter gibt. Bei der Durchsuchung wurden zahlreiche Gegenstände sichergestellt. Bis auf wenige konnten diese einem Tatort bzw. einem Geschädigten zugeordnet werden. Die abgebildeten Gegenstände dürften ebenfalls bei Einbrüchen gestohlen worden sein.

Die Herkunft ist noch nicht geklärt. Die Ermittler fragen daher, wem sind diese Gegenstände gestohlen worden? Wer kann Angaben zu deren Herkunft machen? Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Auf der Hörsteler Straße in Obersteinbeck hat sich am Donnerstagabend (08.12.2016) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 18.35 Uhr war eine 18-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen auf ein geparktes LKW-Gespann gefahren. Dabei erlitten die junge Frau aus Recke und ein mitfahrender, 15-jähriger Jugendlicher leichte Verletzungen. Es entstanden Sachschäden, die auf etwa 17.000 Euro geschätzt werden. Der PKW wurde vollkommen beschädigt. Der Sachschaden daran wird auf 15.000 Euro geschätzt.

———————-
Recke
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

Aus den Räumen eines Unternehmens an der Aantstraße haben unbekannte Diebe mehrere Werkzeugmaschinen gestohlen. Zudem öffneten die Täter einen vor einer Halle stehenden Transporter und stahlen daraus weitere Maschinen. Der Gesamtwert der Beute, unter anderem Sägen, liegt im vierstelligen Eurobereich. Die Unbekannten hatten sich in der Zeit zwischen Donnerstag, 16.30 Uhr und Freitagmorgen (09.12.2016), 07.00 Uhr, Zugang zu der Werkstatt verschafft. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch

In einem Horstmarer Wohngebiet haben sich am Donnerstag (08.12.2016), während der Tagesstunden, Einbrecher aufgehalten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die in der Zeit zwischen 07.20 Uhr und 19.15 Uhr in dem Wohngebiet am Drostenkämpchen verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der oder die Täter hatten an einem Wohnhaus am Theodor-Crins-Weg ein Fenster aufgehebelt. In verschiedenen Zimmern suchten sie dann nach Wertgegenständen, wobei sie etwas Bargeld sowie Schmuck erbeuteten.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstag, 08.12.2016, um 18.06 Uhr, auf der Oelder Straße in Ennigerloh ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Ein 63jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Oelder Straße in Ennigerloh in Fahrtrichtung Oelde. In einer Linkskurve kam ihn ein unbekanntes Fahrzeug teilweise auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Mann mit seinem Pkw nach rechts aus. Hierbei kam er mit dem Pkw von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Leitpfosten und einem Verkehrszeichen zusammen. Der entgegenkommende Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Diebstahl von Baustelle

Am Freitag, 09.12.2016, gegen 03.45 Uhr, begaben sich zwei bislang unbekannte Täter auf ein Baustellengelände an der Straße Am Ladestrang in Drensteinfurt. Von der Baustelle stahlen sie einen Koffer mit elektronischen Werkzeug. Ein Zeuge konnte die beiden Täter beim Verlassen des Geländes beobachten. Es handelte sich um zwei dunkel gekleidete Personen von schmaler Statur. Einer trug ein Basecap und der andere einen Kapuzenpullover. Die beiden Täter flüchteten in Richtung Bahnhof. Personen, die Angaben zu den gesuchten Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizeiu.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen/Everswinkel
———————-
Mutmaßlicher Räuber in Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf Nach polizeilichen Ermittlungen ist ein 26-jähriger Everswinkler dringend verdächtig, den versuchten Raub auf die Besitzerin einer Änderungsschneiderei in Everswinkel sowie einen Raub auf Mann in Beelen begangenen zu haben. Dabei verletzte der Tatverdächtige die Opfer schwer. Hinweise von Zeuginnen, die den mutmaßlichen Täter wenige Stunden vor den Taten gesehen haben, führten auf die Spur des Mannes. Die Ermittler der Kriminalpolizei nahmen den 26-Jährigen am Donnerstag, 8.12.2016, fest. In seiner Vernehmung räumte der Everswinkeler beide Taten ein. Am 18.11.2016, gegen 18.19 Uhr, habe er mehrfach auf die 53-jährige Inhaberin einer Änderungsschneiderei an der Vitusstraße in Everswinkel eingeschlagen. Eine Bewohnerin wurde auf die Hilfeschreie aufmerksam, so dass der Tatverdächtige ohne Beute flüchtete. Am 22.11.2016, gegen 22.40 Uhr, erfolgte ein zweiter Angriff auf einen Beelener an der Straße Taubengraben in Beelen. Nach seinen Angaben habe er mit einem stumpfen Gegenstand von hinten auf einen 39-jährigen Beelener eingeschlagen. Als der Geschädigte am Boden lag, stahl der mutmaßliche Räuber eine Geldtasche, in der sich Tageseinnahmen befanden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde der Beschuldigte einem Amtsrichter zwecks Erlass eines Haftbefehls vorgeführt. Der Amtsrichter am Amtsgericht Warendorf folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr an.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Einbrecher im Industriegebiet

In der Nacht zum Freitag hatten es bisher unbekannte Täter auf mehrere Objekte im Industriegebiet abgesehen.

In der Zeit von 20:10 Uhr bis 09:40 Uhr drangen sie gewaltsam auf dem Rudolf-Diesel-Ring in eine Kfz-Werkstatt und eine Maschinenbaufirma ein. Sie hebelten ein Bürofenster der Kfz-Werkstatt auf und durchsuchten das Innere. Auch das Büro der benachbarten Maschinenbaufirma durchsuchten die Täter. Dort öffneten sie ein auf Kipp stehendes Fenster und stiegen ein. Nach bisherigen Erkenntnissen machten die Täter in beiden Büros keine Beute.

In der Zeit von 17:00 Uhr bis 07:30 Uhr drangen die Täter gewaltsam in eine Firma und in eine Sportanlage auf der Carl-Benz-Straße ein. In das Firmengebäude gelangten die Täter nachdem sie eine Jalousie hochschoben, eine Fensterscheibe einschlugen und dann einstiegen. Zurzeit steht nicht fest ob die Täter hier etwas erbeuten konnten. An der Sportanlage hebelten die Täter eine Terrassentür auf der Gebäuderückseite auf. Aus dem Bereich der Cafeteria entwendeten sie neben Bargeld auch zahlreiche Eiweißriegel.

In der Zeit von 21:15 Uhr bis 10:45 Uhr hebelten die Täter eine Tür zu einem Dentallabor auf dem Gewerbering auf und durchsuchten alle Laborräume. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

———————-
Vreden
———————-
Nach Unfall geflüchtet / Polizei sucht Fahrer eines beigen Audis

Am Freitag bog gegen 10:45 Uhr ein bisher unbekannter Fahrer eines beigen Audis von der Straße “Butenwall” auf die Windmühlenstraße ab. Dabei beschädigte er einen blauen Seat Ibiza einer 56-jährigen Autofahrerin aus Vreden, die auf der Windmühlenstraße stadtauswärts unterwegs war.

Der Fahrer des Audis sei ausgestiegen, habe sein Fahrzeug begutachtet und sich dann entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Es entstand ein Sachschaden an dem Seat in einer Höhe von etwa 500 Euro.

Bei dem Unfallflüchtigen soll es sich um einen schlanken, etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann handeln. Er trug eine Brille.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Kripo bittet um Hinweise / Wer erkennt diese Gegenstände?

bor_bocholt_hinweise-diebesgutIm Rahmen von kriminalpolizeilichen Ermittlungen stellten Beamte der Bocholter Kripo mehrere Gegenstände (Schmuckschatulle, Schmuckstücke, Ketten, Uhren, Feuerzeug) sicher.

bor_bocholt_hinweise-diebesgut3Diese Utensilien, die nicht zwangsläufig zu der Schmuckschatulle gehören, können bisher weder einer Straftat noch einem Berechtigten oder Eigentümer zugeordnet werden.

bor_bocholt_hinweise-diebesgut2Die Kripo in Bocholt fragt nun, wer Angaben zu dem Schmuck oder den Besitzern machen kann und bittet um Hinweise unter Telefon 02871-2990.

Dieser Meldung sind drei Bilder beigefügt.

———————-
Bocholt
———————-
Trickbetrug scheitert / Tipps der Polizei

Am Donnerstag erhielt eine 56-jährige Frau aus Bocholt einen Anruf, in dem ihr vorgegaukelt wurde, sie habe an einem Preisausschreiben teilgenommen, dort den zweiten Platz erreicht und damit 34.000 Euro gewonnen.

Um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen, müsse sie aber vorab Notar- und Transportgebühren in Höhe von 600 bis 800 Euro entrichten. In dem Telefonat wurde sie aufgefordert, ihre Bank- oder Kreditkarte bereitzuhalten. Der 56-Jährigen erschien das seltsam und sie verständigte die Polizei.

Es ist damit zu rechnen, dass der oder die Täter weiter ihr Unwesen treiben werden, so dass die Polizei ihre Warnung vor diesen Betrügern erneuert.

Sie rät: Bei telefonischen Gewinnmitteilungen ist grundsätzlich Misstrauen angesagt! Die Betrüger zielen darauf ab über fadenscheinige Angaben an das Geld ihrer Gesprächspartner zu gelangen. Dabei variieren ihre Maschen. Ein tatsächlicher Gewinn setzt in aller Regel keine Vorauszahlung oder Bearbeitungsgebühr voraus!

Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer.

Geben Sie niemals persönliche Informationen, wie zum Beispiel Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches, preis!

Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel – und zwar bei einem seriösen Unternehmen – teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

Schalten Sie Vertrauenspersonen, ihre Bank und im Verdachtsfall die Polizei ein, bevor Sie persönliche Daten von sich preisgeben oder Zahlungen tätigen!

Detaillierte Informationen zum Thema Gewinnversprechen erhalten Sie auch unter http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen.html

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bäckerei / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Donnerstag, 20 Uhr, und Freitag, 07:10 Uhr, hebelten bislang Unbekannte die Eingangstür einer Bäckereifiliale an der Werther Straße auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Entwendet wurde offensichtlich nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Tankstelle / Zeugen gesucht

In der Nacht zu Freitag gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Räume einer Tankstelle an der Kaiserstiege. Der oder die Täter warf(en) die Scheibe eines Fensters ein, entriegelte(n) dieses und stieg(en) in das Gebäude. Entwendet wurden mehrere Stangen Zigaretten. Da die Täter einen Alarm auslösten, kann die Tatzeit auf 03:50 Uhr bestimmt werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Borken
———————-
62-jährige Radfahrerin wird angefahren und schwer verletzt

Am Donnerstagmittag ereignete sich auf dem Parkplatz des Raiffeisenmarktes an der Raiffeisenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 62-jährige Frau aus Borken schwer verletzt wurde.

Um 13:10 Uhr befuhr ein 80-jähriger Borkener mit seinem Pkw den Parkplatz und wollte nach links in eine Parklücke einbiegen. Dabei achtete er nicht auf die ihm entgegenkommende 62-jährige Radfahrerin, die den Parkplatz in Richtung Lidl-Markt befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß stürzte die Frau und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.

———————-
Raesfeld
———————-
Versuchter Überfall auf Getränkemarkt / Täter flüchtet ohne Beute

Gescheitert ist ein bislang Unbekannter am Donnerstagabend bei einem Versuch, einen Getränkemarkt in der Straße “Ährenfeld” zu überfallen. Die Mitarbeiter des Getränkemarkts blieben unverletzt, Beute machte der Täter keine.

Gegen 18:30 Uhr befanden sich die 21-jährige Angestellte und ein weiterer 16-jähriger Mitarbeiter im Aufenthaltsraum des Getränkemarktes, als ein maskierter Mann mit einer silberfarbenen Pistole in der Hand das Geschäft betrat und in Richtung Kassenbereich lief.

Als er feststellte, dass sich dort niemand aufhielt, verließ er das Geschäft ohne Beute in unbekannte Richtung. Beim Verlassen des Geschäfts kam er an der Angestellten vorbei, die ihn wie folgt beschrieb:
Männlich, ca. 185 – 190 cm groß, er trug zur Tatzeit eine schwarze Sturmhaube, eine grüne Bomberjacke und eine blaue Jeanshose.

Eine sofortige Fahndung der Polizei im Nahbereich blieb ohne Erfolg.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht an der Münsterstraße / Zeugen gesucht

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 07:50 Uhr und 16 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des ALDI-Verbrauchermarktes abgestellter schwarzer Nissan Micra angefahren und an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro entfernte sich der Verursacher, ohne seinen gesetzlichen nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Legden
———————-
Einbrecher kamen am Tag / Zeugen gesucht

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 08:30 Uhr und 17:50 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus am Melroseweg ein. Der oder die Täter warf(en) die Scheibe der Terrassentür ein, gelangte(n) so in das Einfamilienhaus, durchsuchten sämtliche Räume, Schränke und Kommoden. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Festnahme nach Leichenfund im August 2015 in Hagen – Ehemann dringend tatverdächtig

Nachtrag zur Pressemitteilung “Polizei identifiziert skelettierte Leiche als Vermisste aus Dülmen” (vom 13.10.2015, 16:09 Uhr) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Coesfeld und der Polizei Münster

Nach dem Fund einer skelettierten Leiche am 11. August 2015 in Hagen stellte sich bald heraus, dass es sich hierbei um die seit Ende Juni 2010 vermisste Olesya V. aus Dülmen handelt. Der Ehemann der damals 31 Jahre alten Frau hatte sie Mitte August 2010 bei der Polizei als vermisst gemeldet und dabei angegeben, dass unter anderem ihre Ausweisdokumente und Kleidung gefehlt hätten.

“Nach Angaben des 42-jährigen Ehemannes gab es Streitigkeiten in der Ehe des Paares”, erklärte der Leiter der Mordkommission Holger Iltgen. “Die damals 31-jährige Olesya habe geäußert, dass sie ihren Mann wegen einer Internetbekanntschaft aus Russland verlassen wolle.”

Am Abend des 18. Juni 2010 kam es zu einer Aussprache der Eheleute. Danach wurde die junge Frau nicht mehr gesehen und auch die Ermittlungen aufgrund der Vermisstenanzeige ergaben keine Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort.

“Bis zum Fund der Leiche hatten wir keine Hinweise auf eine Gewalttat zum Nachteil der 31-jährigen Mutter”, erläuterte Iltgen. “Danach erfolgten umfangreiche Ermittlungen im Umfeld des Ehepaares und der Familie.”

Im Oktober 2015 durchsuchten Kriminalisten das Wohnhaus des Beschuldigten in Dülmen nach Spuren der Tat und weiteren Beweismitteln.

“Nach den intensiven Ermittlungen und der Auswertung der Beweismittel besteht jetzt der dringende Tatverdacht, dass der 42-jährige Ehemann seine Frau nach dem Treffen am 18. Juni 2010 getötet hat”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Der Beschuldigte hat im Ermittlungsverfahren den Tatvorwurf bestritten.

Er gab an, dass seine Frau nach dem Treffen am 18. Juni 2010 in dem gemeinsamen Haus übernachtet habe. Als er morgens zur Arbeit gefahren sei, habe sie noch geschlafen. Bei seiner Rückkehr sei sie fort gewesen und es hätten unter anderem ihr Reisepass, eine Reisetasche sowie Bekleidung gefehlt.

Das Landgericht Münster folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Polizisten nahmen den 42-Jährigen heute (9.12.) in Dülmen fest. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht

Am 08.12.16, um 07.35 Uhr, überquerte ein 12-jähriges Mädchen aus Senden mit ihrem Fahrrad die B235 in Höhe Mühlenstraße. Hierbei wurde sie von einem unbekannten Autofahrer angefahren und verletzte sich leicht. Der Autofahrer flüchtete vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 30.11.16, 1500 Uhr – 08.12.16, 13.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter LKW-Fahrer ein Stromverteilerhaus. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Herbern
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 08.12.16 zerkratzten unbekannte Täter den Lack an drei geparkten Autos. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

Am 08.12.16, um 18.40 Uhr, drang ein unbekannter Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Durch den Lärm wurde der Geschädigte aufmerksam. Als der Täter den Geschädigten bemerkte, flüchtete er ohne Diebesgut.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Am 08.12.16, um 20.30 Uhr, wurde drei Personen im Zug vom Schaffner kontrolliert. Eine Person führte keinen Fahrausweis mit. Die Gruppe sollte am Bahnhof Lüdinghausen den Zug verlassen. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Eine Person griff den Schaffner an, der sich mit Pfefferspray zur Wehr setzte.

Beim Verlassen des Zuges warf einer der Personen eine Glasflasche gegen den Kopf der Schaffners, der dadurch schwer verletzt wurde. Die Personengruppe flüchtete in eine unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

Täterbeschreibung:
1) ca. 18-21 Jahre alt, 165cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, nordafrikanisch
2) ca. 25 Jahre alt, 180cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, trug Brille, nordafrikanisch
3) Zum dritten Täter liegt keine Beschreibung vor.

———————-
Rosendahl
———————-
Einbruch

Am 08.12.16, zwischen 19.00 Uhr und 20.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und Behältnisse. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Buldern
———————-
Sachbeschädigung

Am 09.12.16, zwischen 01.00 Uhr und 05.55 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines geparkten grauen VW Passat ein. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Junge hatte es eilig – Rettungsdienst hilft

Von den einsetzenden Wehen überrascht wurde eine werdende Mutter am heutigen Freitagmittag in Münster-Coerde. Der herbeigerufene Rettungsdienst der Feuerwehr versorgte die Frau, die noch auf dem heimischen Wohnzimmer-Sofa einen gesunden Jungen entband. Notärztin und Sanitäter transportierten Mutter und Neugeborenes im … weiterlesen

Treffen der Oberbürgermeister Europas in Rom

M

An diesem Wochenende treffen sich die Oberbürgermeister, auf Einladung des Vatikans, zu einem Austausch über die derzeitige Flüchtlingssituation. Worum es bei dem Besuch mit Audienz beim Pabst geht, und worüber Markus Lewe in Rom sprechen wird, erklärt er uns vorab. … weiterlesen

Unerwarteter Gorilla-Nachwuchs

Als die Gorilla-Pfleger aus dem Allwetterzoo Münster am Tag nach Nikolaus (7.12.) in ihr Revier kamen, trauten sie ihren Augen kaum: Gorilla Changa-Maidi präsentierte ihnen ihr frisch geborenes Baby – das Jungtier war noch feucht und die Nabelschnur zu sehen. … weiterlesen

Mehr Sicherheit im Fußball – Ergebnisse!

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms “Forschung für die zivile Sicherheit II” der Bundesregierung mit 3,3 Mio. Euro geförderte Forschungsprojekt „SiKomFan“ wurde mit einer umfassenden Abschlusskonferenz mit mehr als 140 Gästen aus Bundesligavereinen, Fanorganisationen, … weiterlesen