Tagesarchive: 14. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Busunfall auf der Weseler Straße

Bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag (13.12., 16.55 Uhr) an der Kreuzung Weseler Straße Ecke Umgehungsstraße (B 51) wurde eine 43-jährige Frau aus Marsberg leicht verletzt.

Die Frau war mit ihrem Ford auf der Weseler Straße in Richtung Autobahn 43 unterwegs und musste an der Kreuzung anhalten, als die Ampel von Grün auf Gelb wechselte. Der hinter ihr fahrende Busfahrer erkannte die Situation zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Die 43-Jährige ist in ein Krankenhaus gebracht worden.

———————-
Münster
———————-
Zwei Täter stoßen Frau zu Boden

Zwei Unbekannte stießen am Dienstagmittag (13.12., 12:35 Uhr) an der Klarissengasse eine 42-jährige zu Boden und flüchteten. Die Gesekerin wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Die zwei Männer kamen aus einem Hinterhalt. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die Täter versuchten, die Handtasche der 42-Jährigen zu entwenden. Die Frau hielt jedoch an ihrem Eigentum fest.

Die Räuber werden als circa 20 Jahre alte, 1,80 Meter große Südländer beschrieben. Einer hatte dunkelbraune bis schwarze Haare, der andere trug eine dunkelgraue Wollmütze. Beide waren dunkel gekleidet.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Smartphones bei Einbrüchen in Sentrup und Sprakel mitgenommen

Unbekannte entwendeten bei zwei Einbrüchen in Sentrup und Sprakel Smartphones und verschwanden unerkannt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Diebe brachen zwischen Samstagmorgen (10.12., 8 Uhr) und Dienstagabend (13.12., 22:35 Uhr) in ein Einfamilienhaus an der Tondernstraße ein und nahmen ein iPhone 4 mit. Sie kamen über das Nachbargrundstück und brachen das Gartentörchen auf. Anschließend versuchten sie zwei Fenster und die Terrassentür aufzuhebeln. Weil dies misslang, schlugen sie ein Loch in die Scheibe der Tür, öffneten sie mit dem Griff und drangen ein. Die Täter durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Ob sie noch etwas außer dem Smartphone mitnahmen, muss noch ermittelt werden.

Ein Samsung Galaxy S 5 entwendeten Täter bei einem Einbruch an der Straße Am Schild am Dienstag (13.12.) zwischen 16:20 Uhr und 18:25 Uhr. Sie hebelten das Küchenfenster an der Rückseite des Hauses auf und stiegen ein. Im ersten Geschoss durchsuchten sie alle Schränke und verschwanden mit der Beute. Was die Diebe noch mitnahmen, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Hinweisen zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit Bargeld und Gutscheinen aus Mehrfamilienhaus geflüchtet

Unbekannte brachen Montag (12.12., 14 bis 18:15 Uhr) in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein und flüchteten mit Bargeld und Gutscheinen. Die Täter kamen auf unbekannte Weise in den Hausflur und hebelten die Tür der Partei in der dritten Etage auf. Anschließend durchwühlten sie alle Schränke. Unerkannt verschwanden sie wieder.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck und Tresor bei Einbruch entwendet

Unbekannte brachen am Montag (12.12., 11:15 bis 22:30 Uhr) in eine Wohnung an der Linnebornstiege ein und entwendeten einen Tresor und Schmuck. Die Täter kletterten über eine Mauer in den Garten. Anschließend versuchten sie die Terrassentür aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, schlugen sie die Scheibe ein und stiegen durch das Loch in die Erdgeschosswohnung. Sie durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen und nahmen den Tresor mit Bargeld und Schmuck aus dem Schlafzimmer mit. Mit der Beute flüchteten die Diebe unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Die Meldung über die Messstellen wurde heute von der Polizei nicht bis Redaktionsschluss übermittelt.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Coesfeld/Lüdinghausen
———————-
Tatverdächtiger nach Angriff auf Zugbegleiter konnte ermittelt werden

Am Donnerstagabend (08.12.2016) gegen 20:30 Uhr kam es in einer Regionalbahn von Dortmund nach Coesfeld zu einer Fahrkartenunregelmäßigkeit zwischen vier Reisenden und dem Zugbegleiter. Die Gruppe sollte am Bahnhof Lüdinghausen den Zug verlassen. Daraufhin kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf eine männliche Person den Zugbegleiter angriff, woraufhin sich dieser mit Pfefferspray zur Wehr setzte. Beim Verlassen des Zuges warf einer aus der Personengruppe eine leere Glasflasche gegen den Kopf des 41-jährigen Zugbegleiters. Dieser erlitt dadurch eine erhebliche Kopfverletzung und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Personengruppe flüchtete unerkannt.

Umfangreiche Ermittlungen seitens der Landes- und Bundespolizei, in enger Zusammenarbeit mit der DB AG, sowie Hinweisen von Mitreisenden, die sich als Zeugen zur Verfügung gestellt hatten, führten nun zu einem 23-jährigen Tatverdächtigen aus Lüdinghausen. Ausschlaggebend für den schnellen Fahndungserfolg war letztendlich die Information eines Polizeibeamten der Polizei Lüdinghausen, der den Tatverdächtigen auf einer Viedeoaufzeichnung aus dem Zug wiedererkannte.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann ein. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Ermittlungen zu einem Einbruch

Nach einem Diebstahl aus dem Seniorenwohnheim Haus Widum am Avereschweg hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter hatten sich am Sonntag (11.12.2016), während der Tagesstunden, Zutritt zu einer Wohnung verschafft. Wie genau dies den Dieben gelungen ist, steht noch nicht fest. Bei der Suche nach Wertgegenständen fanden die Täter einen 40 x 35 x 40 cm großen und 32 Kilogramm schweren Tresor. Dieser ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Am Nachmittag, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, war zudem der Diebstahl eines Rollstuhls aus dem Eingangsbereich des Hauses bemerkt worden. Dieser konnte gegen 17.00 Uhr in der Nähe wieder aufgefunden werden. Die Gesamtumstände lassen den Schluss zu, dass dieser zum Abtransport des Tresors benutzt worden ist. Die Polizei hofft daher auf Zeugen, die den Transport bemerkt haben. Die Täter hatten den Safe offenbar unter einer ebenfalls gestohlenen Decke versteckt. Schließlich dürften sie den Tresor dann wohl in ein Fahrzeug geladen haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Raub auf einen Auslieferungsfahrer

Auf dem Dickenberg ist am späten Dienstagabend (13.12.2016) ein Auslieferungsfahrer einer Pizzeria überfallen worden. Der junge Mann fuhr um kurz nach 22.00 Uhr zur Reithalle an der Straße “Grube Sonnenschein”, um eine Bestellung zu übergeben. An der Reithalle sah er einen dunkel gekleideten Mann stehen, der ihm auf Nachfrage bestätigte, der Besteller der Lieferung zu sein. Als der Fahrer ausgestiegen war, tauchten direkt zwei weitere, dunkel gekleidete Männer auf. Die Täter hielten ihm eine Pistole an den Kopf und forderten unter anderem das von ihm mitgeführte Bargeld. Nachdem das Opfer dieses sowie sein Handy und die Autoschlüssel rausgegeben hatte, musste er sich auf den Boden legen. Das Trio flüchtete. Nach derzeitigen Erkenntnissen stiegen die Täter in der Nähe in ein Fahrzeug und fuhren über die Heinrich-Brockmann-Straße davon.

Beschreibungen: Es soll sich um drei unterschiedlich große Männer gehandelt haben. Eine etwa 190 cm große -eventuell noch größere- Person war mit einer Mütze und einem Schal vermummt. Ein etwa 170 cm großer Mann trug eine helle Mütze und hatte einen Bart, rund um den Mund. Die dritte Person war ungefähr 180 cm groß. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Raub oder zu den unbekannten Tätern machen können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Fahrrad sichergestellt

Die Polizei sucht den Eigentümer eines Fahrrades, das am 27. November sichergestellt worden ist. Auf dem Rahmen befindet sich der Aufdruck “Curtis”. Die Polizei geht davon aus, dass es irgendwo gestohlen worden ist. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Es sind zwei Fotos angehängt.

———————-
Greven
———————-
Einbrüche am Dienstag

Im Stadtgebiet sowie in einem Fall in Gimbte sind am Dienstag (13.12.2016) Einbrüche verübt worden. In der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 19.10 Uhr betraten unbekannte Täter ein Grundstück am Gerberweg. Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, suchten sie in den Zimmern in verschiedenen Schränken und Schubladen nach Wertgegenständen. Was gestohlen worden ist, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Der Sachschaden ist mit etwa 2.000 Euro nicht unerheblich. An der Schützenstraße haben sich in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 22.15 Uhr Diebe in einem Einfamilienhaus aufgehalten. Hier stiegen sie über ein Fenster in das Gebäude ein und suchten anschließend in den Schränken und Schubladen nach Diebesgut.

Es steht noch nicht fest, was gestohlen wurde. Eine Fotokamera, Schmuck und Bargeld haben Einbrecher in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 20.00 Uhr aus einem Wohnhaus an der Overmannstraße gestohlen.

Hier waren die Einbrecher über eine Seitentür ins Gebäude gelangt. In Gimbte, am Laukamp, waren Diebe in der Zeit zwischen 12.20 Uhr und 21.50 Uhr am Werk. Hier wollten sie zunächst die Scheibe der Terrassentür einschlagen. Als dies nicht gelang, machten sie sich an einem Fenster zu schaffen und steigen darüber ins Haus. In allen Räumen suchten sie dann nach “Wertvollem”. Zum Diebesgut können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrüchen unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Raub gemeldet

Die Polizei hat am Dienstagabend (13.12.2016) im Bereich der Osnabrücker Straße nach einer jüngeren, männlichen Person gefahndet, die eine ältere Dame beraubt hat. Das Opfer, eine 76-jährige Rheinenserin, war um 18.25 Uhr auf dem Weg von der Bushaltestelle Memeler Straße zum etwa 250 Meter entfernten REWE-Markt. Auf dem Weg dorthin, näherte sich ihr von hinten der junge Mann, der ihr unvermittelt die mitgeführten Einkaufstaschen sowie eine Handtasche entriss. Dabei stürzte die 76-Jährige und verletzte sich leicht. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der unbekannte, dunkel gekleidete Täter, der eine “normale” Statur hatte, nahm die Handtasche des Opfers mit und ließ die Einkaufstaschen vor Ort liegen. In der geraubten Handtasche befand sich auch eine Geldbörse mit Bargeld. Der Unbekannte lief stadteinwärts und dann in Richtung des Parkplatzes der Sparkasse. Die Polizei konnte den jungen Mann nicht antreffen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Raub oder insbesondere zum unbekannten Täter machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch am Dienstag

Mehrere Schmuckstücke, Münzen und eine Fotokamera sind bei einem Einbruch an der Altenrheiner Straße entwendet worden.
Der oder die Täter verschafften sich am Dienstag (13.12.2016), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 19.35 Uhr, über ein Fenster gewaltsam Zugang zu einem freistehenden Einfamilienhaus. Bei der Suche in den Zimmern fanden sie dann verschiedene Wertgegenstände. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Der Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Auf der Einmündung Lütke Berg/Münsterstraße ist am Dienstagabend (13.12.2016), gegen 19.00 Uhr, eine Fußgängerin von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Die 54-jährige Frau aus Altenberge wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Gegen 19.00 Uhr wollte die Frau, die in Begleitung einer 21-Jährigen war, auf der Straße Lütke Berg die Einmündung überqueren. Nachdem die beiden Frauen, den Schilderungen zufolge, die Mittelinsel erreicht hatten, gingen sie weiter. Auf der Fahrbahn wurde die 54-Jährige dann vom PKW einer 42-jährigen Frau aus Altenberge erfasst und zu Boden geschleudert.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 14.12.2016, um 07.55 Uhr, auf dem Berliner Ring in Oelde ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Eine 16jährige Schülerin ging zu Fuß über den Gehweg der Rhedaer Straße in Richtung Berliner Ring und beabsichtigte am Kreisverkehr die Rhedaer Straße zu überqueren.

Nachdem in einer Fahrzeugschlange ein silberner Pkw BMW stehen blieb, ging sie über die Fahrbahn. Als sich die Fußgängerin mittig auf der Fahrbahn befand, fuhr der BMW an und erfasste die Schülerin. Diese verletzte sich hierbei leicht. Der Fahrer des BMW hob lediglich die Hand und entfernte sich in Fahrtrichtung der Straße Zur Axt. Bei dem Flüchtigen handelt es sich um eine männliche Person mit südländischer Erscheinung im Alter von circa 35 Jahren. Er hatte kurze schwarze Haare. Auf dem Beifahrersitz des Pkw saß zur Unfallzeit ein Kind.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
79-jährige Fahrradfahrerin leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 79-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, 14.12.2016, um 09.50 Uhr, auf der Splieterstraße in Warendorf ereignete. Eine 21jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw den Diekamp in Fahrtrichtung Splieterstraße und beabsichtigte in diese einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin.

Diese befuhr den Radweg der Splieterstraße aus Richtung Osttor kommend. Durch den Zusammenstoß kam die Seniorin zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

Am Dienstag, 13.12.2016, hielt die Polizei gegen 22.55 Uhr, einen Autofahrer auf der Riether Straße in Drensteinfurt an. Bei der Kontrolle bemerkten die Einsatzkräfte Alkoholgeruch bei dem 30-jährigen Fahrer. Der Drensteinfurter führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,44 Promille ergab.

Daraufhin ließen die Beamten dem Mann einen Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Zwei schwerverletzte Personen, ein Leichtverletzter und rund 40.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der K 8 in Ostenfelde am Dienstag, 13.12.2016, 16.20 Uhr. Ein 46-jähriger Bad Driburger befuhr mit seinem Mercedes die Straße Zur Pohlstadt in Richtung Lette. Der Fahrzeugführer geriet in einer scharfen Kurve mit seinem Auto in den Gegenverkehr. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer entgegenkommenden 23-jährigen Ennigerloherin. Hierbei wurden die junge Frau und ihre 52-jährige Beifahrerin schwer verletzt.

Rettungskräfte brachten die Frauen in Krankenhäuser, während der Bad Driburger vor Ort behandelt wurde. Abschleppunternehmer kümmerten sich um den Abtransport der stark beschädigten Fahrzeuge und die Feuerwehr sperrte die Kreisstraße für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme.

———————-
Telgte
———————-
Einbrecher schlugen Scheibe ein

Unbekannte Personen brachen zwischen Montagmittag und Dienstag, 13.12.2016, 23.45 Uhr, in ein Wohnhaus an der Straße Klingenhöhe in Telgte ein. Der oder die Täter schlugen dazu eine Scheibe einer Terrasentür ein. Ob die Einbrecher etwas stahlen, ist bislang nicht bekannt. Wer hat am Montag oder Dienstag verdächtige Geräusche oder Feststellungen im Bereich Klingenhöhe gemacht? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Raesfeld
———————-
Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss einen nicht zugelassenen Pkw mit falschen Kennzeichen geführt

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte um 10:15 Uhr auf der Steenbreede einen 23-jährigen Pkw-Fahrer aus Raesfeld.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Pkw nicht zugelassen und versichert war. Um dies zu verschleiern, hatte er an dem Pkw die Kennzeichen eines anderen Pkws angebracht. Ferner stellten die Beamten fest, dass der 23-Jährige unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige.

———————-
Bocholt
———————-
Dieb schnell identifiziert

Am Montagabend erschien ein 38-jähriger Bocholter gegen 18.50 Uhr in einem Restaurant am Mühlenweg, um bestellte Speisen abzuholen. Er gab an, die PIN seiner Bankkarte vergessen und kein Bargeld dabei zu haben. Des Weiteren gab er an, in einer Stunde zurückkehren zu wollen, um die Rechnung zu begleichen.

Als Sicherheit legte er seine Krankenversicherungskarte vor, sodass der Geschädigte ein Foto seines Portraits anfertigen konnte.

Wenig später stellte der Geschädigte den Verlust seines Mobiltelefons fest, welches er im Thekenbereich abgelegt hatte. Auf der Videoüberwachung war eindeutig erkennbar, dass der 38-Jährige das Telefon entwendet hatte.

Da der Geschädigte den Namen des Täters nicht kannte, wandte er sich an die Polizei. Die Beamten erkannten den 38-Jährigen sofort und leiteten ein Strafverfahren ein. Noch am gleichen Abend ließ der Täter dem Geschädigten das Telefon übergeben – allerdings ohne Schutzhülle und SIM-Karte.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht in Krankenhausparkplatz – Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 08:15 Uhr und 10:30 Uhr, wurde ein auf dem Krankenhausparkplatz abgestellter schwarzer BMW angefahren und beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher von der Wüllener Straße entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht in Lowick – Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 17:40 Uhr, wurde ein auf dem Kundenparkplatz der Volksbank abgestellter blauer Pkw Daewoo angefahren und beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher von der Thonhausenstraße entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht an der Johann-Walling-Straße – Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 20:20 Uhr und 22:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz am Kino abgestellter schwarzer Opel Vectra angefahren und beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Wohnhaus an der Moltkestraße ein und durchsuchten mehrere Räume. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

Dieser Einbruch unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten.

Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Büro

In der Nacht zum Dienstag schlugen Einbrecher mit einem Stein eine Fensterscheibe eines Firmengebäudes an der Gudzentstraße ein. Der oder die Täter entwendeten Bargeld und zwei Laptops. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Dienstag hebelten noch unbekannte Einbrecher zwischen 11.45 Uhr und 18.45 Uhr die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhauses an der August-Wessing-Straße auf und drangen in die Wohnung ein. Entwendet wurden eine Armbanduhr, Bargeld und ein iPhone 4. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

Dieser Einbruch unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten.

Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Velen
———————-
Einbruch auf dem Kreiler Weg

Am Dienstag hebelten zwei Einbrecher gegen 18.00 Uhr die Terrassentür eines Wohnhaues am Kreiler Weg auf. Sie durchsuchten ein Schlafzimmer und entwendeten Schmuck.

Als einer der Bewohner die Täter überraschte, flüchteten sie sofort.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
1. Ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sportlich, Dreitagebart, schwarze hochgegelte Haare, bekleidet mit blauer Jeanshose und schwarzer Jacke
2. Ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sportlich, dunkle schwarze Haare, bekleidet mit blauer Jeanshose und schwarzer Jacke
Beide erschienen südländischer/arabischer Herkunft und sprachen nach Angaben des Zeugen vermutlich in einer arabischen Sprache.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Dieser Einbruch unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten.

Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher auf frischer Tat überrascht

Am Dienstag wurde einer der Bewohner eines Hauses an der Seeheidestraße gegen 18.05 Uhr durch ein Geräusch aufmerksam und sah im Schlafzimmer nach dem Rechten. Als er das Zimmer betrat, saß ein dunkel gekleideter Einbrecher auf der Fensterbank und war im Begriff, aus dem Fenster zu klettern. Er flüchtete ohne Beute durch den Garten in Richtung Bahnstrecke. Er hatte das Schlafzimmerfenster aufgehebelt, obwohl die Geschädigten zu Hause waren. Beim Öffnen des Fensters war eine Porzellanfigur herunter gefallen, sodass der Täter noch rechtzeitig entdeckt wurde.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

Dieser Einbruch unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten.

Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Bocholt
———————-
Bilanz der Kontrollwoche

Wie vorab angekündigt, führte die Bocholter Polizei in der vergangenen Woche Kontrollen zur Erhöhung der Sicherheit der Fahrradfahrer durch. Die Kontrollen fanden früh morgens auf den Schulwegen, aber auch bis in die Abendstunden auf den Hauptverkehrsadern und in Fußgängerbereichen statt. Die Beamten kontrollierten 1.062 Verkehrsteilnehmer (Fahrradfahrer aber auch Kraftfahrzeugführer) und stellten dabei 292 Verkehrsverstöße fest. 260 Verstöße hatten Fahrradfahrer begangen, 32 Kraftfahrzeugführer.

69 Radfahrer hatten die falsche Straßenseite befahren und 23 (überwiegend Jugendliche) das Mobiltelefon während der Fahrt benutzt. 131mal schritten die Polizistinnen und Polizisten ein, weil das Fahrradlicht defekt oder nicht eingeschaltet war. Diese drei Verhaltensweisen sind besonders leichtsinnig und unfallträchtig, weil entweder die Fahrradfahrer zu spät wahrgenommen werden oder selbst nicht richtig auf Gefahrensituationen reagieren können. Fahrradfahrer haben keine Knautschzone und sind somit bei Verkehrsunfällen immer besonders gefährdet.

Hinzu kamen Verstöße wie “Befahren der Fußgängerzone”, “Missachten der Vorfahrt”, Missachten von Stop-Zeichen, roten Ampeln oder gar Haltezeichen eines Polizeibeamten”, “Personenbeförderung” und “Gehörbeeinträchtigung”.

31 Verstöße hatten Kinder begangen – die Eltern wurden in allen Fällen informiert. Die Beamten erhoben insgesamt 245 Verwarngelder und leiteten 16 Bußgeldverfahren ein.

Die hohe Anzahl der Verkehrsverstöße und das anhaltend hohe Unfallrisiko für Fahrradfahrer sind Grund genug, die Kontrollen zu wiederholen bzw. fortzusetzen, um dieses Risiko zu senken.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck
———————-
Unfallflucht

Am 14.12.16, um 07.10 Uhr, bog ein bislang unbekannter Autofahrer von der K38 nach links auf die L506 ab und schnitt hierbei einen entgegenkommenden 63-jährigen Autofahrer aus Billerbeck. Der Billerbecker musste ausweichen und prallte gegen ein Brückengeländer. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 4.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Rosendahl
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zum 14.12.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Panzerglasscheibe einer Tankstelle ein zu schlagen. Hierbei verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Herbern
———————-
Sachbeschädigungen

In der Nacht zum 14.12.16 zerkratzten unbekannte Täter zwei weitere Autos, einen grauen Opel Astra und einen grauen Mercedes B180. Der Gesamtschaden wird mit 2.000,- Euro angegeben.

———————-
Herbern
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 14.12.16 zerkratzte ein unbekannter Täter die Fahrerseite eines geparkten schwarzen Opel Astra Kombi. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Herbern
———————-
Einbruch

Am 13.12.16, zwischen 16.00 Uhr und 17.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und Schränke. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Freizügigkeit gilt auch für Nashornbullen

Eno ist jetzt ein Franzose. Am Dienstagmorgen wurde Eno der Nashornbulle aus Münster auf einen LKW verladen und nach Lille in den Parc Zoologique gebracht. Was sich so leicht anhört, bedurfte langer Vorbereitungen. Nachdem klar war, dass Eno nach Frankreich … weiterlesen

Preisverleihung „Equus Photo“

Rund 120 Gäste verfolgten jüngst die Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Equus Photo“ in der frisch sanierten Arena des Westfälischen Pferdemuseums. Zuvor hatten die Juroren Peter Thomann (Fotograf), Jörg Jacobs (Westfälische Reit- und Fahrschule), Michael Lohmann (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen), Sybill Ebers (Westfälisches … weiterlesen

Bahnhof Hiltrup auf dem Weg in die Zukunft

Es ist vollbracht: Die umfangreichen Modernisierungsarbeiten an der Bahnstation in Münster-Hiltrup sind nun vollständig abgeschlossen. Im Fokus der Modernisierungsarbeiten stand insbesondere der barrierefreie Umbau. Der Vorplatz, die Bus-Haltepunkte und ein Teil des P&R Angebotes werden noch fertiggestellt, dazu mussten allerdings … weiterlesen