Zahl der Absolventen steigt auf neuen Höchststand

Im Prüfungsjahr 2016 haben an den nordrhein-westfälischen Hochschulen 107 111 Studierende erfolgreich ihr Hochschulstudium abgeschlossen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, stieg die Zahl der Absolventinnen und Absolventen im Vergleich zum Prüfungsjahr 2015 um 6,6 Prozent (+6 673 Absolventen) und erreichte damit erneut einen historischen Höchststand.

Im Prüfungsjahr 2016 haben mehr weibliche (54 943) als männliche (52 168) Absolventen ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Die Frauenquote stieg gegenüber dem Vorjahr um 0,4 Prozentpunkte auf 51,3 Prozent an.

91351 und damit 85,3 Prozent aller im Jahr 2016 abgelegten Prüfungen führten zu einem Bachelor- oder Masterabschluss (2015: 82,9 Prozent). Insgesamt wurden 62 876 Bachelor- (+9,2 Prozent gegenüber 2015) und 28 475 Masterabschlüsse (+11,0 Prozent) erworben. 1 742 Studierende erreichten 2016 ein Diplom; das war ein Rückgang von 26,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Statistiker weisen darauf hin, dass das im Rahmen des Bologna-Prozesses eingeführte Zwei-Stufen-System zu einer erhöhten Zahl von Studienabschlüssen geführt hat: Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorabschlusses können unter Umständen innerhalb von zwei bis drei Jahren einen Masterabschluss erwerben. In diesen Fällen werden beide Abschlüsse statistisch erfasst. Dagegen werden beispielsweise Absolventen eines Diplomstudiengangs nur einmal gezählt.