Tagesarchive: 16. Dezember 2017

K+K Cup 2018

Mit guten Nachrichten für Freunde des Dressur- und Springreitens, wird das kommende Jahr gleich zu Jahresbeginn glänzen. Der Cup-Namensgeber K&K (Klaas & Kook), gab die Namensgeber-Verlängerung für die nächsten drei Jahre bekannt. Danach war bei allen Beteiligten die Freude groß und so wurde die erste Pressekonferenz zum kommenden Cup bei bester Laune abgehalten.

Auch die Reichweite soll mit der kommenden Veranstaltung deutlich erhöht werden. Es werden große Teile der Veranstaltung auf dem webbasiertem Telekom – Kanal ausgestrahlt. So sollen weit mehr als 100.000 zusätzliche Zuschauer hinzu gewonnen werden. In der Startphase des Sportkanals werden die Übertragungen für alle Interessierten kostenfrei empfangbar sein. (siehe:Telekom Sport)

Los geht es vom 10. bis 14. Januar 2018. Dann treffen sich in Münster zum 143. Mal die besten Spring- und Dressurreiter Deutschlands sowie regionale Nachwuchstalente in der Halle Münsterland. Den Auftakt am Mittwoch bildet der „Westfalentag“ mit Einzel- und Mannschaftswettbewerben in der Dressur und im Springen. Westfalen ist Pferdeland. Das beweisen an diesem Tag sowohl westfälische Reiter und Pferde, als auch die reitsportbegeisterten Sponsoren und Besucher aus dem pferdegeprägten Bundesland.

Großer Beliebtheit bei Reitern und Zuschauern erfreut sich die Bauernolympiade am Donnerstag, die 2018 bereits die 82. Auflage erlebt. In drei Teilprüfungen werden Teamgeist, Können und der Siegeswillen auf eine harte Probe gestellt. Am Samstag zur großen Siegerehrung können die Gewinner die begehrte Wanderstandarte der Stadt Münster in die Luft strecken.

Mindestens genauso unterhaltsam und spannend geht es am Freitag und dem gesamten Wochenende weiter. Auf dem Programm stehen verschiedenste Dressur- und Springprüfungen sowie das traditionelle Hindernisfahren. Das Highlight des Turniers im Münsterland ist der alljährliche Große K+K Preis am Sonntag. Den Sieg in dem schweren Springen konnte 2017 Jens Baackmann für sich verbuchen. Mit der 12-jährigen Stute Carmen (Cornet Obolensky xx Contender) zeigte der Niederländer die schnellste fehlerfreie Runde im Stechen der besten Paare. Starbesetzung ist zudem im Viereck zu erwarten, wenn das langersehnte Finale des LVM Dressurchampionats im Rahmen des Events in Münster ausgerichtet wird.

An allen Tagen lädt ein großer Ausstellungsbereich zum Stöbern und Verweilen ein. Abseits der Pferdewelt wird ebenfalls für jeden Besucher etwas geboten, denn der K+K Cup ist nicht nur für hochkarätigen Sport, sondern auch für beste Unterhaltung bekannt.

Tickets für das Traditionsturnier in Münster sind unter http://www.rv-muenster.de/index.php/k-k-cup.html erhältlich.