Die Frauen von Rjasan

Ein filmisches Sitten- und Landschaftsgemälde zur Eröffnung der Russischen Filmtage am 10. März 2019 um 17:00 Uhr im Schloßtheater Münster.

Als Beitrag zum Jubiläum der 30-jährigen Städtepartnerschaft Münsters mit Rjasan werden die 11. Russischen Filmtage am 10. März im Schloßtheater mit Die Frauen von Rjasan – einem Film aus und über die Geschichte der Partnerstadt Münsters eröffnet.Vor dreißig Jahren haben die Münsteranerinnen und Münsteraner Rjasan als sowjetische Industriestadt mit einem gut erhaltenen historischen Stadtkern in einer zauberhaft lyrischen Landschaft kennengelernt. Zur Zeit der Handlung des Films – in der Zeit des Ersten Weltkriegs und der Russischen Revolution – waren mehr als 90 Prozent der Bevölkerung Bauern:

Ihre Lebensverhältnisse waren einfach, ihre Lebensweise streng-patriarchalisch. Mit dem Blick einer emanzipierten Moskauerin, geprägt durch die Diskussionen um die „Neue Frau“ und den marxistischen Feminismus, schaffte die Regisseurin Olga Preobraschenskaja mit “Die Frauen von Rjasan” in den 1920 er Jahren ein Sittengemälde des russisches Dorfes vor der Revolution. Sie ist die erste Frau in der Sowjetunion, die Regie führt, und sie steht ihren vielen berühmten Kollegen des Stummfilms in nichts nach.

Der Bauer Schironin, ein lüsterner Familientyrann, verheiratet seinen Sohn Iwan mit einem Mädchen, das er selber begehrt. Iwan muss ins Feld. Als er, der verschollen war, wieder heimkehrt, hat seine Frau ein Kind von dem alten Bauern bekommen. Sie findet keinen Ausweg aus dem Konflikt und geht ins Wasser. Die Tochter Schironins, die sich aus der Familiendespotie befreit, ist die Hoffnungsträgerin, die in eine neue nachrevolutionäre Welt führt. Sie nimmt das Kind ihres Vaters und ihrer Schwägerin an sich und trägt es in das von ihr gegründete Kinderheim im Schloss des früheren Gutsbesitzers.
Stummfilm von 1927 in russischer Originalfassung mit deutschen Zwischentiteln. Der russische Komponist Sergei Dreznin hat 2008 dazu eine neue Musik komponiert, in der auch zeitgenössische russische Gesänge aus der Gegend von Rjasan verwendet wurden.


Termine: Sonntag, 10. März, 17:00 Uhr, Mittwoch, 13. März, 19:00, Schloßtheater Münster.
Weitere Informationen und alle Termine auf www.russische-filmtage-nrw.de
Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen Münster/Münsterland e.V. und filmclub Münster .