Archiv des Autors: hadl

Radar, Blitzer, Polizei - Münster Journal

Geschwindigkeitskontrollen

Die Straßenverkehrsabteilung des Kreises Coesfeld weist vorab darauf hin, dass sie in der kommenden Woche in verschiedenen Orten die Geschwindigkeit kontrollieren wird. Hier die Übersicht mit Straßenbezeichnungen:

  • Montag (30. März 2020) in Nottuln: Münsterstraße, Daruper Straße
  • Dienstag (31. März 2020) in Rosendahl: L 580 (Darfeld), L 571 (Osterwick)
  • Mittwoch (01. April 2020) in Coesfeld: Daruper Straße, Dülmener Straße
  • Donnerstag (02. April 2020) in Nordkirchen: Münsterstraße, Bahnhofstraße
  • Freitag (03. April 2020) in Olfen: Borker Landweg, Lützowstraße
  • Samstag (04. April 2020) in Billerbeck: L 577.

    Eine Änderung dieser Planung aus unvorhersehbaren organisatorischen oder örtlichen Gründen bleibt ausdrücklich vorbehalten. Es können kurzfristig weitere Messorte hinzukommen. Neben der Kreisverwaltung nimmt auch die Polizei eigene Messungen im Kreisgebiet vor.

    Neben den genannten Messstellen sind Geschwindigkeitsüberwachungen auch im gesamten Stadtgebiet Münster und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

    – Die Corona-Krise setzt nicht die anderen Risiken, wie z.B.

    die Verkehrsunfallrisiken, außer Kraft – auch wenn die Verkehrsdichte auf den Straßen nachgelassen hat. Die geringe Verkehrsdichte und die allseitige Fokussierung auf die Coronakrise bedeuten nicht das Recht zu rasen.

    Die Kreispolizeibehörde wird auch weiterhin Geschwindigkeitsmessungen durchführen – grundsätzlich als reine Messung und ohne Anhaltevorgang. So werden im Sinne des Gesundheitsschutzes unnötige persönliche Kontakte vermieden und zugleich die notwendige Verkehrsüberwachung gesichert.

    Die übrigen Polizeiaufgaben werden durch diese Entscheidung nicht beeinträchtigt, zumal die Kreispolizeibehörde Borken durch die Einstellung von Regierungsbeschäftigten Polizeivollzugsbeamte von dieser Aufgabe entlastet hat.

    Durch aktuelle organisatorische Maßnahmen sind neben den alltäglichen Aufgaben der Einsatzwahrnehmung, Strafverfolgung und Verkehrsüberwachung die Präsenz sowie die Überwachung der Corona-Schutzverordnung gesichert.

    Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 20.03.2020 – 26.03.2020 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 4 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 7.463 Fahrzeuge fest, dass 4 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 6 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 323 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 59 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 264 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

    Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

    Verkehrsdienst Gruppe Süd:

       –          außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 156 km/h

    in Borken-Rhedebrügge auf der B 67

    Verkehrsdienst Gruppe Nord:

       –          außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 152 km/h

    in Gronau auf der B 54

UKM sucht gesundete Corona-Patienten für Hyperimmun-Seren-Blutspende

Die UKM-Mediziner wollen aus dem Blut gesundeter Corona-Patienten sogenannte Hyperimmun-Seren gewinnen, um daraus Abwehrstoffe zu isolieren, die sie schwer erkrankten Corona-Patienten verabreichen. Die Medizinische Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie des Universitätsklinikums Münster (UKM) sucht Personen, die eine Corona-Infektion hatten und … weiterlesen

Mülltonnen angezündet – Polizei sucht Zeugen

 Nach einem Brand mehrerer Mülltonnen in der Nacht von Mittwoch (25.3.) auf Donnerstag (26.3.) sucht die Polizei weitere Zeugen. Aufmerksame Passanten meldeten um 21.55 Uhr ein Feuer in einem Abfallbehälter an der Jüdefelder Straße, um 1.15 Uhr am Lilienthalweg in … weiterlesen

Land entscheidet kurzfristig über Kitabeiträge

Was die anstehenden Elternbeiträge für Kindertagesstätten, Kindertagespflege oder die Übermittagsbetreuung in den Schulen betrifft, haben sich die Landräte in Nordrhein-Westfalen heute gemeinsam an die Landesregierung gewandt: Wie Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr mitteilt, hat NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach eine zeitnahe Entscheidung … weiterlesen

Zeugin meldet Autorennen

– Am späten Mittwochnachmittag (18.03.) ist die Polizei über ein Autorennen informiert worden, dass sich auf der Sprakeler Straße ereignet haben soll. Eine Zeugin hatte gegen 17.25 Uhr in Höhe einer Bushaltestelle zwei Pkw gesehen, die sich nebeneinander aufgestellt hatten, … weiterlesen

Coronavirus: Stadtverwaltung passt Maßnahmen an

Zahl der diagnostizierten  und gemeldeten Corona-Fälle in Münster ist von 90 am Vortag (Montag) auf 103 gestiegen (Stand 17. 3., 15.00 Uhr). Die Stadtverwaltung passt ihre Maßnahmen den steigenden Zahlen und neuen Vorgaben aus Berlin und Düsseldorf planmäßig an.  Um … weiterlesen

Zahl der anerkannten ausländischen Abschlüsse von 2016 bis 2018 fast verdoppelt / Bei Ärztinnen und Ärzten wurden Abschlüsse aus Syrien am häufigsten anerkannt

In der deutschen Gesundheits- und Krankenpflege herrscht Fachkräftemangel. Um diesen zu lindern, werden unter anderem Fachkräfte aus dem Ausland gesucht. Allein im Jahr 2018 wurden in Deutschland die Berufsabschlüsse von 10 350 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern aus dem Ausland … weiterlesen