BPOL NRW: Bundespolizei nimmt Kofferdieb fest und organisiert Rückgabe an die weitergereiste Eigentümerin

0
35

Köln (ots) –

Am Freitag (04. November) nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof einen 18-Jährigen fest, nachdem er im Schnellzug einen fremden Koffer an sich genommen hatte. Die Eigentümerin bemerkte den Diebstahl zu spät, konnte das Gepäckstück allerdings im Kölner Hauptbahnhof orten. Beamte der Bundespolizei stellten den Tatverdächtigen samt Diebesgut und nahmen ihn fest.

Freitag in den frühen Morgenstunden gegen 04:00 Uhr bemerkte eine aufmerksame Zugchefin eines Schnellzugs einen Fahrgast auf dem Bahnsteig am Kölner Hauptbahnhof, den sie kurz zuvor des Zuges verwiesen hatte. Beim planmäßigen Halt sei der Mann ohne Koffer in den ICE eingestiegen, hatte dann aber plötzlich einen schwarzen Rollkoffer bei sich.
Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den Tatverdächtigen zunächst nicht mehr antreffen, werteten aber Videoaufzeichnungen des Bahnsteigs aus. Hier erkannten sie neben dem Straftatverdacht des Diebstahls, ebenfalls den Tatverdächtigen wieder. Der junge Mann mit marokkanischer Staatsangehörigkeit versuchte erst zwei Stunden vorher in einem Geschäft im Kölner Hauptbahnhof diverse Gegenstände zu entwenden.
Gegen 06 Uhr meldete sich die weitergereiste Eigentümerin des gestohlenen Rollkoffers (51) aus Frankfurt am Main und gab an, das Gepäckstück auf dem Breslauer Platz orten zu können. Die Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten den Tatverdächtigen nach gezielter Suche in einem Schnellzug sitzend, den Rollkoffer in der Gepäckablage über ihm.
Auf der Dienststelle fanden die Beamten neben persönlichen Gegenständen und einem hochwertigen Tablet, auch die Geldbörse der Eigentümerin auf. Insgesamt belief sich die Schadenshöhe auf ca. 1600 Euro.
Den bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannten Heranwachsenden nahmen die Bundespolizisten wegen möglicher Fluchtgefahr fest.
Das Diebesgut übergaben die Bundespolizisten an das Personal eines weiteren Schnellzugs, welcher in Richtung Frankfurt am Main fuhr, so dass die Eigentümerin ihren Koffer noch am selben Tag zurück bekam.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots