BPOL NRW: Bundespolizei stellt Einhandmesser bei 17-Jährigen sicher

0
170

Rheine (ots) –

Am Freitagnachmittag (22. März) haben Einsatzkräfte der Bundespolizei im Bahnhof Rheine ein Einhandmesser bei einem 17-Jährigen gefunden und sichergestellt.

Aufgefallen war der junge Mann, da er beim Erkennen der Uniformierten schlagartig seine Laufrichtung wechselte.

Daraufhin stoppten und kontrollierten die Einsatzkräfte den Jugendlichen.

Die Frage, ob er verbotene Gegenstände mit sich führt, verneinte er zitternd. Den vermeintlichen Grund für das Zittern entdeckten die Einsatzkräfte dann bei der anschließenden Durchsuchung des Rheinensers. In der Hosentasche führte er ein Einhandmesser mit.

Da das Führen von Einhandmesser in der Öffentlichkeit ohne berechtigtes Interesse verboten ist, wurde es sichergestellt.

Gegen den deutschen Staatsangehörigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0)
E-Mail: [email protected]
X (Twitter): @BPOL NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots