Erfolgreich im Beruf – diese Soft Skills sind wichtig

0
1655

Berufliche Qualifikationen in Form von Studienabschlüssen, Ausbildungen und Weiterbildungen schaffen die Basis für eine erfolgreiche Karriere. Es kommt aber auch auf die sogenannten Softskills an. Damit sind soziale und persönliche Fähigkeiten gemeint.

Die Soft Skills sollten zum Job passen

Welche Soft Skills einen im Beruf wirklich weiterbringen, hängt auch von den persönlichen Karriereplänen ab. Je nach Position werden verschiedene Fähigkeiten mehr oder weniger gefordert. Deswegen gilt es, bereits beim Schreiben der Bewerbung Fingerspitzengefühl zu beweisen und nur die Softskills aufzulisten, die für die jeweilige Stelle relevant sind. Die Eigenschaften, die wir im folgenden Text vorstellen, sind aber fast immer ein Pluspunkt.

Teamfähigkeit ist für viele Stellen eine Grundvoraussetzung

In zahlreichen Bereichen wird im Team zusammengearbeitet. Dabei geht es darum, die Kompetenzen aller Mitarbeiter zu bündeln und ein gemeinsames Ziel anzustreben. Einzelgänger sind hier fehl am Platz. Teamfähigkeit ist deswegen sehr gefragt und basiert auf vielen weiteren Fähigkeiten: Zum Beispiel sind eine offene Kommunikation, die Annahme von Kritik sowie die Bereitschaft zu Kompromissen essenziell. Teamfähigkeit lässt sich bis zu einem gewissen Maß trainieren. Die regelmäßige Zusammenarbeit mit anderen, ein intensives Coaching und eine gesunde Selbstreflexion können sie mit der Zeit besser werden lassen.

Empathie gegenüber anderen zeigen

Verständnis führt zu Wertschätzung und Verbundenheit. Wer seinem Gegenüber zeigt, dass er ihm zuhört und ihn versteht, steigt in dessen Achtung. Dementsprechend kann diese Fähigkeit zu einer größeren Beliebtheit im Team sowie zu mehr Anerkennung als Führungskraft führen. Um Empathie zeigen zu können, müssen Menschen aber in der Lage sein, sich in andere hineinzuversetzen. Das gelingt, wenn sie deren Persönlichkeitstypen verstehen und entsprechend darauf reagieren. Außerdem kann es nie schaden, über den eigenen Persönlichkeitstyp Bescheid zu wissen und so seine Stärken und Schwächen besser einschätzen zu können.

Organisatorisches Talent ist vor allem für Führungskräfte wichtig

Wer eine höhere Position in einem Unternehmen anstrebt, sollte über eine gewisse Organisationsfähigkeit verfügen. Dazu gehört der feste Wille zu gestalten sowie ein Gespür für die Fähigkeiten der verschiedenen Mitarbeiter, sodass ihnen jeweils die richtigen Aufgaben zugeteilt werden können. Auch vorausschauendes Planen und die Bereitschaft, Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu fällen, sind von großer Bedeutung.

Problemlösungskompetenz und analytisches Denken hängen eng miteinander zusammen

Die Fähigkeit, die Vorgänge im Unternehmen genau zu beobachten und daraus Lösungsansätze für verschiedene Problemstellungen zu finden, wird bei Arbeitgebern und Mitarbeitern sehr geschätzt. Eine wache Auffassungsgabe und kreative Ideen helfen dabei, neue Strategien zu entwickeln und somit aktiv zur Steigerung des Unternehmenserfolgs beizutragen.

Stressresistenz und Belastbarkeit sind für den Arbeitgeber attraktiv

Eine andauernde, zu hohe Belastung ist für keinen Menschen gesund. Das sollten auch die meisten Arbeitgeber wissen. Viele von ihnen wünschen sich aber Mitarbeiter, die bei Auftragsspitzen oder in Krisensituationen ordentlich mit anpacken und ihre Aufgaben gewissenhaft erledigen können. Die eigene Belastbarkeit lässt sich steigern, indem für eine gute Work-Life-Balancegesorgt wird. Sport, Sozialleben und Hobbys stellen einen Ausgleich dar und können das Risiko einer Überforderung minimieren.