Eurojackpot steigt auf 120 Millionen Euro / Maximalsumme kommenden Dienstag (4. Juni) erreicht

0
303

Münster (ots) –

Der Eurojackpot wurde bei der Ziehung am heutigen Freitag (31. Mai) nicht geknackt. Nach erst elf Ziehungen in der laufenden Jackpotperiode wird zur kommenden Dienstagsziehung (4. Juni) bereits wieder die maximale Summe von 120 Millionen Euro erreicht. Am Freitagabend (31. Mai) gab es dennoch zahlreiche Hochgewinner.

Im finnischen Helsinki wurden die Gewinnzahlen 4, 23, 34, 39, 45 sowie die beiden Eurozahlen 6 und 7 ermittelt. Der Jackpot im ersten Rang blieb allerdings stehen. Vier Tipper erzielten aber Treffer in der zweiten Gewinnklasse. Die Glückspilze aus Baden-Württemberg, Niedersachsen (2x) und Schweden erhalten jeweils 857.761,60 Euro. Weitere Hochgewinne gab es im dritten Rang. Hier freuen sich gleich zwölf weitere Spieler aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Brandenburg, Niedersachsen (2x), Norwegen, Schweden (3x), Estland und Dänemark (2x) über jeweils 161.245,80 Euro.

Fünfmal 120 Millionen Euro

120 Millionen Euro im Jackpot – das hat es bisher fünfmal gegeben: Vier Einzelgewinner in Dänemark (Juli 2022), Berlin (November 2022), Schleswig-Holstein (Juni 2023) und Norwegen (Januar 2024) konnten sich über diesen beeindruckenden Gewinn freuen. Zuletzt teilten sich im April 2024 zwei Tipper aus Nordrhein-Westfalen und Slowenien den 120 Millionen Eurojackpot. Nun wird es spannend: Wohin geht der nächste Maximalgewinn?

120 Millionen Euro am Dienstag

Die Chance auf den Mega-Jackpot von 120 Millionen Euro wartet also bereits am kommenden Dienstag (4. Juni) auf die Tipper. Weitere Informationen gibt es in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

Pressekontakt:
Medienkontakt:
WestLotto
Axel Weber
Telefon: 0251-7006-1313
[email protected]
presse.eurojackpot.de
Original-Content von: Eurojackpot, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots