FW Bergheim: Abschlussmeldung: Mehrere Einsätze nach Starkregenereignis in Bergheim-Büsdorf Schlamm von zwei Feldern abgerutscht – Zahlreiche Keller unter Wasser – Stundenlanger Einsatz der Feuerwehr

0
335

Bergheim (ots) –

Bergheim – Nach einem Starkregenereignis kam es in Bergheim-Büsdorf am Freitagnachmittag zu zahlreichen Einsätzen im gesamten Ortsteil. Am Kapellenweg und an der Fliestedener Straße waren durch den Regen Schlamm und Wassermassen abgegangen. Am Kapellenweg wurden 15 Keller der angrenzenden Wohnhäuser überschwemmt. Die Zufahrtstraßen zum Ort waren teilweise mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Feuerwehrmann wurde im Einsatzverlauf verletzt.

Gegen 15:55 Uhr meldeten Anwohner der Kreisleitstelle in Kerpen, dass der Kapellenweg massiv überschwemmt wurde und das Wasser in den Ort läuft. Daraufhin entsendete die Leitstelle Einsatzkräfte der Einheit Büsdorf und der hauptamtlichen Wache. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte aus Büsdorf bestätigten die Meldung. Mehrere Häuser wurden durch Schlamm und Wasser überschwemmt. Weitere Einheiten und der Energieversorger wurden nach Büsdorf beordert.

Im weiteren Verlauf wurde das gesamte Schadensausmaß deutlich. Die Zufahrtsstraßen aus Richtung Fliesteden und Oberaußem wurden nahezu vollständig mit Wasser und Schlamm bedeckt und waren somit unpassierbar. Ein an die Fliestedener Straße angrenzender Bauernhof war ebenfalls überflutet. Ein Spielplatz am Ortseingang stand bis zu einem halben Meter hoch unter Wasser. Das Regenrückhaltebecken lief ebenfalls über, sorgte aber dennoch für eine gewisse Entlastung.

Die Polizei, das Ordnungsamt der Stadt Bergheim und die Feuerwehr sperrten mehrere Straßen vollständig ab. Parallel begannen in Zusammenarbeit mit Landwirten, der Stadtwerke und Anwohnern die Aufräumarbeiten. Einsatzleiter Thomas Junggeburth lobte das Engagement der Büsdorfer Anwohner: „Alle haben mit angepackt, Schaufeln, Schubkarren und weitere Materialien wurde zur Verfügung gestellt. Das hat die Arbeit der Feuerwehr massiv erleichtert.“ Ein Landwirt zog in ein angrenzendes Feld eine Schneise und sorgte so für ein gezieltes Ablaufen des aufgestauten Wassers.

Während der Einsatzmaßnahmen verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht. Obwohl der Strom im Objekt abgeschaltet war, erlitt er einen Stromschlag. Die Besatzung eines Rettungswagens behandelte den Feuerwehrmann und transportierte ihn anschließend in ein Krankenhaus.

Während des Einsatzes in Büsdorf kam es im Stadtgebiet Bergheim zu weiteren kleineren Wasserschäden und alltäglichen Einsätzen. Zwischenzeitlich waren fast alle Einheiten der Feuerwehr Bergheim im Einsatz. Die Einheit Quadrath-Ichendorf stellte währenddessen den Grundschutz im Stadtgebiet sicher. Gegen 22:00 Uhr konnte der Einsatz der Feuerwehr in Büsdorf beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergheim
Pressesprecher
Sebastian Draxl
Mobil: 0151 59983940
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Feuerwehr Bergheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots