FW-EN: Ausgelöste Brandmeldeanlagen – Feuer in einer Werkstatt & weitere Brandmeldung aus Hotel

0
240

Sprockhövel (ots) –

Am Donnerstagmorgen löste gegen 6:22 Uhr die automatische Brandmeldeanlage in einem Werkstattbetrieb an der Harkortstraße aus.
Im Untergeschoss hatten mehrere Brandmelder ausgelöst:
Die Einsatzkräfte stellte zudem eine Verrauchung im Bereich eines Lagers fest. Daraufhin wurde ein weiterer Löschzug zur Einsatzstelle nachalarmiert. Des Weiteren wurden drei Einsatzabschnitte gebildet und eine Brandbekämpfung vorbereitet. Es stellte sich heraus, dass die Ölleitung eines Kompressors gebrannt hatte. Das Feuer erlosch bereits eigenständig. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude jedoch umfangreich und entrauchte die betroffenen Bereiche mit einem Hochleitungslüfter.
Bei den Arbeiten verletzte sich eine Feuerwehreinsatzkraft im Gesicht und musste ambulant in einer Klinik behandelt werden.

Dieser Einsatz endete gegen 8:45 Uhr. Vor Ort waren 31 ehrenamtliche Feuerwehrkräfte mit neun Fahrzeugen.

Noch während des laufenden Einsatzes an der Harkortstraße löste um 7:40 Uhr eine weitere Brandmeldeanlage im Stadtgebiet aus.
Die Brandmeldung kam aus einem Hotelbetrieb in der Straße Frielinghausen. Ein Löschzug von der Harkortstraße sowie eine weitere Einheit aus dem Ortsteil Gennebreck fuhren somit diese Einsatzstelle an.
Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Der Brandmelder löste durch Wasserdampf aus. Der Einsatz konnte daraufhin abgebrochen werden.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle der Feuerwehr Sprockhövel
Max Blasius
Pressesprecher

Erreichbarkeit der Pressestelle:
Telefon: +49 (0)2339 9071-810
(Bitte eines Rückrufes gerne auch per E-Mail)
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-sprockhoevel.de

Original-Content von: Feuerwehr Sprockhövel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots