FW Grevenbroich: Starkregen sorgt für Dauereinsatz für Feuerwehr Grevenbroich – Folgemeldung / 100 Kräfte arbeiten rund 45 Schadensstellen ab

0
194

Grevenbroich (ots) –

(Grevenbroich) Mehrere überflutete Bauernhöfe, Regenfluten, die sich von Feldern über Straßen und Grundstücke ergossen, zahlreiche überflutete Keller und Garagen in Wohngebäuden, Wasseransammlungen in Senken und Straßenunterführungen – die Folgen mehrerer Gewitterfronten, die am späten Donnerstagnachmittag bis in die Nachtstunden über den Niederrhein zogen, sorgten für stundenlange Dauereinsätze für die Feuerwehr Grevenbroich. Bis 22:30 Uhr waren rund 100 haupt- und ehrenamtliche Helfer der Wehr stadtweit an rund 45 Schadensstellen im Einsatz.

Im Stadtteil Südstadt stand das Gelände eines Bauernhofes am Herkenbuscher Weg bis zu 70 Zentimeter unter Wasser. Kräfte mehrerer ehrenamtlicher Einheiten pumpten das Wasser rund zwei Stunden lang aus dem Hofgelände. Im Ortsteil Noithausen überströmte Wasser von Feldern eine Stützmauer an einer Straße und spülte Geröll und Steine auf die Fahrbahn. Auch in Langwaden flossen große Mengen Wasser von umliegenden Feldern in den Ort und zum Teil in Gebäude. Ein weiterer Schwerpunkt der Einsätze war der Weiler Gubisrath, wo verschlammtes Regenwasser von umliegenden Feldern in einen Vierkanthof lief und mehrere Kellerräume überflutete.

Nach 19:00 Uhr hatte sich die Einsatzlage zunächst entspannt, gegen 20:00 Uhr verschärfte sie sich mit dem Durchzug einer weiteren Gewitterfront erneut und die Wehrleute waren bis gegen 23:00 Uhr weiterhin im Dauereinsatz. Erst in den späten Abendstunden ebbte das Einsatzgeschehen ab und der Großteil der haupt- und ehrenamtlichen Helfer konnte in die Gerätehäuser und Feuerwache zurückkehren.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Grevenbroich – Presseteam
Thomas Kuhn – Telefon: 01567/8451744
E-Mail: [email protected]
https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/

Original-Content von: Feuerwehr Grevenbroich, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots