FW Mettmann: Feuer im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses forderte Einsatz der Feuerwehr Mettmann. Die Feuerwehr führte Löschmaßnahmen durch, das Haus ist weiterhin bewohnbar, verletzt wurde niemand.

0
430

Mettmann (ots) –

Am Freitag, den 18. März 2023, um 22.40 Uhr meldete ein Anrufer aus einem Nachbargebäude an der Neckarstraße in Mettmann-Mitte offene Flammen aus einem Dach eines Gebäudes auf der Neckarstraße, die Hausnummer war jedoch zu diesem Zeitpunkt unklar. Der Leistellendisponent der Kreisleitstelle Mettmann entsendete daraufhin umgehend die Feuerwehr Mettmann sowie den Rettungsdienst zur Neckarstraße mit dem Hinweis auf einen Dachstuhlbrand zur Einsatzstelle. Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte durch die Leitstelle die genaue Anschrift lokalisiert werden, so dass die Zeit bis zum Eintreffen deutlich reduziert werden konnte.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, waren offene Flammen um ein geöffnetes Dachfenster im Dachbereich zu erkennen. Unklar, ob das Dachgeschoss bewohnt ist, wurde sofort eine Erkundung des Innenbereichs vorgenommen, der erste Eindruck bestätigte sich jedoch nicht, so dass sich keine Person im betroffenen Bereich aufhielt. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand von Innen durch die Vornahme eines Löschrohres und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Zeitgleich erfolgte die Kontrolle der Wohnungen des Gebäudes, ob Feuer oder Rauch in die Wohneinheiten eindringen konnten, das war nicht der Fall. Die rückseitige Dachseite wurde zu diesem Zeitpunkt ebenfalls mit deiner Drehleiter kontrolliert. Abschließend wurde die Dämmung des Daches auf ca. 20 qm von Innen entfernt und das Dach auf weitere Glutnester kontrolliert.

Alle Bewohner des Hauses konnten während der Arbeiten der Feuerwehr im Gebäude verbleiben und wurden durch die Feuerwehr betreut, verletzt wurde niemand. Das Gebäude konnte nach Abschluss der Löscharbeiten wieder an die Bewohner übergeben werden und kann weiter genutzt werden.

Eingesetzt waren Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache und beide Löschzüge der Feuerwehr Mettmann sowie des Rettungsdienstes. Der Einsatz endete nach circa 90 Minuten. Zur Brandursache kann keine Aussage getroffen werden, die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mettmann
David Herresbach (Einsatzleiter)
Telefon: +49 (0)175 2233735
E-Mail: [email protected]

Homepage der Feuerwehr Mettmann


https://www.facebook.com/FWMettmann

Original-Content von: Feuerwehr Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots