FW-OE: Einsatzreicher Morgen für die Feuerwehr Lennestadt

0
113

Lennestadt (ots) –

Zunächst wurden die Einheiten Bilstein und Grevenbrück gegen 8:48 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb in einem Industriegebiet in Grevenbrück alarmiert. Nach der Erkundung konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Brandmeldeanlage hatte ohne erkennbaren Grund ausgelöst.

Knapp 90 Minuten später führte ein Industriebrand die Feuerwehr erneut in das Industriegebiet nach Grevenbrück. In einer Industriehalle war eine Maschine in einem metallverarbeitenden Betrieb in Brand geraten. Gemäß Alarm- und Ausrückordnung „Feuer 2 – Industriebrand“, rückten die Löschgruppen aus Grevenbrück, Bilstein und Elspe sowie die Drehleiter der Feuerwehr Lennestadt aus Meggen zur Einsatzstelle aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits geräumt, so dass sich die Feuerwehr auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnte. Ein Trupp unter Atemschutz hatte das Feuer schnell mittels C-Rohr im Griff. Parallel wurden zwei Mitarbeiter, die erste Löschversuche unternommen hatten, vom Rettungsdienst auf eine möglichen Rauchgasvergiftung untersucht. Ein Transport in ein Krankenhaus war nicht notwendig. Weiterhin wurde die Industriehalle mit mehreren Hochleistungslüftern vollständig entraucht. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz der Feuerwehr, welche mit 9 Fahrzeugen und 40 Kräften vor Ort war, beendet werden. Die Polizei, der Rettungsdienst sowie das DRK Lennestadt waren ebenfalls vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Lennestadt
Pressesprecher

Karsten Grobbel, Telefon: 0160-96423607
Steffen Budel, Telefon: 0151-58512837
Christopher Hendrichs, Tel: 0170-3470511

E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Feuerwehr Lennestadt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots