FW-WRN: FEUER_3 – LZ1 – LZ3 – LdF – Vermutlich Wohnungsbrand / Flammen aus Terassentür

0
210

Werne (ots) –

FEUER_3 – LZ1 – LZ3 – LdF – Vermutlich Wohnungsbrand / Flammen aus Terassentür

Am Dienstagnachmittag wurde um 16:29 Uhr per Meldeempfänger der Löschzug 1 Stadtmitte sowie der Löschzug 3 aus Stockum mit dem Stichwort „FEUER_3 – LZ1 – LZ3 – LdF – Vermutlich Wohnungsbrand / Flammen aus Terassentür“ in die Freigrafenstraße nach Werne alarmiert. Ein Balkon einer Wohnung im zweiten Obergeschoss stand beim Eintreffen der ersten Kräfte im Vollbrand. Die Flammen schlugen im Zusammenhang mit starkem Brandrauch und Feuerschein vom Balkon und drohten auf das Wärmeverbundsystem der Hauswand über zu greifen. Fünf Personen angrenzender Wohnungen konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen und warteten beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte vorbildlich vor dem Gebäude. Durch die starke Rauchentwicklung wurde ein Rauchvorhang gesetzt um das Treppenhaus rauchfrei zu halten. Ein Trupp unter Atemschutz vom ersteintreffenden Hilfeleistungslöschfahrzeug ging sofort zur Brandbekämpfung durch die Wohnung zum Balkon vor. Die eingesetzte Drehleiterbesatzung positionierte parallel der ersten Maßnahmen das Fahrzeug vor dem Gebäude um bei einem möglichen Übergriff auf die Dachhaut sofort eingreifen zu können. Parallel der ersten Brandbekämpfung von Innen wurde mit einem C-Hohlstrahlrohr zusätzlich von außen ein Löschangriff vorgenommen um die Flammen einzudämmen. Weitere Atemschutztrupps der nachrückenden Kräfte aus Stockum durchsuchten die angrenzenden Wohnungen und Etagen nach Personen und evakuierten den Nahbereich um die betroffene Wohnung. Zwei Personen wurden durch den Notarzt und den Rettungsdienst aus Werne vor Ort untersucht und konnten ohne Verletzungen wieder entlassen werden. Nach circa 20 Minuten konnte der Brand unter Kontrolle gemeldet werden. Die Wohnung im Obergeschoss wurde durch den Brandrauch stark in Mitleidenschaft gezogen und war nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr kontrollierte mit der Wärmebildkamera die betroffenen Bereiche am Balkon auf versteckte Brandnester. Es wurde mit Hochleistungslüftern eine Überdruckbelüftung der Wohnung vorgenommen. Um 17:45 Uhr konnte der Löschzug 1 Werne Stadtmitte sowie der LZ 3 aus Stockum die Einsatzstelle verlassen. Im Einsatz waren 35 freiwillige Einsatzkräfte der beiden Löschzüge Werne Stadtmitte und Stockum mit insgesamt zehn Fahrzeugen. Des Weiteren an diesem Einsatz beteiligt waren drei Rettungswagen aus Werne bzw. dem Kreisgebiet, ein Notarzt aus Werne und die Polizei Werne.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Tobias Tenk (Stadtbrandinspektor)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots