4.6 C
Münster
Freitag, September 30, 2022

HZA-MS: Zoll trifft in Gronau zwei Bauarbeiter ohne Aufenthaltserlaubnis an/ Strafverfahren gegen Arbeitgeber und Arbeitnehmer eingeleitet

Top Neuigkeiten

FW-OB: Brandwache nach La...

FW Gangelt: Jederzeit ver...

WECONOMY kürt die zehn in...

FW-BOT: Kellerbrand in ei...

Münster (ots) –

Zwei illegale Arbeitnehmer hat das Hauptzollamt Münster am Dienstag auf einer Baustelle in Gronau angetroffen. Sowohl die beiden Bauarbeiter als auch ihren Arbeitgeber erwarten nun Strafverfahren.

Die vier Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Münster hatten die Arbeitenden auf einer Baustelle in Gronau routinemäßig überprüft. Dabei stellte sich schnell heraus, dass zwei Bauarbeiter über keine gültige Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis verfügten. Sie hielten sich damit illegal in Deutschland auf. Der Zoll brachte die Männer deshalb sofort zur zuständigen Ausländerbehörde, die sie zur kurzfristigen Ausreise aus Deutschland aufforderte. Gleichzeitig eröffneten die Zöllnerinnen und Zöllner Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die beiden Bauarbeiter wegen des illegalen Aufenthalts in Deutschland. Für die zu erwartende Geldstrafe mussten diese eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Auch den Arbeitgeber der Männer, den der Zoll ebenfalls auf der Baustelle antraf, erwarten ein Straf- und mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren, da er die Männer zu Unrecht beschäftigt hatte. Darüber hinaus hatte er auch keine Sozialversicherungsbeiträge für seine Mitarbeiter abgeführt und ihre Stunden nicht aufgezeichnet.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Münster
Verena John
Telefon: 0251/4814-1306
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Münster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel

FW-OB: Brandwache nach La...

FW Gangelt: Jederzeit ver...

WECONOMY kürt die zehn in...

FW-BOT: Kellerbrand in ei...

TIMETOACT GROUP baut Appl...