Namensaufkleber für das Kind in der Schule und Kita

0
88

War die Brotdose gestern nicht noch schwarz statt rot? Wo sind überhaupt die ganzen Stifte hin und wie kann man seine eigene Jacke verlieren? Für Kinder ist die Welt ein Abenteuer, in dem täglich eine Vielzahl an Eindrücken auf die Kleinen einprasseln. Bei den spannenden Erlebnissen im Kindergarten und der Schule ist die richtige Lunchbox fast egal. Wie Eltern sich mit der korrekten Kennzeichnung eine Menge Arbeit und auch Geld sparen können, gibt es hier.

Warum braucht man Namensetiketten?

Jedes Jahr zum Kita- oder Schulanfang stehen Eltern vor der langen Liste an notwendigen Sachen, die vorher noch besorgt werden sollten. Oft steht dort der Hinweis “Bitte beschriften Sie die Sachen Ihrer Kinder”, denn es kann schnell zu Verwechslungen kommen. Damit die neue Jacke, die Brotdose und das eigene Mäppchen wieder den Weg nach Hause finden, ist es wichtig, mit einem Namensaufkleber das Eigentum zu beschriften. Gerade für Eltern von mehreren Kindern kann das schnell ins Geld gehen, wenn jede Woche Sachen verloren gehen.

Selbständigkeit

Für Kinder ist es ein wichtiger Schritt in der Entwicklung zu lernen, auf die eigenen Schulsachen zu achten. Dadurch lernen sie schon im jungen Alter Verantwortung zu übernehmen und rücksichtsvoll mit dem Eigentum von Mitschülern umzugehen. Beim Einkauf und Beschriften der nötigen Utensilien sollte man grundsätzlich den Nachwuchs einbinden, denn so bekommen sie einen Eindruck von Organisation und Planung.

 

Durch diese Vorbereitung entwickeln die Kinder auch eine Art Vorfreude auf die kommende Zeit im Kindergarten oder Schule. So steigt die Motivation für den kommenden Lebensabschnitt und das Beschriften wird zur gemeinsamen Familienaktivität.

Namensaufkleber vs. Selbstbeschriften

Im Grunde müssen Kinder nicht viel mit in die Schule nehmen, doch im Endeffekt kommen immer mehr Sachen zusammen als man denkt. Sie sollte bestenfalls auch alle mit dem Namen versehen sein, doch das kann ganz schön aufwändig werden.

Kugelschreiber / Marker

Eine beliebte Möglichkeit Kleidungsstücke, Trinkflaschen oder Spielsachen zu kennzeichnen, ist die Initialen auf Etiketten oder Aufkleber zu schreiben. Das Problem hierbei ist allerdings, dass nicht immer passende Schildchen vorhanden sind. Gerade bei der Kleidung von Kleinkindern werden diese gerne entfernt, da sie stören oder kratzen.

 

Auch die Auswahl zwischen permanenten Marker und Kugelschreiber ist nicht die Beste. Die Beschriftung mit dem Kugelschreiber wäscht sich auf Dauer aus und hinterlässt Flecken auf der neuen Kleidung. Dagegen ist ein Edding natürlich wasser- und waschfest, kann aber auch nicht wieder entfernt werden. Da Kinder schnell aus ihrer Kleidung herauswachsen oder neue Schulsachen benötigen, möchten Eltern häufig die gebrauchten Sachen verkaufen oder verschenken. Außerdem sieht die Beschriftung nicht gerade schön aus, Eltern würden sich schließlich auch nicht darüber freuen, wenn die neue Kleidung mit Stiften beschmiert wird.

Namensaufkleber

Wer auf der Suche nach einer Beschriftungsmöglichkeit ist, die lange hält und gleichzeitig noch toll aussieht, sollte zu Namensetiketten greifen. Die Sticker haben gleich mehrere Vorteile: Zum einen sind sie leicht anzubringen, halten gleichzeitig auch fest auf jeglicher Art von Oberfläche. Nach dem Bekleben sollte man 24 Stunden warten, bis der Gegenstand mit Wärme oder Wasser belastet wird. Danach können die Sachen unbedenklich in der Spül- und Waschmaschine gereinigt werden, ohne dass die Etiketten sich lösen.

Unser Tipp: Personalisierte Sticker

Wenn man seinen Kindern eine besonders große Freude bereiten möchte, kann man die Namensaufkleber auch online individuell gestalten. Bei vielen Anbieter können die Farbe, Schriftart und auch Muster oder Formen auf die persönlichen Vorlieben abgestimmt werden. Die coolen, farbigen Sticker kann man mit beliebten Helden oder Tiermotiven gestalten, das lässt jedes Kinderherz höher schlagen.

Fazit

 

Damit die persönlichen Gegenstände wieder zurück in den richtigen Haushalt finden, ist eine individuelle Beschriftung unerlässlich. Natürlich haben Eltern dadurch mehr Arbeit, doch zusammen mit dem Kind kann man diese Aufgabe zu einer schönen Aktivität machen. Gerade mithilfe von personalisierten Namensaufklebern geht die Beschriftung schnell und hält auch sehr fest an Kleidung und anderen Utensilien.