Nominiert zum Deutschen Zukunftspreis 2022 / Im #DZPWissenschaftspodcast Team II / Dieses Team gibt der Elektromobilität neuen Schub. Dazu der Sprecher Thomas Speidel

0
98

Berlin-München (ots) –

Kommende Woche ist es soweit. Am Abend des 26. Oktober verleiht Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin den Deutsche Zukunftspreis 2022. Bis dahin bleibt es spannend, denn die Entscheidung der Jury, wer der drei nominierten Teams den Preis erhält, fällt erst an diesem Tag.

Team II ist seinem Projekt „Elektroautos in wenigen Minuten aufladen – auch am leistungsbegrenzten Stromnetz“ nominiert. Diese Nominierten leisten damit einen Beitrag zur Durchsetzung der E-Mobilität, denn anders als bei bisherigen Systemen ist für die Installation der neuen Schnellladestation keine aufwendige Anpassung der elektrischen Infrastruktur notwendig. Weitere Anwendungen der Technologie in den verschiedenen Sektoren der künftigen Energienutzung sind möglich.

Der Bundespräsident ehrt mit seinem Preis Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure und deren Innovationen, die zugleich wirtschaftliches Potenzial entfalten und Arbeitsplätze schaffen. Der Deutsche Zukunftspreis ist mit 250.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen zu den nominierten Projekten, Bild- und Tonmaterialien: www.deutscher-zukunftspreis.de; www.facebook.com/deutscher.zukunftspreis; www.instagram.com/deutscher.zukunftspreis/

Pressekontakt:
Büro Deutscher Zukunftspreis
Dr. Christiane A. Pudenz
Cuvilliésstraße 14
81679 München
Tel.+ 49 (0) 89 30703444
+49 (0) 172 85 20 982
[email protected]
www.deutscher-zukunftspreis.de
www.facebook.com/deutscher.zukunftspreis
https://www.instagram.com/deutscher.zukunftspreis/
Original-Content von: Deutscher Zukunftspreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots